Skip to Content

Willst du gelten, mach dich selten – Wahrheit oder Blödsinn?

Willst du gelten, mach dich selten – Wahrheit oder Blödsinn?

Sicherlich hast du auch schon mal die alte Weisheit “willst du gelten, mach dich selten” gehört. Und dich, genauso wie ich, gefragt, ob an der Redewendung wirklich was dran ist.

Schließlich kann man, wenn man auf Partnersuche ist und immer wieder Personen datet, schnell den Eindruck bekommen, dass sich ein Großteil der Menschen die Weisheit zu Herzen genommen hat.

Doch Datingregeln sind so eine Sache, und möchtest du Erfolg in deinem Liebesleben haben, solltest du manche dieser teils zweifelhaften Regeln lieber nochmal hinterfragen. Denn nicht zu unrecht nehmen immer mehr Menschen heutzutage Dating als wahren Albtraum wahr.

Darum solltest du weiterlesen, um zu erfahren, ob es ratsam ist, wenn du in der Kennenlernphase ganz nach dem Motto “willst du was gelten, mach dich selten” vorgehst.

Wird man interessanter, wenn man sich rar macht?

Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch und unterhalten sich bei einem Kaffee

Ja, es ist durchaus ein Funken Wahrheit dran, dass man sich interessanter macht, wenn man sich rar macht – allerdings musst du unbedingt darauf achten, damit nicht zu übertreiben und deinem Schwarm nicht zu sehr deine kalte Schulter zu zeigen.

Denn wenn du dich ein wenig selten machst, kannst du das Interesse deines Gegenübers wecken und dadurch auch leichter sein Herz erobern. Man wirkt einfach attraktiver, wenn man sich ein wenig rar macht, was vor allem zu Beginn des Datings oder zu Beginn der Beziehung vorteilhaft sein kann.

Willst du gelten, mach dich selten – Das spricht dafür

Männer sind evolutionsbedingt nunmal Jäger, und deshalb lieben sie es auch, Frauen zu jagen! Das bedeutet, dass bei vielen Männern das Interesse nachlässt, wenn die Frau es ihnen zu einfach macht. Doch auch Frauen zeigen häufig weniger Interesse, wenn der Mann ihnen gleich von Beginn an zu Füßen liegt.

quiz

Zeigst du dich also schon früh total verliebt, dann kann es passieren, dass deinem Schwarm die Lust vergeht und er sich lieber neuen Herausforderungen zuwendet. Schließlich ist es langweilig, wenn man sich beim Daten einfach ins gemachte Nest setzen kann.

Verhält man sich hingegen ein wenig zurückhaltend und nicht so leicht zu haben, dann wächst das Verlangen. Denn eine gewisse Unerreichbarkeit finden nunmal viele Personen attraktiv.

Und bist du immer für den anderen verfügbar, dann nimmt er dich vielleicht gar nicht wirklich wahr. Fehlst du dann auf einmal, merkt er erst, was er an dir hat und fängt an, dich zu vermissen. Und Sehnsucht zu haben ist ein sehr wichtiger Punkt im Dating.

Doch wie sollte man nach jemandem Sehnsucht haben, der ja sowieso immer da ist?

Betrachtet man die Weisheit aus dieser Sichtweise, ist es also ganz gut, sich etwas rar zu machen und zu signalisieren, dass man sich um dich bemühen muss.

Willst du gelten, mach dich selten – Das spricht dagegen

Ein lächelnder Mann und eine Frau gehen durch den Park

Dabei ist es aber wichtig, dass du es nicht zu weit damit treibst. Denn es ist ein schmaler Grat zwischen Jagdinstinkt wecken und Desinteresse signalisieren.

Versteht dein Traummann oder deine Traumfrau dein Rarmachen also so, dass du kein Interesse hast, dann läufst du Gefahr, dass er sich von dir abwendet und sein Glück lieber bei einer anderen Person versucht.

Und grundsätzlich ist es beim Daten nie gut, wenn man Spielchen miteinander spielt, um sich vermeintlich interessanter zu machen.

Wenn es sich einfach nur um einen harmlosen Flirt handelt, schön und gut, doch bist du an einer ernsthaften Beziehung interessiert, dann solltest du von Beginn an möglichst ehrlich vorgehen und unbedingt darauf achten, den anderen mit deinem Verhalten nicht sogar zu verletzen.

Denn viele Menschen schätzen es eben gerade, wenn ihr Schwarm aufgeschlossen und ehrlich ist. Weitere beliebte Eigenschaften sind Herzlichkeit und leichte Zugänglichkeit. Bist du hingegen verbissen darauf bedacht, dich rar zu machen, dann wirst du bei einer solchen Person eher schlechte Karten haben.

