Skip to Content

Nichts für schwache Nerven: Ein idealer Partner für Borderliner sein

Nichts für schwache Nerven: Ein idealer Partner für Borderliner sein

In einer Beziehung mit einer Person zu sein, welche unter dem Borderline Syndrom leidet, ist eine Herausforderung – für beide Seiten.

Hat auch dein Partner oder deine Partnerin eine Borderline Persönlichkeitsstörung? Dann ist es kein Wunder, wenn du dich fragst, ob es überhaupt möglich ist, ein idealer Partner für Borderliner zu sein.

Vielleicht hast du erst vor Kurzem herausgefunden, dass dein Partner Borderliner ist. Vielleicht gerade dann, als du mit ihm Schluss machen wolltest, weil du die Probleme in eurer Beziehung einfach nicht mehr ertragen hast.

Doch nun, da du herausgefunden hast, dass dein Partner genau genommen gar keine Schuld an euren Problemen trägt, steckst du in einer Zwickmühle.

Denn du bringst es nicht übers Herz, ihn zu verlassen. Stattdessen möchtest du ihm helfen und es schaffen, ihm ein idealer Partner zu sein. Denn wer weiß – vielleicht besteht ja doch noch die Hoffnung, dass ihr eine glückliche Beziehung führen könnt?

Hegst auch du diesen Wunsch, dann kann dir dieser Beitrag dabei helfen, deinem Ziel, ein idealer Partner für einen Borderliner zu sein, einen Schritt näher zu kommen.

Wie kann ich ein idealer Partner für Borderliner sein?

glückliches paar, das im garten steht

Hast du deinen Partner oder deine Partnerin nun in einigen der Borderline Anzeichen wiedererkannt? Dann hast du schon den ersten Schritt dahin gemacht, ein idealer Partner für Boderliner zu sein!

Denn wichtig ist zunächst, dass du dir darüber bewusst bist, dass dein Partner unter einer Persönlichkeitsstörung leidet, und im Grunde nichts für sein Verhalten, das er manchmal an den Tag legt, kann.

Falls du nun noch die 10 besten Tipps, wie du am besten mit Borderline umgehen solltest, beherzigst, dann steht einer glücklichen Beziehung mit deinem Borderline Partner (fast) nichts mehr im Weg!

1. Informiere dich über die Krankheit

In einem ersten Schritt ist es wichtig, dass du dich so gut es geht über die Borderline Erkrankung informierst. Denn erst wenn du die Krankheit verstehen kannst, kannst du deinem Partner auch helfen.

2. Differenziere zwischen deinem Partner und der Krankheit

Du solltest unbedingt zwischen der Borderline Krankheit und deinem Partner differenzieren. Denn dein Partner ist nicht die Erkrankung, stattdessen zeichnet er sich durch eine eigene, einzigartige Persönlichkeit aus — in diese hast du dich ja anfangs auch verliebt.

3. Zeige klare Grenzen auf

Ja, wenn du der ideale Partner für eine Person, welche unter Borderline leidet, sein möchtest, dann musst du viel Verständnis mitbringen und manchmal auch ein wenig zurückstecken. Dennoch bedeutet das nicht, dass du dir alles gefallen lassen musst.

Zeige darum ganz klar deine Grenzen auf und gib deinem Partner zu verstehen: Bis hierhin und nicht weiter. Vielleicht hat dein Borderline Partner unter extremer Verlustangst zu leiden.

Dafür solltest du natürlich Verständnis zeigen, doch dein Partner darf es damit auch nicht zu weit treiben. Denn wenn er damit beginnt, dich zu kontrollieren und dir den Kontakt zu anderen Menschen zu verbieten, dann geht es zu weit, und das solltest du ihm auch klar machen.

4. Lass nicht zu, dass er dich emotional erpresst

Paar sitzt auf weißem Sofa und redet

Manche Borderliner neigen zu höchst manipulativem Verhalten, um sich die Nähe ihres Partners auf diese Weise erzwingen zu können.

