7 Tipps, um dich aus der Opferrolle zu befreien & dein Leben zu genießen

7 Tipps, um dich aus der Opferrolle zu befreien & dein Leben zu genießen

Ob du es bereits realisiert hast oder nicht, wenn du in der Opferrolle feststeckst, wirst du nie das Leben führen, das du dir wünscht.

Denn dieses negative Mindset wird dich zurückhalten, dir tolle Chancen verbauen und davon abhalten wirklich glücklich zu werden...

Was kannst du also tun, um aus der Opferrolle auszubrechen und dein Leben endlich so zu führen, wie du es willst? Ich verrate es dir, lies einfach weiter!

Merk dir diesen Artikel unbedingt auf Pinterest, um ihn schnell wiederzufinden, wenn du ihn brauchst!

7 Tipps, um dich aus der Opferrolle zu befreien | 21kollektiv

Die Situation annehmen

Es gibt Dinge, die du nicht ändern kannst. Du musst sie also einfach so annehmen, wie sie sind. Es kann ja sein, dass du etwas versäumt oder falsch gemacht hast. Vielleicht eine verkehrte Entscheidung, die du nun bereust.

Oder möglicherweise hast du jemand dein Vertrauen geschenkt, der es gar nicht verdient.

So manches würde man später am liebsten wieder rückgängig machen. Und weil dies nicht möglich ist, fühlt man sich nun ganz schlecht und ist verzweifelt.

In solch einer Situation schaltet der Kopf die Vernunft aus und die Emotion ein. Ganz klar betrachtet musst du doch zugeben, dass alles Jammern überhaupt nichts bewirkt. Höchstens zermürbt es dich noch mehr. Änderung jedenfalls bringt es nicht.

Eine ganz wichtige Regel lautet deshalb hier: Du musst die Situation annehmen.

Sich mit einer schwierigen Lage auseinanderzusetzen – egal ob selbst verschuldet oder nicht – ist der erste Schritt, diese zu überwinden.

Lese-Tipp: Wie du auch in blöden Situationen positiv bleibst...

Vieles regelt sich von allein

Wenn du in einigen Jahren auf die jetzige Zeit zurückschaust, wird sie dir längst nicht mehr so schlimm erscheinen. Vieles relativiert sich im Lauf der Zeit und erledigt sich von selbst.

Mach dir klar, dass das Leben weiter geht. Und du würdest so viel Schönes, das noch kommt, nicht wahrnehmen können, wenn deine Verzweiflung dich daran hindert.

Das wäre aber ein großes Versäumnis, das du nicht verdienst. Vertraue deshalb darauf, dass bald wieder bessere Zeiten kommen.

Die Chance für eine bessere Zukunft ergreifen

Auch wenn Du Geschehenes nicht rückgängig machen kannst, so bist du doch für das verantwortlich, was dir noch bevorsteht.

Mit anderen Worten: Du kannst in jeder Situation Dein zukünftiges Leben ändern und ihm eine neue Richtung geben. Wie oft hat sich das so mancher schon vorgenommen, zum Beispiel an Silvester: Im neuen Jahr werde ich nicht mehr rauchen oder weniger essen.

Hand aufs Herz... Wer schafft es schon, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen? Kaum jemand.

Aber warum ist dies so?

Ganz einfach: Diese Vorsätze wurden nicht in Situationen gefasst, die diese Änderung zwingend verlangten. Dies ist bei dir jedoch völlig anders.

Dein momentaner, riesiger Kummer kann ein Impuls für eine drastische Richtungsänderung sein.

Jetzt ist die Chance dafür, deine Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Du musst sie nur ergreifen!

7 Tipps, um dich aus der Opferrolle zu befreien | 21kollektiv

Denk dran,... Es muss nicht immer alles perfekt sein

Wenn etwas nicht im grünen Bereich ist, dann ist es halt so.

Perfektion zu jeder Zeit und an jedem Ort ist unmöglich. Du musst hier also loslassen können und akzeptieren, wenn die Dinge anders laufen, als du möchtest.

Es ist allzu menschlich, dass einmal etwas daneben geht. Lass es auf sich beruhen und kümmere dich nicht weiter darum!