Und bist du eigentlich an einer festen Beziehung mit viel gegenseitiger Zuneigung und Nähe interessiert, dann kann das Distanzspiel auch schnell nach hinten losgehen. Denn leicht kannst du damit Menschen anlocken, die eben auf Zurückhaltung und Distanz stehen und nur an etwas Lockerem interessiert sind.

Soll man sich wirklich rar machen?

Du siehst also: Ganz egal ob Online-Dating oder das reale Leben, es ist wichtig, dass du die richtige Balance zwischen Rarmachen und Interesse zeigen findest.

Denn wenn du zu viel künstliche Distanz aufbaust, kann es schnell zu Missverständnissen kommen und dein Schwarm kann denken, dass du ihn gar nicht willst. Doch auch das Zeigen von zu extremer Zuneigung ist kontraproduktiv.

Die gesunde Mitte machts!

Wie mache ich mich rar und interessant?

Folgende Tipps können dir dabei helfen, dich rar und interessant zu machen:

1. Zeige nicht zu viel Aufmerksamkeit

ein lächelnder mann und eine frau, die draußen sitzen und reden

Es gefällt niemandem, wenn man beim Dating von zu viel Aufmerksamkeit und Anwesenheit nahezu erdrückt wird.

Gib deinem Schwarm darum zwar Aufmerksamkeit, du solltest ihn damit aber nicht erdrücken und dich nicht wie eine nervige Klette verhalten.

2. Zeige nicht zu viel Zuneigung

Genauso verhält es sich mit der Zuneigung: Bist du an deinem Gegenüber interessiert, dann solltest du ihm dies auch zeigen. Übertreibe damit aber nicht und sag ihm nicht schon nach dem ersten Date, dass du in ihn verliebt bist.

3. Hab nicht immer Zeit

Möchtest du dich rar machen, solltest du nicht immer für den anderen präsent sein. Das bedeutet, dass du, wenn du nach einem Date gefragt wirst, auch mal sagst, dass du keine Zeit hast, obwohl du eigentlich durchaus Zeit dafür aufbringen könntest.

Dadurch zeigst du deinem Gegenüber, dass du auch ein eigenes Leben hast und nicht pausenlos für ihn verfügbar bist.

4. Antworte nicht sofort auf Nachrichten

eine imaginäre Frau, die auf einer Couch sitzt und ein Telefon in der Hand hält

Er schreibt dir eine Whatsapp Nachricht, und du antwortest ihm innerhalb von Sekunden? Das ist ein Fehler!

Denn damit vermittelst du deinem Schwarm, dass du pausenlos am Handy hängst und auf eine Nachricht von ihm wartest. Lass dir stattdessen ein wenig Zeit mit dem Antworten, schließlich hast du ein eigenes, interessantes Leben, dem du nachgehst.

5. Geh nicht an alle Anrufe ran

Ruft dich dein Schwarm an, solltest du nicht immer rangehen. Denn schließlich hast du auch noch ein eigenes Leben und bist nicht immer für ihn verfügbar.

Ruf dann aber selbstverständlich nach einer Weile zurück, schließlich willst du ja auch mit ihm reden 😉

6. Klammere nicht

Ohne Zweifel ist Klammern eines der abturnensten Dinge, die man beim Daten machen kann. Hängt man sich übertrieben an seinen Schwarm und lässt ihm keine Luft zum Atmen mehr, dann braucht man sich nicht wundern, wenn dieser schon bald keine Lust mehr auf einen hat.

Behalte also unbedingt dein eigenes Leben, deine Hobbies und deine Freunde, auch wenn dir jemand sehr gefällt und du am liebsten jede Sekunde mit ihm oder ihr verbringen würdest.

7. Like seine Beiträge nicht innerhalb von Sekunden

Postet dein Schwarm etwas auf Social Media, solltest du dies nicht innerhalb von Sekunden nach dem Posting liken. Denn damit erweckst du den Eindruck, dass du ihn online stalkst und nur darauf wartest, etwas Neues aus seinem Leben zu erfahren.

Fazit

Lebst du beim Dating nach dem Motto “willst was gelten, mach dich selten”, dann kann die Sache schnell nach hinten losgehen. Denn dein Gegenüber kann dieses Verhalten so deuten, als hättest du kein Interesse an ihm. Gleichzeitig ist zu viel Anhänglichkeit für viele Personen unattraktiv.

Um Missverständnisse zu vermeiden, solltest du also die richtige Balance finden und es weder mit dem Rarmachen übertreiben, noch zu viel Aufmerksamkeit und Zuneigung zeigen.

Doch wie immer, wenn es um echte Liebe geht, gilt: Es gibt kein Patentrezept, denn ein jeder Mensch ist verschieden. Und während ein Verhalten bei einer Person super ankommt, vertreibst du eine andere Person mit dem gleichen Verhalten.

Der wichtigste Ratschlag ist darum – wie immer beim Dating: Vertraue auf dein Herz und tu das, was sich für dich richtig anfühlt