Aussagen wie

• “Wenn du mich wirklich liebst, dann bleibst du bei mir und gehst nicht zur Party“

• “Du bist schuld daran, dass ich mich ständig besinnungslos trinke. Ich mache das einzig und allein, weil ich mich einsam fühle.“

oder “Machst du mit mir Schluss, dann bringe ich mich um!“

sind nur ein paar wenige Beispiele dafür, wie emotionale Erpressung in der Beziehung mit einem Borderliner aussehen kann.

Lass dich keinesfalls auf derartige Aussagen ein, und versuche stattdessen, gemeinsam mit deinem Partner eine Lösung für das Problem zu finden.

5. Sprich offen über eure Beziehungsprobleme

Du solltest keinesfalls den Fehler begehen, eure Beziehungsprobleme einfach totzuschweigen.

Denn zwar entstehen die Probleme, welche ihr in eurer Beziehung habt, vielleicht hauptsächlich durch die Erkrankung deines Partners. Dennoch solltet ihr – genauso wie alle anderen “normalen“ Paare auch – offen über eure Beziehungsprobleme sprechen.

Dabei ist es ganz egal, ob es sich um übermäßiges Klammern, kranke Eifersucht oder extrem belastende Stimmungsschwankungen handelt, du solltest es unbedingt ansprechen.

Denn dadurch ermöglichst du deinem Partner nicht nur, dass er es selbst wahrnimmt, wenn er zu weit geht, sondern ihr habt dadurch auch die Möglichkeit, eure Beziehungsprobleme gemeinsam anzugehen und zu lösen.

6. Spiele nicht die Therapeutin

Paar sitzt auf dem Boden und redet

Ja, natürlich solltest du für deinen Partner da sein, doch du solltest keinesfalls den Fehler begehen, die Therapeutin für ihn spielen zu wollen. Denn auch wenn dich in letzter Zeit intensiv mit der Borderline Persönlichkeitsstörung auseinandergesetzt hast, bist du alles andere als eine Expertin auf diesem Gebiet.

Gleichzeitig kann es eurer Beziehung schaden, wenn du nun versuchen willst, an ihm herumzutherapieren. Stattdessen ist der Borderliner unbedingt auf professionelle Hilfe angewiesen.

Es wird ihm auch nichts nützen, wenn du die Krankheit schön redest und denkst, dass es mit ein bisschen Liebe und Verständnis schon getan ist.

Stattdessen solltest du ihn unbedingt dazu ermutigen, dass er sich professionelle Hilfe sucht. Denn Marlene Krauch macht nochmal deutlich: Borderline gilt heutzutage als heilbar!

Doch auch eine Paarberatung ist ein erster Schritt zur Besserung — denn so kannst du nicht nur eurer Beziehung helfen, sondern du zeigst ihm zugleich, dass du ihn unterstützt und bereit dazu bist, um die Beziehung zu kämpfen.

Diese Beziehungsberatung kann deinem Borderliner Partner vor allem helfen, seine Angst vorm Verlassenwerden zu reduzieren.

7. Sei eine gute Beobachterin

Um besser mit der Persönlichkeitsstörung deines Partners umgehen zu können, solltest du dich darin üben, eine gute und aufmerksame Beobachterin zu sein.

Denn dadurch wirst du es mit der Zeit und mit ein wenig Übung schon früh erkennen können, wenn sich ein Wutanfall oder ein anderes Borderline-typisches Problem anbahnt.

Dadurch hast du dann wiederum die Möglichkeit, entsprechend darauf zu reagieren und deinem Partner dabei zu helfen, seine extremen Gefühle zu regulieren.

