20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Alle Menschen haben ein identisches Ziel im Leben: Das wahre Glück zu erreichen. Der größte Faktor, der uns davon abhält, unsere Träume zu verwirklichen, ist unser eigenes Selbst. 

Einfach und traurig zugleich.

Wir setzen uns jeden Tag selbst Grenzen, ob absichtlich oder unabsichtlich. Aber die gute Nachricht ist: Es gibt sehr viele Möglichkeiten, wie wir diese Fesseln abschütteln können.

Denke daran, dass das Leben entweder etwas sein kann, das du mit offenen Armen begrüßt oder vor dem du dich versteckst.

Also hör auf, die Dinge kompliziert zu machen und lebe einfach dein Leben.

Es wäre so viel einfacher und angenehmer, wenn wir lernen würden, bestimmte Einschränkungen einfach aufzuheben.

Merk dir diesen Beitrag auf Pinterest, um ihn zu lesen, wenn du einen schlechten Tag hast!

20 Dinge, die du aufgeben musst um glücklicher zu sein. | 21kollektiv

Werfen wir einen Blick auf die 20 Dinge, die du loslassen musst, um ein glücklicherer Mensch zu werden.

1. Die Erlaubnis anderer Personen

Warum solltest du dich darum kümmern, was andere von dir denken?

Warum sollte es wichtig sein, was die Meinung anderer zu dir ist, wenn du mit den Entscheidungen, die du getroffen hast, zufrieden bist?

Stell dir mal vor, wie viel du erreichen könntest, wenn du aufhörst, dein Leben von der Meinungen anderer Leute bestimmen lässt.

20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Tue das, was du für richtig hältst.

2. Wut und Verbitterung

Wut und Verbitterung wird dich von innen heraus auffressen.

Lerne, wie du Frieden mit denen schließen kannst, die dir Unrecht getan haben. Es geht nicht darum, die andere Person vom Haken zu lassen, sondern darum, den Schmerz zu lindern, den du in dir trägst.

Denke daran, dass derjenige, der dich ärgert, über deine Stimmung bestimmt. Willst du das?

„Das Leben wird einfacher, wenn man lernt, eine Entschuldigung anzunehmen, die man nie bekommen hat.“ – Vera Lair

3. Ein negatives Körperbild

Es gibt nur eine einzige Meinung, mit der du dich befassen solltest, wenn es um deinen Körper geht und das ist deine Meinung.

20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Niemand bestimmt, was der „richtige“ Körpertyp ist.

Wenn du dich in deiner eigenen Haut wohl fühlst und gesund bist, dann sollte das wohl das Einzige sein, was zählt.

Lass dir nicht von anderen sagen, dass du nicht schön bist, denn wenn du glaubst, dass du es bist, dann bist du es.

Tipp: Lerne hier, wie du dein Selbstwertgefühl steigern kannst.

4. Die Idee eines perfekten Partners

Es gibt keinen perfekten Partner, also werfe deine Checkliste aus dem Fenster.

Was uns im Leben daran hindert, voranzukommen, ist das perfekte Bild eines Partners, den wir in unserem Kopf zusammenfantasieren.

Stattdessen: Finde die richtige Person für dich!

Ein Mensch, den du von ganzem Herzen lieben kannst. Jemand, mit dem du dich wohl fühlst und der dich als die Person akzeptiert, die du bist.

Je früher du merkst, dass es keinen „perfekten“ Partner für dich gibt, desto besser wird es dir gehen.

20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

„Er ist nicht perfekt. Du bist es auch nicht, und ihr beide werdet nie perfekt sein. Aber wenn er dich mindestens einmal zum Lachen bringen kann, dich dazu bringt, zweimal nachzudenken, und wenn er zugibt, ein Mensch zu sein und Fehler zu machen, halte ihn fest und gib ihm das Beste, was du kannst.

Er wird keine Gedichte zitieren, er denkt nicht jeden Moment an dich, aber er wird dir einen Teil von sich selbst geben, von dem er weiß, dass du ihn zerstören kannst.

Tu ihm nicht weh, ändere ihn nicht und erwarte nicht mehr, als er geben kann. Nicht analysieren. Lächle, wenn er dich glücklich macht, schreie, wenn er dich wütend macht, und vermisse ihn, wenn er nicht da ist.

Liebe heftig, wenn es Liebe zwischen euch gibt. Es gibt keine perfekten Männer, aber es gibt immer einen Kerl, der perfekt für dich ist.

– Bob Marley

5. Die Idee eines perfekten Lebens

So wie es keinen perfekten Partner gibt, gibt es auch kein perfektes Leben.

Perfektion ist Bullshit. 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Das Leben ist das, was man daraus macht. Wenn man nicht bereit ist, hart dafür zu arbeiten und sich zu bemühen, wird man höchstwahrscheinlich unglücklich enden.

