Wie man Nachbarn zu Freunden macht

Wie man Nachbarn zu Freunden macht

Ein kleines Beispiel für gelungene Kommunikation und Vorannahmen

Gerade sitze ich entspannt auf meiner Terrasse und höre schon länger in giffeln, ein juchzen und lachen. Ich sehe ein Pärchen, welches sich köstlich amüsiert. Über was? Keine Ahnung.

Ich lächele sie an, winke ihnen zu und sie winken zurück. Jetzt sind wir die besten Freunde!

Toll, oder?

So einfach fängt gelungene Kommunikation an!

Wie sieht es denn aus, wenn ich mir gedacht hätte, „was lachen die den so doof? Vielleicht sogar über mich? Das geht ja gar nicht!“

Meint ihr, da hätte unsere wunderbare Freundschaft überhaupt eine Chance gehabt?

Ich vermute, nöh, wahrscheinlich wohl eher nicht.

Nun kommt ein wahnsinnig wichtiger Tipp, und mit etwas Übung ist das gar nicht so schwer.

Lächelt doch einfach einmal mehr und wenn ihr es ganz dramatisch wollt, könnt ihr sogar mal winken! Also, überprüft euch doch einfach mal selbst, oder lasst euch einfach von mir ein wenig helfen.

Willst du etwas daran ändern, und noch toller werden, dann lies doch einfache meine Beiträge

Liebe Grüße

P.S.: Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit jemandem, der auch davon profitieren könnte!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Die neusten Artikel vom Blog

Warum du nicht versuchen sollltest, deinen Kerl zu verändern

Warum du nicht versuchen sollltest, deinen Kerl zu verändern

„Ich liebe meinen Partner, aber...“ Dieses „Aber“ kennen fast alle Frauen. Doch während die meisten Frauen kleine Eigenheiten oder Macken ihres Partner einfach hinnehmen oder sich mit der Zeit daran gewöhnen, gibt es auch Frauen, die versuchen ihren Partner zu verändern. Manche beginnen sogar eine Beziehung mit einem Mann, dessen Charakter oder Angewohnheiten ihnen gar nicht gefallen, in der Hoffnung den Partner verändern zu können. Warum das keine gute Idee ist, erfährst du in diesem Blogpost.

Copyright 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Sponsored Post Impressum | Datenschutz