Skip to Content

Zum Selbstschutz: Kontaktabbruch für dein Wohlbefinden

Zum Selbstschutz: Kontaktabbruch für dein Wohlbefinden

Den Kontakt zu einer Person abzubrechen ist häufig extrem schmerzhaft, hat man doch meist mit eben dieser Person eine enge Bindung. In vielen Situationen gibt es für viele aber keinen anderen Ausweg mehr, als den Selbstschutz Kontaktabbruch zu vollziehen.

Denn auch wenn man jemanden gern hat, manche Personen tun einem einfach nicht gut im Leben, beziehungsweise der Kontakt schadet einem sogar. Dennoch sollte ein Kontaktabbruch natürlich immer der letzte Ausweg und wohlüberlegt sein, da die Folgen häufig nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Darum erfährst du hier die Gründe, die zu einem Selbstschutz Kontaktabbruch führen können. Außerdem kannst du die Vor- und Nachteile eines Kontaktabbruchs gegeneinander abwägen, um herauszufinden, ob dies für dich wirklich die beste Lösung ist.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kontaktabbruch und Ghosting?

Besorgte junge Frau, die auf ihr Telefon schaut

Zunächst einmal ist es wichtig zu klären, dass Kontaktabbruch und Ghosting grundsätzlich nicht das Gleiche sind.

Ghosting

Denn das Ghosting ist vor allem beim Daten immer verbreiteter, und meint, dass sich ein potentieller zukünftiger Partner nach dem ersten

Date oder gar nach dem Sex einfach ohne Ankündigung und erkennbaren Grund nicht mehr meldet und auch alle Nachrichten an ihn ignoriert. Grund dafür kann ein schlechtes Gewissen sein, viel häufiger ist es aber einfach nur Feigheit.

Das Ghosten ist meist für die Person, welche geghostet wird, sehr schmerzhaft, da sie sich ständig die Frage stellt, ob die einen Fehler gemacht hat – und keine Antwort darauf bekommt. Dies kann sich im schlimmsten Fall für lange Zeit auf die zukünftige Partnersuche auswirken.

Kontaktabbruch

Bei einem Kontaktabbruch hingegen gibt es einen wirklichen Grund, welcher häufig auch von demjenigen, der den Kontakt abbricht, vor dem Kontaktabbruch kommuniziert wird. Dadurch haben beide Seiten die Möglichkeit, dies auf eine gesunde Weise zu verarbeiten und abzuschließen, ohne mit einem Haufen ungeklärter Fragen zurückzubleiben.

Beim Kontaktabbruch wiederum gibt es zwei verschiedene Formen: Die Kontaktsperre beziehungsweise völlige Funkstille, und der halbe Kontaktabbruch.

Die Kontaktsperre führt einer der Expartner meist nach der Trennung ein, mit dem Ziel, über den Expartner hinwegzukommen. Auch nach der Trennung von einem Narzissten ist dies sinnvoll, damit er dich nicht weiter manipulieren kann. Dabei wird der Kontakt vollständig gekappt, man teilt der anderen Seite mit, dass Versuche der Kontaktaufnahme partout zu unterlassen sind und man keinerlei Verbindung mehr möchte.

Dieses Vorgehen erleichtert einem erheblich, einen Schlussstrich unter die Beziehung zu setzen. Zudem dient es dem Selbstschutz, da man dadurch zum Beispiel verhindert, auf Social Media ein Bild zusammen mit seiner neuen Freundin oder sonstige Sachen, die einen verletzen, sehen zu können.

Diese vollständige Kontaktsperre ist allerdings nicht in allen Lebenssituationen möglich. Hat man zum Beispiel Kinder miteinander, dann muss noch eine gewisse Form von Kommunikation möglich sein, und es kann nur ein halber Kontaktabbruch vollzogen werden.

Bist du also alleinerziehend, der Vater möchte aber weiterhin Kontakt zu euren Kindern, dann könnt ihr den Kontakt zwischen euch auf die grundlegende Kommunikation, beispielsweise per Whatsapp, reduzieren. Abgesehen von dem absolut notwendigen, die Kinder betreffenden

Informationsaustausch, herrscht Funkstille – überflüssige Gespräche werden nicht geführt, und es werden auch keine höflichen Fragen zum Leben gestellt.

Wie vollzieht man einen Kontaktabbruch?

