Die Bedeutung der Sprache in der menschlichen Evolution.

Sprache wird zuallererst als Kommunikationsmittel gesehen. Sobald wir den Blickwinkel erweitern und genauer hinschauen, ist Sprache weit mehr als das.

Sprechen ist eine Kunst, durch die wir unsere Gefühle ausdrücken können und unsere Ansichten über die Welt, die uns umgibt, mit anderen teilen können…

Ohne Sprache würden wir immer noch draußen leben, anstatt ein Dach über dem Kopf, den Supermarkt um die Ecke & komplexe Gedanken im Kopf zu haben.

Wenn wir sprechen, zeichnen wir für andere ein Bild der Welt, wie wir sie sehen. Wer unsere Haltungen und Meinung teilt, wird uns vielleicht ohne Worte verstehen.

Mit allen anderen jedoch müssen wir sprechen. Es ist die gemeinsame Sprache, die uns befähigt, uns mitzuteilen.

Einen Menschen, der über die physische Fähigkeit zu sprechen verfügt, aber keine Sprache beherrscht, kannst du dir vorstellen wie ein Auto ohne Motor:

Die Karosserie, das Äußere, mag in jedem Detail aussehen wie ein Auto – und doch ist es so nutzlos wie ein Herz, das nicht schlägt.

Es lohnt sich definitiv zu lernen, wie du diesen Motor aufmotzen kannst, um wortgewandter, schlagfertiger & charismatischer zu werden.

Um bei dem Vergleich mit dem Auto zu bleiben. Wenn du dich nicht um dein Auto (=dein Selbst) kümmerst, verrostet es und wird mit der Zeit ein trauriger Anblick.

Die Sprache hat eine existenzielle Bedeutung für alle menschlichen Interaktionen und ist somit in unserem täglichen Leben allgegenwärtig.

Wir verwenden Sprache, um unseren Wünschen und Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen — wir stellen die vorgefundene Wirklichkeit infrage oder erklären sie uns.

Dabei ist Sprache höchst effizient: Nicht immer brauchen wir Wörter, um verstanden zu werden. Oftmals genügt schon eine Geste oder unsere Mimik, um die Botschaft zu übermitteln.

Coaching wäre ohne Sprache deutlich schwieriger.

Mit unserer Stimmlage können wir einen gesprochenen Satz modulieren: Wie wir etwas sagen entscheidet maßgeblich mit darüber, ob es sich mit dem Gesagten um eine Behauptung handelt oder eine Frage, um eine Anweisung oder eine Bitte.

Wie wir in unserem sozialen Umfeld zurechtkommen, hängt auch davon ab, wie wir mit unserer Sprache umgehen. Können wir unsere Ausdrucksweise und die Art, wie wir sprechen unserem Gegenüber anpassen? Gelingt es uns, Sätze so zu formulieren, dass wir verstanden werden?

An einem Beispiel:

Du befindest sich in einem Raum mit mehreren Personen. Jemand sagt:

„Das Fenster ist offen.“

Was wird passieren?

Vielleicht wird eine andere Person entgegnen, dass ihm kalt sei. Ein anderer wird das Fenster schließen, oder jemand wird eine Jacke reichen.

Vielleicht wird auch jemand sagen: „Endlich wird es Frühling.“

Oder es macht sich einer nur in Gedanken eine Notiz, dass doch endlich der Handwerker angerufen werden muss, weil der Riegel kaputt ist.

Ein einziger Satz – unendlich viele Deutungsmöglichkeiten, je nachdem, wie man die gegebene Situation eben wahrnimmt.

Jede Sprache ist ein abstraktes System von Symbolen und deren Bedeutung. Eine Sprachgemeinschaft zeichnet sich dadurch aus, dass man sich über die Zuweisung von Symbolen und Bedeutungen einig ist.

Man versteht sich.

Über die Referenz der Begriffe auf Gegenstände in der Welt hinaus beinhaltet das komplexe Gefüge der Sprache eine grammatische Ordnung.

Diese sagt etwas darüber aus, wie Begriffe beim Sprechen sinnstiftend miteinander verbunden werden. Auf diese Weise entstehen Aussagen über die Welt, die wahr oder falsch sein können.

Der Einfluss der Sprache auf die menschliche Entwicklung ist immens. Dabei geht es nicht nur die Frage nach Persönlichkeit oder Charakter einer Person.

Mit der Sprache entwickeln sich auch die kognitiven Fähigkeiten. Mehr als eine Sprache zu sprechen kann folgerichtig ein maßgebender Faktor in der Ausbildung sozialer Kompetenzen sein.

Jede Sprache, die heute gesprochen wird, hat sich in Generationen durch unzählige Sprecher zu dem entwickelt, was sie heute ist.

Dementsprechend enthalten die Sprachen schier unerschöpfliches Wissen und die Erfahrungen aus Äonen. Wer eine Sprache lernt, profitiert gleichsam von dieser kollektiven Erkenntnis anderer Kulturen.

Die Sprache ist das, was menschliches Miteinander erst möglich macht. Ohne eine gemeinsame Sprache mögen wir dergleichen Spezies angehören, mehr aber auch nicht…

Dabei sollten wir uns klar machen, dass das Sprechen immer die Vermittlung von unterschiedlichen Haltungen und Erfahrungen beinhaltet.

Ein Mensch verrät alleine durch die Sprache sehr viel über sich selbst. Oder kennst du jemanden, der vor Selbstvertrauen nur so strotzt, aber mit einer dünnen und leisen Stimme spricht?

Ich auch nicht. Versuche heute mal darauf zu achten, wie Menschen in deinem Umfeld sprechen und wie es zu ihrem Charakter passt.

Lass mich wissen, was du denkst & hinterlasse ein Kommentar.

Psssst...

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn doch mit jemandem, der auch davon profitieren könnte!

Die besten Marketing-Strategien & Growth Hacks direkt in dein Postfach. Kostenlos.

Bonus: Sofortiger Zugang zu allen Guides & Checklisten, die bisher erschienen sind.
Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Hier erfährst du mehr zum Datenschutz.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?