Die Entscheidungen, die du triffst, spiegeln direkt das Leben wider, das du führst.

Es liegt an dir, die bestmögliche Welt für dich selbst zu erschaffen.

6. Der Gedanke reich zu werden

Zu viele Menschen leben ihr Leben mit dem Gedanken, dass sie Millionäre werden.

Dies kann zwar für einige ein realistisches Ziel sein, aber es ist nicht etwas, das ohne harte Arbeit und Engagement erreicht werden kann.

Geld. 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Hör also auf, Geld als deine einzige Motivation zu sehen.

Viel besser: Finde eine Karriere, für die du leidenschaftlich brennen kannst und tauche ganz in sie ein.

7. Die Idee, dass dir das Glück einfach in den Schoß fällt

Du musst in die Welt hinausgehen und aktiv nach Erfüllung suchen.

Für Glück muss man was machen. 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Du kannst nicht in die Hände in den Schoß legen und erwarten, dass Dinge einfach so für dich passieren.

Schätze das Leben, das du lebst, und sei dankbar für das, was du hast. Genieße jede Minute eines jeden Tages.

Lebe so, als gäbe es kein Morgen und mache das Beste aus jeder Situation.

8. Ausreden

Nimm dir keine Zeit für Ausreden.

Du willst trainieren, hast aber keine Zeit? Dann stehen etwas früher auf und machen dich auf den Weg zum Fitness-Studio.

Ausreden sind nur Rationalisierungen, die dich dazu bringen, dich (kurzfristig) besser zu fühlen, weil du etwas nicht getan hast, was du tun willst/musst.

Du wünschst dir Ergebnisse? Dann hör auf zu motzen und fang an.

Ausreden... 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Tipp: Wie dir ein kleiner Zettel helfen kann regelmäßig Sport zu machen.

9. Gedanken an deinen Ex

Denk dran: Diese Person ist aus einem bestimmten Grund dein Ex.

Wenn du überhaupt an ihn oder sie denken willst, versuche nur an die Lektionen zu denken, die die Beziehung und Trennung beigebracht haben.

Verlier dich nicht in der Vergangenheit, denn das wird dich nur daran hindern, in Zukunft mit jemand anderem glücklich zu sein.

10. Dickköpfigkeit

Ich weiß, es ist schwer zuzugeben, aber manchmal liegt man einfach falsch.

Ob du es glaubst oder nicht, andere Menschen haben manchmal auch recht :)

Also hör auf, stur zu sein und nimm manche Dinge einfach an.

Je weniger dickköpfig du handelst, desto offener bist du für das Erlernen neuer Dinge.

Wissen redet. Weisheit hört zu. | Schöner Spruch aus dem Artikel: 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Wissen redet, Weisheit hört zu. 

11. Prokrastination

Hör auf Dinge aufzuschieben!

Lebe in der Gegenwart und erledige das, was erledigt werden muss, wenn es erledigt werden muss.

Maximiere deine Freizeit so gut wie möglich und erledige jede Aufgabe, die abgehakt werden muss, so schnell wie möglich.

Dies ermöglicht es dir, dich frei von Sorgen und Stress zu fühlen. So sorgst du auch für mehr Zeit, um die Dinge zu tun, die du gerne machst.

20 Dinge, die du aufgeben musst um glücklicher zu sein. | 21kollektiv

12. Dein „Gepäck“

Wir alle wurden einmal von jemandem verletzt, den wir geliebt haben, oder wir dachten, wir würden ihn lieben.

Aber negative Gefühle auch in zukünftige Beziehungen mitzunehmen, würde sich nur als katastrophal erweisen.

Nimm keine Sorgen mit in die neue Beziehung. 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Keine zwei Menschen sind gleich, also ist es unfair, einen zukünftigen Partner an einen von deinem Ex gesetzten Standard zu messen.

Versuche, jede neue Beziehung ohne Sorgen, Befürchtungen und Mutmaßungen zu beginnen.

13. Negativität

Hör auf, das Leben als ein halb leeres, sondern als ein halb volles Glas zu sehen.

Du hast so viel, wofür du dankbar sein kannst, wenn du dir nur einen Moment Zeit genommen hast, es auch zu schätzen.

Klar, wenn du ein Pessimist bist, hast du vielleicht oft recht, aber glücklicher macht dich das nicht. Oder hast du schonmal einen glücklichen Pessimist kennengelernt?

Wer die Negativität in seinem Kopf durch Positives entdeckt, wird vielleicht ab und an enttäuscht, aber im großen und ganzen ein besseres Leben leben.

14. Über andere Menschen zu urteilen

Warum haben die Menschen das Bedürfnis, sich ständig Gedanken darüber zu machen, was im Leben anderer Menschen vor sich geht?

Wenn wir so viel Zeit damit verbringen würden, uns um unser eigenes Verhalten zu sorgen, wie wir uns um das anderer sorgen, wäre unser Leben viel erfüllter.