Besorgte junge Frau überprüft das Telefon auf Nachrichten

Ein Kontaktabbruch ist viel tiefgreifender, als viele vielleicht meinen würden. So ist nach einem Kontaktabbruch Folgendes zu unterlassen:

• Das Senden von Nachrichten

• Das Anrufen der Person

• Das Besuchen der Person

• Das Liken und Kommentieren von Beiträgen

• Das Führen von Gesprächen, wenn man sich zufällig begegnet

• Das gegenseitige Folgen in den sozialen Netzwerken

• Sich bei gemeinsamen Freunden über die Person zu erkundigen

Wann soll man den Kontakt abbrechen?

Paar am Tisch, das auf seine Telefone schaut

Du solltest dann in Erwägung ziehen, den Kontakt zu einer Person abzubrechen, wenn du bemerkst, dass dir eben dieser Kontakt absolut nicht (mehr) guttut. Also immer dann, wenn der Selbstschutz es erfordert.

Überschreitet diese Person also zum Beispiel immer wieder deine Grenzen, und interessiert sich anscheinend nicht dafür, wenn sie dich verletzt, dann solltest du das Gespräch suchen. Denn der erste Schritt sollte immer sein, zu versuchen, die Situation zu verbessern, damit der drastische Schritt des Kontaktabbruchs gar nicht nötig wird.

Hört die Person die Worte aber nicht, oder verspricht Besserung, ohne sich je ins Positive zu verändern, dann solltest du den Abbruch des Kontakts in Erwägung ziehen.

Gewalt

Situationen, in welchen ein Kontaktabbruch in den meisten Fällen zu empfehlen ist, ist Missbrauch. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um psychische, sexuelle oder körperliche Gewalt handelt, eine Person, welche dir etwas derartiges antut, solltest du so schnell wie möglich aus deinem Leben streichen.

Denn in vielen Fällen nützt es nichts, das Gespräch mit der Person zu suchen – meist wird die Situation für dich dadurch noch schlimmer, weil derartige Personen häufig das Talent besitzen, alles so hinzudrehen, dass am Ende du an allem Schuld bist. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn dir Gewalt angetan wurde.

Manipulation und Lügen

Wirst du von einer Person immer und immer wieder manipuliert oder angelogen, dann ist die einzig richtige Lösung ein Kontaktabbruch. Dies ist auch die beste Möglichkeit, um es einem manipulierenden Narzissten heimzuzahlen.

Missachten der Grenzen

Beachtet die Person deine Grenzen nicht und verhält sich dir gegenüber immer und immer wieder respektlos, dann ist es durchaus angemessen, dass du sie in einem Gespräch darauf hinweist. Dann ist es aber gut, und wenn es immer wieder vorkommt, dann hast du durchaus das Recht, den Kontakt von einen auf den anderen Tag abzubrechen – mit Ankündigung, aber auch ohne.

Warum wird der Kontakt abgebrochen?

traurige Frau, die am Telefon tippt

Zahlreiche Gründe können dazu führen, dass sich eine Person dazu entscheidet, den Kontakt mit einer ihr nahestehenden Person abzubrechen. So zum Beispiel die Folgenden:

Selbstschutz Kontaktabbruch Ex

• Fremdgehen. Eine der häufigsten Ursachen, welche zu einem Kontaktabbruch zwischen Partnern führt, ist, wenn einer der beiden fremdgegangen ist und der andere es nicht ertragen kann, noch etwas mit dem nun Expartner zu tun zu haben.

• Gewalt. Wenn einer der Partner unter Gewalt in der Beziehung zu leiden hat, dann wird er in vielen Fällen früher oder später aus Selbstschutz den Kontakt abbrechen.

• Abweichende Zukunftspläne. Manchmal sind zwar grundsätzliche beide Parteien glücklich in der Beziehung, doch wenn es zu wichtigen Entscheidungen und Plänen über die Zukunft kommt, können sie einfach keinen gemeinsamen Nenner finden.

Dies kann sich auf die Familienplanung beziehen, aber auch ob geheiratet werden oder ein Haus gebaut werden soll. Früher oder später kann dieser ständige Streit zu einem Kontaktabbruch führen.

• Nach der Trennung. Häufig bleiben Expartner auch noch nach der Trennung in Kontakt, bis es früher oder später zu einem Kontaktabbruch kommt. Der Grund hierfür ist meistens, dass der eine Expartner es nicht schafft, mit der Beziehung abzuschließen, und in dem Kontaktabbruch einen Ausweg sieht. Dadurch hat man die Möglichkeit, nach der Trennung wieder glücklich zu werden.

Selbstschutz Kontaktabbruch Freundschaft

• Heftiger Streit. Kommt es zwischen Freunden zu einem heftigen Streit, dann kann dies, wenn keiner der Freunde dagegen vorgeht und versucht, sich wieder zu versöhnen, zu einem Kontaktabbruch führen.

