Skip to Content

Bei jedem Streit denke ich an Trennung — Ist das normal?

Bei jedem Streit denke ich an Trennung — Ist das normal?

Streit in der Beziehung ist etwas ganz Normales, und es ist eher beunruhigend, wenn man sich als Pärchen nie streitet. Allerdings hast du ein anderes Problem, und du fragst dich: „Bei jedem Streit denke ich an Trennung — warum ist das so?“

Denn eigentlich liebst du deinen Partner von Herzen, aber warum denkst du dann trotzdem immer wieder an eine Trennung? Wieso stellst du deine grundsätzlich glückliche Beziehung oder gar Ehe immer wieder in Frage?

Du solltest weiterlesen, um Antworten auf deine Fragen zu erhalten.

Bei jedem Streit denke ich an Trennung — warum tue ich das?

Zuerst einmal vorweg: Du bist damit nicht allein, sondern es geht vielen so, dass sie, sobald sie mit ihrem Partner streiten, darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, getrennte Wege zu gehen.

Die Folgenden sind die häufigsten Gründe dafür:

1. Falsche Idealbilder von Liebe

junges Paar kämpft

Der Grund dafür ist meist, dass wir von den Idealbildern der Liebe, die uns zum Beispiel durch romantische Filme eingebläut werden, täuschen lassen.

Denn in Filmen ist meist alles Friede Freude Eierkuchen, Beziehungen sind perfekt, und sobald es Beziehungsprobleme gibt, folgt ein Seitensprung und das Ende der Beziehung.

Dass man trotz Meinungsverschiedenheiten zusammenbleiben kann, ist den meisten Filmemachern ein Fremdwort.

2. Falsches Streiten

Häufig ist der Grund dafür, dass du bei jedem Streit Trennungsgedanken hast aber auch der, dass du und dein Partner falsch streiten. Seid ihr in eurer Paarbeziehung beide sehr impulsiv, kann es schon mal sein, dass ihr die Kontrolle verliert und richtig gemein zueinander werdet.

Die Worte, die man als Paar im Streit sagt, sind meist nicht so gemeint, das bedeutet aber natürlich nicht, dass sie darum weniger verletzend sind.

Und gerade wenn du recht impulsiv bist, dann kann es durchaus sein, dass du bei derartigen verletzenden Streits vom Ende der Beziehung überzeugt bist.

Denn wie sollst du deinem Partner seine verletzenden Worte je verzeihen können? Und wie sollte er dir dein erneutes Ausrasten vergeben?

Anscheinend passt ihr einfach nicht zusammen und er ist doch nicht deine große Liebe, oder warum sonst sollte es immer wieder zu derartig ausufernden Streits kommen?

3. Vergleiche mit anderen

nachdenkliches Mädchen

Genauso wie von Filmen lassen wir uns auch von unseren Mitmenschen beeinflussen.

Denn häufig scheint es so, als wären unsere Freunde und Bekannte in ihren Beziehungen durchwegs glücklich, alles läuft stets harmonisch ab und sie geraten sich nicht immer wieder in die Haare so wie ihr. Noch schlimmer ist es, wenn man die perfekten Beziehungen auf Social Media betrachtet.

Doch ich sag dir eins: Du weißt nicht, wie es hinter verschlossenen Türen in ihrer gemeinsamen Wohnung aussieht.

Die meisten Menschen tragen ihre Beziehungsprobleme nicht nach Außen, und wirken darum wie das glücklichste Pärchen überhaupt, selbst wenn sie kurz vor dem Ende der Beziehung stehen.

4. Angst davor, verletzt zu werden

Häufig kann es sich bei deinem Verhalten auch um den Versuch des Selbstschutzes handeln. Denn verletzt dich dein Partner bei einem Streit emotional, dann kann die erste Reaktion ein Fluchtinstinkt sein.

Du denkst dir unbewusst: Wenn ich mich von ihm trenne, muss ich nie wieder so leiden. Schließlich können wir dann auch nicht mehr streiten.

Ist es normal über Trennung nachzudenken?

traurige Frau, die durch das Fenster schaut

Fragst du deine beste Freundin, wird sie dir vermutlich sagen, dass du, wenn du ständig in einem Zwiespalt zwischen Gehen oder Bleiben steckst, du dich besser trennen solltest. Denn anscheinend willst du die Beziehung tief in deinem Herzen nichtmehr.

Doch ich will dir sagen: Das ist falsch. Man kann seinen Partner aufrichtig lieben, glücklich in der Beziehung sein und dennoch immer wieder über das Beziehungsaus nachdenken.

Was ist bei einem Streit das Schlimmste?

Streiten kommt in einer jeden Beziehung vor und ist — sofern man als Pärchen richtig streitet und nicht verletzend und beleidigend wird — häufig sogar gut für die Beziehung.

Allerdings sollte man bei einem Streit nie leichtfertig mit einer Trennung drohen, denn das kann schwerwiegende Auswirkungen auf die weitere Beziehung haben!

Diese Drohung kann der Beziehung großen Schaden zufügen und im schlimmsten Fall wirklich eine Trennung zur Folge haben — obwohl derjenige, der mit der Trennung gedroht hatte, dies eigentlich nur im Eifer des Gefechts gesagt und nicht wirklich so gemeint hatte.

