So bekommt er dich nicht mehr aus dem Kopf

So bekommt er dich nicht mehr aus dem Kopf

Tipp: Du willst Männer endlich verstehen und erfahren, wie du das Herz deines Traummannes gewinnen kannst, ohne dich verstellen oder komische Spielchen spielen zu müssen? Dann klick hier.

Hast du dich schonmal gefragt, warum wir jemanden vermissen?

Warum uns jemand einfach nicht mehr aus dem Kopf geht?

Und hast du dich auch schon mal gefragt, ob dieses Gefühl gezielt erzeugt werden kann?

Um die letzte Frage zu beantworten: Ja, das geht. Und es gar nicht so schwer.

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest, falls du gerade nicht so viel Zeit hast
So bekommt er dich nicht mehr aus dem Kopf | 21kollektiv

Bevor ich dir verrate, wie das geht, müssen wir jedoch die ersten zwei Fragen beantworten.

Wir vermissen eine Person, weil wir positive Emotionen mit ihr (oder auch einer Situation) verbinden. Und ein Mensch geht uns nicht mehr aus dem Kopf, weil er in uns genau diese positiven Emotionen auslöst.

Fügst du noch etwas Neugier und Begierde hinzu, sorgst du dafür, dass ein Mann dich einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

An einem Beispiel:

Gehen wir mal davon aus, dass du mit einem Kerl schreibst und ihr ein bisschen flirtet. Die eine Nachricht folgt der anderen. Alles ist super.

Irgendwann kommt jedoch der Punkt, wo das Gespräch irgendwie ausläuft und das „Feuer“ ausglüht. Man weiß nicht mehr, was man schreiben soll und plötzlich wird es langweilig.

Aber gerade beim Kennenlernen ist es wichtig, dieses Feuer lebendig zu halten – bis zum ersten Date, zum ersten Kuss oder bis man das erste mal ins Bett geht, danach geht das Texten sowieso fast von alleine.

Also was tun, um dieses „Feuer“ am Leben zu erhalten?

Es ist ganz einfach, obwohl es dir eventuell schwer fällt: Du solltest das Gespräch fürs erste beenden, sobald du merkst, dass es gerade auf dem Höhepunkt ist.

Natürlich meine ich damit nicht, dass du abrupt aufhören solltest. Nein, viel eher solltest du sowas schreiben „Okay, ich muss jetzt duschen und bin dann unterwegs. Ich denke an dich, bis später.“

Peng. Du hast kurz vor dem Höhepunkt (des Gesprächs 😏) aufgehört, ihm aber dabei noch das Bild von dir, wie du duschst, in den Kopf gepflanzt.

Erinnert an Inception, oder?

Du kannst dir sicher sein, dass diese Taktik funktioniert, wenn er wirklich an dir interessiert ist. Er wird es kaum erwarten können, dass du das nächste Mal schreibst.

Verwendest du diese Taktik, wird er dich nicht mehr aus dem Kopf bekommen.

In Verbindung mit dem Wissen aus meinem eBook „Der Heldeninstinkt: Der Schlüssel zum Herzen eines Mannes“ wird es dir leicht fallen, ihn in dich verliebt zu machen.

Klicke hier, um mehr zu dem eBook zu erfahren.

Alles Gute, dein Dan
– Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte mit einer Freundin, die ihn auch unbedingt lesen sollte! 
Zum Blog
...
© 21kollektiv

Alle Rechte vorbehalten