• Liebe. Zwischen Freunden kommt es immer wieder vor, dass sich einer der beiden in den anderen verliebt. Hegt der andere aber nur freundschaftliche Gefühle und kann sich keine Beziehung vorstellen, dann ist es für den verliebten Freund häufig aus Selbstschutz besser, den Kontakt abzubrechen.

• Schwärmereien. Egal, ob beide Freunde ein Auge auf die gleiche Person geworfen haben, oder ob ein Freund mit dem Expartner des anderen Freundes ins Bett geht, beides kann dazu führen, dass ein Keil in die Freundschaft getrieben und der Kontakt abgebrochen wird.

• Neid. Neid zwischen Freunden kommt leider recht häufig vor. Dies kann in zahlreichen Lebenssituationen sein, wie beispielsweise, dass einer der Freunde großen beruflichen Erfolg hat, während das eigene Berufsleben stagniert, oder wenn eine Freundin schwanger wird, während man selbst schon seit Jahren vergeblich versucht, schwanger zu werden. Auch in diesem Fall kann ein Selbstschutz Kontaktabbruch erfolgen.

• Ungleichgewicht. In vielen Freundschaften herrscht ein gewisses Ungleichgewicht, was bedeutet, • dass einer der Freunde viel mehr für das Aufrechterhalten der Freundschaft tut als der andere. Das kann zum Beispiel sein, dass sich immer der eine meldet, während der andere sich nur dann von sich aus meldet, wenn er etwas benötigt. Dies kann auf kurz oder lang einen Kontaktabbruch zur Folge haben.

Selbstschutz Kontaktabbruch Eltern

• Negativer Einfluss durch die Eltern. Leider haben einige Eltern einen schlechten Einfluss auf ihre Kinder, beispielsweise aufgrund von Alkoholmissbruch.

• Gewalt in der Kindheit. Kam es während der Kindheit zu Misshandlungen durch die Eltern, möchten die Kinder, sobald sie erwachsen sind, meist so schnell wie möglich mit ihren Eltern den Kontakt abbrechen. Nicht nur, dass sie mit derartigen Personen nichts zu tun haben möchten, der Kontaktabbruch dient auch dem Selbstschutz und dem Verarbeiten der traumatischen Erlebnisse.

• Scheidung der Eltern. Lassen sich die Eltern scheiden, dann beginnt häufig ein erbitterter Kampf, welcher leider viel zu oft auf den Köpfen der Kinder ausgetragen wird. Für viele Kinder ist es dann sinnvoll, aus Selbstschutz – zumindest vorübergehend – den Kontakt zu einem oder beiden Elternteilen abzubrechen.

• Traumatische Erinnerung. Hat sich ein traumatisches Erlebnis ereignet, wie beispielsweise der Tod eines nahen Angehörigen, dann entscheiden sich manche dazu, den Kontakt zu anderen nahen Angehörigen abzubrechen. Denn wenn sie den Kontakt abbrechen, dann kann es ihnen gelingen, die traumatische Erinnerung zu vergessen beziehungsweise zu verdrängen, da sie nicht mehr ständig daran erinnert werden.

• Neuer Partner auf Seiten der Eltern. Hat ein Elternteil einen neuen Partner, dann kann dies zu einem Selbstschutz Kontaktabbruch führen. Denn es kann vorkommen, dass dieser neue Partner einen negativen Einfluss auf das Elternteil hat.

• Neuer Partner auf Seiten des Kindes. Doch auch wenn das Kind einen neuen Partner an der Seite hat, kann es dadurch zu einem Kontaktabbruch mit den Eltern kommen. Denn vielleicht billigen diese die Partnerwahl nicht, und möchten unbedingt die Trennung. Stört dies die Beziehung maßgeblich, kann die letzte Lösung ein Abbruch des Kontakts sein.

Welche positiven Seiten hat der Selbstschutz Kontaktabbruch?

Frau trinkt Tee und schaut nach draußen

Ein Kontaktabbruch ist meist sehr negativ behaftet, dabei kann er zahlreiche positve Seiten haben – wenn er denn dem Selbstschutz dient.

• Du legst den Fokus auf dein Wohlergehen. Glückwunsch, du hast es geschafft, dein Wohlergehen über alles andere zu stellen! Denn indem du den Kontakt zu einer Person, welcher dir nicht gut getan hat, abgebrochen hast, stellst du dich selbst an oberste Stelle.