8. Sucht gemeinsam nach Lösungen

paar sitzt auf dem boden und hält tassen kaffee

Um deinem Partner dabei zu helfen, seine starken Gefühle in kritischen Momenten auf eine andere Art zum Ausdruck zu bringen, ist es sinnvoll, wenn ihr gemeinsam nach einer Aktivität sucht, die deinem Partner dabei helfen kann.

Vor allem Sport ist bei vielen Borderline Betroffenen sinnvoll. Denn wenn er sich bei seiner Lieblingssportart austoben kann, hilft ihm das, seinen Überschuss an Emotionen loszuwerden.

Vielleicht findet ihr ja sogar eine Sportart, die euch beiden Spaß macht – denn durch das gemeinsame Hobby könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und auch noch eure Paarbeziehung stärken.

9. Achte auf dich

Möchtest du der ideale Partner für eine Person, welche unter Borderline leidet sein, dann läufst du Gefahr, immer wieder zurückzustecken und dein Wohl hinter das des Partners zu stellen. Doch das ist ein großer Fehler.

Denn ihr solltet, trotz der Krankheit, gleichberechtigte Partner in der Beziehung sein. Schieb nicht immer deine eigenen Bedürfnisse zur Seite, um deinem Partner eine vermeintlich gute Freundin zu sein. Denn über kurz oder lang wirst du so sehr unzufrieden werden, und damit ist keinem von euch beiden geholfen.

10. Frage dich, ob du der Aufgabe wirklich gewachsen bist

Es ist zweifelsfrei nobel von dir, dass du nun, wo du von der Persönlichkeitsstörung deines Partners weißt, bei ihm bleiben und ihm helfen möchtest. Dennoch solltest du dir unbedingt die Frage stellen, ob du dem wirklich gewachsen bist.

Denn du solltest dir darüber im Klaren sein, dass die Beziehung zu einem Borderline Partner alles andere als einfach ist. Vermutlich wirst du manchmal das Gefühl haben, mit einem Partner, der an Depressionen leidet, zusammen zu sein, und vermutlich wird er dich manchmal mit runterziehen.

Wann lohnt es sich nicht, weiter um die Borderline Beziehung zu kämpfen?

Frau drehte ihrem Mann den Rücken zu

Die folgenden Fälle sind Beispiele für Situationen, in denen es völlig legitim ist, die Beziehung zu beenden:

1. Du kommst damit nicht klar

Du hast dein Bestes geben, und wolltest unbedingt eure Beziehung retten. Doch irgendwann siehst du ein, dass dir die Beziehung zum Borderliner eigentlich nur schadet, und die Situation einfach zu viel für dich ist.

Dann solltest du auf dich selbst schauen und die Beziehung beenden. Ja ich weiß, das ist einfacher gesagt als getan, schließlich liebst du deinen Partner. Doch glaub mir, eine Trennung ist langfristig besser, als sich selbst kaputt zu machen.

2. Der Borderliner weigert sich, Hilfe anzunehmen

Egal was du versuchst, um ihn davon zu überzeugen, dass er professionelle Hilfe benötigt, und obwohl du sogar mit ihm zusammen in eine Paartherapie gehen möchtest, dein Borderline Partner weigert sich partout, Hilfe anzunehmen?

Wenn der Borderliner einfach nicht gerettet werden möchte, dann kannst du leider nichts für ihn tun. Denn dabei handelt es sich um eine ernstzunehmende Krankheit, welche unbedingt therapeutisch behandelt werden sollte.

3. Er ist dir fremdgegangen

Was in „normalen“ Beziehungen vorkommt, kann natürlich auch in einer Borderline Beziehung passieren: Dein Partner geht dir fremd. Wenn das für dich – verständlicherweise – unverzeihlich ist, dann solltest du unbedingt einen Schlussstrich ziehen.

Denn durch die Borderline Erkrankung des Partners entscheiden sich am Ende manche Betrogene dafür, trotz des Vertrauensbruchs bei ihrem Partner zu bleiben, schließlich “ist ja die Krankheit schuld“ oder “ich kann ihn doch jetzt nicht im Stich lassen“.

