Verschieberitis. Kennst du das?

Verschieberitis. Kennst du das?

Ich schon.

Und irgendwie bricht das immer wieder durch. Die Lösung gibt es bestimmt, aber welche ist die Richtige?

Wie geht ihr denn damit um?

Mein Thema scheint immer wieder die Steuer zu sein. Kennt ja vielleicht auch der ein oder andere von euch.

Wieder das alte Thema.

Mit dem nötigem Druck geht es bei mir, aber das ist ja auch keine dauerhafte Lösung.

Ständig steht irgendwas im Weg und stört...

  • Ach ja mein Handy-Vertrag läuft aus, was hole ich mir dann als nächstes...
  • Och, die schreibt mir ja sonst nie, wer weiß was sie will… oder es klingelt an der Tür, mein neues Fahrradschloss wird geliefert und muss natürlich erstmal installiert werden.
  • Meine große Pflanze, wahrscheinlich eine Palme, muss auch wieder von der Terrasse rein geholt werden, wird ja langsam zu kühl für sie...
  • Boah, mein Bett ist ja auch noch nicht fertig gemacht...
  • Ach und ich suche einen Steuerberater...

Kennt ihr doch alles auch irgendwie, oder?

Und macht euch das glücklich und froh, wenn irgendwas immer noch so über einem schwebt? So wie dieses eine Schwert von Dagobert (oder Damokles).

Also mich nicht und ich werde das jetzt verändern.

In diesem Sinne

liebe Grüße

P.S.: Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit jemandem, der auch davon profitieren könnte!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Die neusten Artikel vom Blog

Denk dir diese 10 Dinge, wenn es dir gerade nicht so gut geht

Denk dir diese 10 Dinge, wenn es dir gerade nicht so gut geht

Es kann schnell passieren, dass negative Gedanken und Emotionen sich in dein Leben einschleichen. Und zack... Auf einmal geht es dir schlecht. Diese Stimme in deinem Kopf kann laut, hartnäckig und nervig sein, aber du musst dir klar machen, dass du 1000x stärker bist.

21kollektiv © 2018 | Powered by Kaffee, Liebe & Chimpify