• Du gibst dir Zeit zur Heilung. Gerade nach einer Trennung ist es meist das beste, den Kontakt abzubrechen – zumindest vorübergehend. Dadurch gibst du dir die Möglichkeit, zu heilen und wieder positiver in die Zukunft zu blicken.

• Du hast die Negativität aus deinem Leben entfernt. Hat dich die Person mit ihrem Verhalten immer runtergezogen, an schlechte Ereignisse der Vergangenheit erinnert, dich negativ beeinflusst oder dir aus einem anderen Grund nicht gut getan, dann wirst du sehen, wie es dir nach dem Kontaktabbruch um einiges besser gehen wird.

• Die Zeit heilt alle Wunden. Ein Kontaktabbruch ist meist nicht einfach – für beide Seiten. Es ist auch durchaus möglich, dass dich der Abbruch des Kontakts noch eine Weile beschäftigen wird, doch du wirst sehen: Mit der Zeit wird es besser und du wirst bemerken, wie gut es dir tut, keinen Kontakt mehr mit der Person zu haben.

• Du wirst weiter vorankommen im Leben. Einen Menschen aus seinem Leben zu streichen ist erstmal hart, doch dadurch hast du die Chance, neue Strukturen in dein Leben zu bringen. Dadurch wirst du langfristig weiter vorankommen, und du wirst dich nicht länger zurückgehalten fühlen. Und durch den Kontaktabbruch hast du nun vor allem Zeit, dich auf dich selbst zu konzentrieren.

• Du öffnest die Tür für neue Personen. Im ersten Moment wird dich der Kontaktabbruch vermutlich hart treffen, und du wirst denken, dass du niemals wieder einen derart wichtigen Menschen kennenlernen wirst. Doch früher oder später wirst du erkennen, dass es notwendig war, Menschen aus deinem Leben zu entfernen, um Platz zu schaffen für neue Menschen, welche dir noch viel wichtiger sein werden.

Welche negativen Seiten hat der Selbstschutz Kontaktabbruch?

traurige Frau sitzt und denkt

Zwar überwiegen beim Kontaktabbruch, welchen man aus Motiven des Selbstschutzes vollzieht, die positiven Seiten, doch ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass er nicht auch negative Seiten hat:

• Du wirst die Person vermissen. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei der Person, mit welcher du du den Kontakt abbrichst, um einen Menschen, der dir eigentlich sehr am Herzen liegt – wie die beste Freundin, der Partner oder die Mutter.

• Vor allem zu besonderen Anlässen, wie dem Geburtstag oder an Weihnachten, können schmerzhafte Erinnerungen an die Person hochkommen, und du verspürst unter Umständen den starken Drang, dich wieder bei ihr zu melden.

• Du machst dir vielleicht Vorwürfe. Viele Personen neigen leider dazu, nachdem sie den Kontakt zu einem Menschen abgebrochen haben, die Schuld an sich selbst zu suchen. Sie machen sich dann Vorwürfe und denken, dass die Schuld ja vielleicht gar nicht bei der Person, mit der sie den Kontakt abgebrochen haben, lag.

• Du hast Vertrauensprobleme. Ein Kontaktabbruch kann auch denjenigen, der den Kontakt abgebrochen hat, schwer treffen. Es ist gut möglich, dass er nun große Probleme hat, Menschen zu vertrauen, weshalb es ihm auch schwerfallen wird, neue Kontakte zu knüpfen und tiefere Beziehungen aufzubauen.

Fazit

Grundsätzlich kannst du den Kontakt mit einem jeden Menschen aus deinem Leben, der dir nicht mehr guttut, abbrechen. Dabei kann es sich um ein Elternteil handeln, aber auch um einen Freund, den (Ex-)Partner oder Arbeitskollegen.

Auf den ersten Blick wirkt ein plötzlicher Kontaktabbruch sehr extrem, doch er kann dir, wenn dir die Person nicht gut getan hat, zu Heilung und Seelenfrieden verhelfen. Denn nicht nur, dass du dadurch eine toxische Person aus deinem Leben streichen kannst, du kannst dich dadurch auf dich selbst und deine Heilung konzentrieren.

Weiterer Pluspunkt: Durch den Kontaktabbruch hast du mehr Zeit, die du nun mit anderen Menschen, die dir besser tun, verbringen kannst.

Du willst Männer verstehen und glücklichere Beziehungen führen?

Dann klick jetzt auf den blauen Button, um den geheimen Faktor kennenzulernen, der dafür sorgt, dass Männer sich verlieben und nur noch dich im Kopf haben!