Ein Borderliner kann durchaus Gut von Böse unterscheiden, weshalb du ein derartiges Verhalten keinesfalls dulden solltest.

Ich bin daran gescheitert, ein idealer Partner für den Borderliner zu sein – Was nun?

Frau im schwarzen Hoodie, der am Meer steht

Egal wie sehr du es gewollt hast, und wie viel Mühe du dir gegeben hast, die Beziehung zu dem Borderliner zu retten und ihm zu helfen, in manchen Fällen klappt es einfach nicht. Dann ist es wichtig, dass du dir dieses Scheitern eingestehst und die Beziehung beendest, denn ansonsten riskierst du, dass du selbst daran kaputt gehst.

Wichtig ist dann nur, dass du keine eiskalte Trennung vollziehst, sondern das Gespräch zu deinem Borderline Partner suchst und ihm ehrlich die Gründe erklärst. Denn ansonsten wird er in der Zukunft noch schlimmere Angst vorm Verlassenwerden haben.

Zudem solltest du eine Vertrauensperson deines Partners in dein Vorhaben, dich zu trennen, einweihen. Denn viele Borderline Personen sind suizidgefährdet, weshalb dein Partner nach der Trennung unbedingt jemanden haben sollte, der für ihn da ist.

Und zu guter Letzt ist es wichtig, dass du dir selbst keine Vorwürfe machst. Denn du hast dein Bestes gegeben, und dich trifft keine Schuld daran, dass du es nicht geschafft hast, ein idealer Partner für den Borderliner zu sein. Das was zählt ist: Du hast es versucht und nicht einfach kampflos aufgegeben!

Was für Partner suchen sich Borderliner?

Nicht nur Narzissten, sondern auch die Borderliner Partnerwahl ist häufig von der Suche nach einer Person mit einem geringen Selbstwertgefühl geprägt. Denn dann stehen die Chancen gut, dass sich zwischen den beiden schon bald eine gewisse Co-Abhängigkeit entwickelt.

So weisen Borderline Personen und Personen mit einem geringen Selbstwertgefühl einige Ähnlichkeiten auf:

Beide…

• benötigen stets Anerkennung,

• sind extrem eifersüchtig

• und haben starke Angst vor dem Alleinsein.

Führst du eine Beziehung mit einem Borderliner und hast unter einem geringen Selbstwertgefühl zu leiden? Dann solltest du dich unbedingt daran machen, die emotionale Abhängigkeit, die zwischen euch beiden besteht, zu lösen.

Denn diese Co-Abhängigkeit mag zwar auf den ersten Blick eine tolle Lösung für euch beide sein, da ihr ja gegenseitig Lücken in eurem jeweiligen Leben füllen könnt. Allerdings handelt es sich dabei um eine äußert ungesunde Beziehungsform, welche euch früher oder später großen Schaden zufügen wird.

Wie findet man heraus, ob man Borderline hat?

Paar sitzt auf der Bank am See und hält sich an den Händen

Das Thema Borderline wird hierzulande immer präsenter. So erhalten immer mehr Menschen die Diagnose einer Borderline Störung — in Deutschland sind etwa 1,2 Millionen Menschen betroffen. Borderline resultiert häufig aus traumatischen Erfahrungen in der Kindheit.

Allerdings handelt es sich dabei um keine Erkrankung, welche auf den ersten Blick erkannt werden kann. Ähnlich wie beim Narzissmus merken andere Menschen auch bei Personen mit einer Borderline Persönlichkeit meist nicht oder erst sehr spät, dass bei der Person eine psychische Erkrankung vorliegt.

Denn vor allem die Tatsache, dass Borderline Betroffene unterschiedliche Symptome aufweisen, macht das Erkennen der Krankheit schwierig.