Lese-Empfehlung: Wieso du gewisse Dinge aufgeben musst, um glücklich zu sein

Es lässt sich ja doch nichts ändern

Gern begnügen sich die Menschen mit dieser lapidaren Feststellung. Dabei ist sie falsch. Du kannst selbstverständlich eine ganze Menge ändern.

Und nicht nur an dir und deinen Lebensumständen, sondern auch an deiner Umgebung.

Nutze dein seelisches Tief einmal dafür, zu überlegen, was du gern verbessern würdest. An deiner Art zu leben, an deinen Beziehungen zu Freunden und Partnern. Siehe es als Chance, auch wenn es schwer fällt.

Möglicherweise wirst du feststellen, dass du hier Veränderungen brauchst. Es kann sein, dass damit schwierige Entscheidungen verbunden sind. Und es kann auch sein, dass du diese schwierigen Entscheidungen treffen musst.

Du allein solltest jedenfalls darüber befinden, wie es weiter geht. Manchmal ist eine schwere Zäsur an diesem Punkt die richtige Entscheidung, man ist hinterher erleichtert und kann das Leben wieder ausgiebig genießen.

Du kannst mehr, als du glaubst!

Von diesem Satz solltest du dich überzeugen lassen, denn er ist wirklich wahr.

Du hast bereits die Fähigkeiten, die du brauchst, um deine Situation zu ändern.

Du musst nur an sie glauben und auf sie vertrauen. Positive Gedanken sollten dein Handeln begleiten, keine missmutige Stimmung. In dem Moment, in dem du dich dazu entschließt, für deine Sache und dein Wohlergehen zu kämpfen, wirst du auch die Kraft dazu aufbringen.

Sag nie „ich kann das nicht“ oder „Das schaffe ich nicht“.

Sondern bleib immer deinen Zielen gegenüber optimistisch eingestellt und glaube fest an das Gelingen. Der Erfolg wird dich belohnen, das ist sicher!

Jetzt lesen: Finde heraus, wie positive Affirmationen dein Leben verändern können!

Anderen geht es besser

Der Blick auf andere offenbart immer nur Ausschnitte aus deren Leben.

Was man von ihnen mitbekommt, ist das, was sie zulassen. Und andere Menschen wollen natürlich immer im rechten Licht stehen, die dunklen Seiten sollen nicht sichtbar sein.

Aber jeder Mensch hat seine Licht- und Schattenseiten. Und wenn Du denkst, dass es allen anderen besser geht als Dir selbst, dann irrst Du Dich. Und Reichtum und materieller Wohlstand ist weder Garant für größeres Lebensglück, noch macht er deren Besitzer zu besseren Menschen.

7 Tipps, um dich aus der Opferrolle zu befreien | 21kollektiv


 – kurze Unterbrechung –

kostenloses E-Book

7 Phasen: Die Wahrheit darüber, wie Männer sich verlieben...

Melde dich jetzt zum wöchentlichen Newsletter an und erhalte das E-Book „Die Wahrheit darüber, wie Männer sich verlieben“ kostenlos zugeschickt.
Keine Sorge. Ich kann Spam genauso wenig leiden wie du, deswegen wirst du nur E-Mails von mir erhalten, die einen positiven Mehrwert für dich haben. Und falls du trotzdem keine E-Mails mehr von mir bekommen willst, kannst du dich natürlich jederzeit wieder mit nur einem Klick abmelden. Versprochen. Mehr zum Thema Datenschutz.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Die neusten Artikel vom Blog

Daran merkst du, dass es Zeit ist, die Beziehung zu beenden

Daran merkst du, dass es Zeit ist, die Beziehung zu beenden

Wenn du über deine Beziehung nachdenkst und dich fragst, ob diese dir überhaupt noch gut tut, kommt oft der Gedanke daran, die ganze Sache zu beenden. Doch gerade in wenn die Beziehungen schon lange andauert, oder sogar Kinder daraus entstanden sind, wird nicht einfach so Schluss gemacht.

Copyright 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Sponsored Post Impressum | Datenschutz