20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Du hast keine Ahnung, was im Leben eines anderen Menschen vor sich geht,... Wie kannst du also darüber urteilen, wie die andere Person handelt?

15. Neid

Glück ist nicht das zu haben, was man will. Es ist das zu wollen, was man hat.

Hör auf, andere zu beneiden und lerne, das zu schätzen, was du hast.

Das Leben eines jeden Menschen ist einzigartig. Du hast bestimmte Dinge zu bieten, die andere niemals bieten können.

Wenn wir neidisch handeln, ist alles, was wir damit erreichen, negative Gefühle in unser Leben zu bringen.

Es gibt absolut nichts zu gewinnen, wenn man sich so verhält.

16. Unsicherheit

Glückliche Menschen neigen dazu, ein extrem hohes Maß an Selbstwertgefühl zu haben. Sie akzeptieren, wer sie sind.

Lass los. | 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Sie strahlen Selbstvertrauen aus, sind stolz auf sich und verbreiten positive Stimmung.

Es gibt keinen Grund, im Leben unsicher zu sein.

Wenn es Dinge gibt, die dich stören, gehe hinaus in die Welt und versuche, sie zu verändern.

Nur du hast die Fähigkeit, die beste Version von dir selbst zu werden.

17. Dein Glück von anderen abhängig zu machen

Am Ende des Tages ist man selbst die einzige Person, auf die man sich zu 110% verlassen kann.

Mache nicht den weitreichenden Fehler, den viele Menschen machen, und lege dein Glück in die Hände anderer.

Auch eine Beziehung wird die Leere in dir nicht füllen, wenn man sich nicht einmal selber glücklich machen kann.

Du musst das Glück auf eigene Faust erreichen, bevor du jemand anderen finden kannst, mit dem du es teilen kannst.

„Glück entsteht nicht von allein, es muss aktiv hergestellt werden.“ 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Dies schafft eine nachteilige Abhängigkeit, die verhindert, dass du ein freier und glücklicher Mensch wirst.

18. Die Vergangenheit

Hör auf, in der Vergangenheit zu leben!

Es gibt praktisch nichts, was du gewinnen kannst, wenn du dich in den Fehlern suhlst, die du in der Vergangenheit gemacht hast.

Nimm die Fehler der Vergangenheit als Lektionen an und nutze diese, um in deinem Leben voranzukommen.

Man kann nicht von ganzem Herzen in eine bessere Zukunft gehen, wenn man ständig hinter sich schaut.

Dinge passieren, aber bleib nicht niedergeschlagen liegen, steh auf und versuch es weiter.

19. Kontrollwahn

Manchmal muss man dem Universum einfach freie Hand lassen.

Du kannst dein Leben nicht damit verbringen, dich wegen Dingen zu stressen, die außerhalb deiner Kontrolle liegen.

Kontrolle. 20 Dinge, die du aufgeben musst, um glücklicher zu sein

Versuche dich zu entspannen und die Dinge auf natürliche Weise geschehen zu lassen. Nimm das Unbekannte an und wirst oft überrascht sein, wie toll Situationen sein können, wenn du nicht versuchst sie zu kontrollieren.

Was uns zum nächsten Punkt bringt.

20. Erwartungen

Die Beschaffenheit deiner Gedanken bestimmt über dein Glück. Und das selbe gilt auf für die Erwartungen, die du hast.

Oft neigen wir dazu zu glauben, dass die Art und Weise, wie wir andere behandeln, die Art und Weise sein wird, wie wir im Gegenzug behandelt werden.

Leider geschieht dies nicht immer. Deswegen erwarte kein bestimmtes Ergebnis, dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.

Gehe in jede Situation mit mit einem offenen Geist und ohne Erwartungen, so kannst du auch ganz oft erstaunt sein, was das Ergebnis ist.

Wir hoffen, dass dir diese 20 Dinge, die du loslassen musst, dabei geholfen haben eine neue Sicht auf das Leben und Glück im allgemeinen zu haben.

Teil diesen Beitrag doch mit jemandem, der ihn auch unbedingt lesen sollte!

Oder merk ihn dir auf Pinterest, um ihn dir immer wieder anschauen zu können, wenn du ihn brauchst!

20 Dinge, die du aufgeben musst um glücklicher zu sein. | 21kollektiv 


P.S.: Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit jemandem, der auch davon profitieren könnte!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Die neusten Artikel vom Blog

5 gute Gründe, um noch heute mit dem Meditieren anzufangen

5 gute Gründe, um noch heute mit dem Meditieren anzufangen

Das Thema Meditation scheint aktuell in aller Munde zu sein... Aber was hat es eigentlich damit auf sich und solltest du auch mit dem meditieren anfangen? Hier erfährst du die Antwort, sowie 5 gute Gründe, die für das Meditieren sprechen!

Copyright 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Impressum | Datenschutz