So wird häufig der Partner verzweifelt sein und betteln, das mit der Trennung nicht durchzuziehen.

Und auch man selbst kommt nach kurzer Zeit zurück und bittet tränenreich um Entschuldigung, schließlich hatte man das mit der Trennung doch gar nicht so gemeint.

Und so kommt es zur Versöhnung.

Dennoch sitzt die Androhung, die Beziehung zu beenden, tief im Partner. Und auch in einem selbst. Denn plötzlich wird die Beziehung in Frage gestellt, und das kann langfristige Folgen für die Partnerschaft haben, welche sich auch nicht immer wieder umdrehen lassen.

Denn in einer Beziehung benötigen beide Partner die Sicherheit, stets auf den anderen zählen zu können. Muss einer stets Angst haben, dass die Beziehung vorbei sein könnte, sobald er mit dem Partner nicht einer Meinung ist, dann kann die Beziehung in eine gefährliche Schieflage geraten.

Du siehst also: Grundsätzlich ist nichts Verwerfliches daran, bei einem Beziehungsstreit mal an eine Trennung zu denken.

Wichtig ist nur, dass du diesen Gedanken niemals laut aussprichst!

Ansonsten läufst du auf Dauer Gefahr, deiner Beziehung Schaden zuzufügen, welcher sich nicht mehr umkehren lässt.

Wie kann ich mit dem Gedanken an Trennung umgehen?

Frau, die von ihrem Freund wegschaut

Denkst du bei jedem Streit an Trennung, dann solltest du dir eins klarmachen: Eine jede Beziehung hat ihre Fehler, und wird auch erst durch ihre Fehler perfekt.

Versuche, dich von Bildern von perfekten Beziehungen, die uns von der Gesellschaft vorgegaukelt werden, zu lösen.

Es ist kein Weltuntergang zu streiten, ganz im Gegenteil kann Streit einer Beziehung sogar gut tun. Es ist gesund, wenn man als Paar nicht immer einer Meinung ist, denn schließlich seid ihr noch immer zwei Individuen.

Es ist auch in Ordnung, die Liebe und auch die gesamte Beziehung von Zeit zu Zeit in Frage zu stellen.

Das Einzige was nicht in Ordnung ist, ist respektlos und verletzend zu streiten. Gibt es dieses Problem bei euch, dann ist es ratsam, wenn ihr einen Paartherapeuten zu Hilfe zieht. Denn anders als respektvolles Streiten tut respektloses Streiten einer Beziehung nicht gut — ganz im Gegenteil.

Schneller als du schauen kannst kann es sich dann bei deiner großen Liebe plötzlich um deinen Expartner handeln.

Denkst du bei einem jeden Streit an Trennung solltest du dies also als Warnzeichen betrachten, und als Anstoß, etwas an eurer Beziehung beziehungsweise an der Art und Weise wie ihr streitet zu verändern.

Sitzen eure Beziehungsprobleme nicht so tief, können euch auch Fragen für Paare, die euch näher zusammenbringen, weiterhelfen.

Vielleicht habt ihr in eurer Beziehung auch ein Nähe-Distanz-Problem? In diesem Fall solltet ihr euch unbedingt Hilfe von Außerhalb holen, um eure Beziehung zu retten.

Wann ist es besser sich zu trennen?

Wütendes Paar kämpft

Grundsätzlich sollte man sich zwar nicht trennen, nur weil man bei einem bösen Streit mal den Gedanken an eine Trennung hatte. Dennoch gibt es natürlich Situationen und Gründe, die klar für eine Trennung sprechen.

Ein guter Trennungsgrund ist zum Beispiel:

Fremdgehen des Partners

• Starker Vertrauensbruch

• Gewalt in der Beziehung

In diesen Fällen ist es ratsam, dass du die Reißleine ziehst und die Beziehung beendest. Bei toxischen Beziehungen gilt es, die notwendige Kraft aufzubringen um einen Schlussstrich zu ziehen.

Vielleicht liegt es ja auch an euren Sternzeichen, dass ihr nicht zusammenpasst?

Fazit

Zusammengerollte Frau, die auf dem Sofa sitzt

Du fragst dich: “Bei jedem Streit denke ich an Trennung — ist das normal?”

Grundsätzlich ist nichts Schlimmes dabei, wenn du bei einem jeden Streit an Trennung denkst. Wichtig ist nur, dass du diesen Gedanken niemals laut aussprichst, da du ansonsten deiner Beziehung unumkehrbaren Schaden zufügen kannst.

Willst du dennoch diesen Trennungsgedanken endlich loswerden, solltest du daran arbeiten, einen realistischeren Blick auf Beziehungen zu bekommen.

Lass dich weder von Idealbildern aus Filmen noch den scheinbar perfekten Beziehungen deiner Bekannten blenden. Außerdem sollten du und dein Partner lernen, respektvoll miteinander zu streiten.

Eine jede Beziehung ist einzigartig, und in einer jeden Beziehung gibt es auch einzigartige Baustellen, an denen man als Paar gemeinsam arbeiten muss — gegebenenfalls auch in Form einer Paartherapie.