Um eine Bestätigung für deinen Verdacht, dass dein Partner unter einer Borderline Persönlichkeitsstörung (BPS) leidet, zu erhalten, bekommst du im Folgenden eine Antwort auf die Frage “wie verhalten sich Borderliner in einer Beziehung?”.

Borderliner sehen die Welt in schwarz-weiß

Entweder sie lieben oder sie hassen, einen Mittelweg gibt es für sie nicht. Das bedeutet, dass sie einerseits zu extremer Idealisierung des Partners neigen, ihn andererseits aber nach einem kleinen Streit abgrundtief hassen.

Da kommt dann auch ihre Impulsivität ins Spiel, welche ihre zwischenmenschlichen Beziehungen häufig zerstört.

Borderliner neigen zu selbstverletzendem Verhalten

Zu den Selbstverletzungen gehören zum Beispiel Ritzen, das Schlagen des Kopfes gegen die Wand oder aber sie verbrennen sich selbst mit Zigaretten. Es kann sogar soweit gehen, dass sie Selbstmord androhen oder sogar einen Selbstmordversuch unternehmen.

Borderliner haben ein gestörtes Selbstbild

So neigen sie zu Selbsthass und Selbstwertlosigkeit. Gleichzeitig verlangen sie von ihrem Partner, dass dieser ihre teils unverständlichen Gefühle versteht – und wenn er das nicht tut, wird er wild beschimpft und beleidigt.

Borderliner leiden unter starken Verlustängsten

Weil sie so große Angst davor haben, von ihrem Partner verlassen zu werden, suchen sie ständig nach Bestätigung, klammern extrem und neigen zudem zu starker Eifersucht. Gleichzeitig haben sie aber auch Probleme damit, mit Nähe klarzukommen.

Borderliner leiden unter heftigen Wutausbrüchen, Gefühlsschwankungen und Stimmungsschwankungen

Denn in ihnen herrscht ein Gefühlschaos, und die Spannungszustände bahnen sich irgendwann einen Weg nach draußen. Während sie im einen Moment überglücklich sind, flippen sie im nächsten Moment komplett aus, was sich auch in verletzenden Entwertungen des Partners äußern kann.

Borderliner tun sich schwer damit, den Sinn des Lebens zu finden

Darum neigen sie zum Klammern, schließlich haben sie in der Liebe des Partners einen Sinn gefunden. Dennoch leiden sie unter sehr starker innerer Leere.

Borderliner werden häufig stark enttäuscht

Weil sie so hohe Erwartungen mitbringen und ihren Partner idealisieren, dauert es nicht lange bis zum Fall. Denn früher oder später werden ihre Erwartungen enttäuscht werden, und damit können Borderline Erkrankte gar nicht umgehen.

Aus diesem Grund sind ihre Beziehungen meist nur von kurzer Dauer, denn sind sie enttäuscht, zögern sie meist nicht, die Beziehung zu beenden.

Fazit

Paar sitzt im Dunkeln

Ein idealer Partner für einen Borderliner zu sein kann eine ziemliche Herausforderung darstellen.

Möchtest du den Versuch unternehmen, solltest du dich zunächst intensiv mit der Persönlichkeitsstörung auseinandersetzen, viel Verständnis aufbringen und deinen Partner unterstützen.

Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, dass du auf dich selbst achtest, ihm klar deine Grenzen aufzeigst und dich auch nicht emotional erpressen lässt.

Und wenn du irgendwann erkennst, dass es keinen Sinn macht und du kein idealer Partner für Borderliner sein kannst, dann hab den Mut, die Beziehung zu beenden! Denn trotz aller Liebe für den Partner solltest du immer dich selbst an erste Stelle setzen!

Du willst Männer verstehen und glücklichere Beziehungen führen?

Dann klick jetzt auf den blauen Button, um den geheimen Faktor kennenzulernen, der dafür sorgt, dass Männer sich verlieben und nur noch dich im Kopf haben!