Skip to Content

Was ärgert Narzissten? So zahlst du es ihnen heim!

Was ärgert Narzissten? So zahlst du es ihnen heim!

Selbst wenn man sich noch so viel Mühe gibt, nicht immer schafft man es, Narzissten aus seinem Leben fern zu halten. Ein Narzisst oder eine Narzisstin kann einem das Leben ziemlich zur Hölle machen, darum erhältst du hier eine Antwort auf die Frage “Was ärgert Narzissten?”

Denn wenn man schon nicht einer jeden narzisstischen Person aus dem Weg gehen kann, dann sollte man doch zumindest richtig mit ihnen umgehen können. Der richtige Umgang mit ihr kann dich vor seelischen Verletzungen bewahren, weshalb du dir unbedingt den folgenden Beitrag zu Herzen nehmen solltest.

Hat man engen Kontakt zu einer narzisstisch veranlagten Person, dann sind Demütigungen und Verletzungen meist an der Tagesordnung. Darum brauchst du gar kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dir die Frage “Was ärgert einen Narzissten am meisten?” stellst.

In diesem Beitrag ist meist von dem Narzissten, also der männlichen Person, die Rede. Dies bedeutet aber nicht, dass es Narzissmus nur unter Männern gibt – es sind durchaus auch Narzisstinnen anzutreffen. Das bedeutet, dass du die Tipps natürlich auch dann anwenden kannst, wenn du eine Narzisstin kennst oder gar mit ihr zusammen bist.

Du möchtest wissen, wie Narzissten mit anderen umgehen?

eine lächelnde Frau, die sich mit einem Mann bei einem Kaffee unterhält

Narzisstische Menschen erkennst du daran, dass sie stets anderen überlegen wirken möchten. Dabei haben sie einen starken Hang zur Selbstüberschätzung. Mit ihrem Verhalten verletzen und verärgern sie nicht selten ihre Mitmenschen – meist diejenigen, die ihnen eigentlich am nächsten stehen und am wichtigsten sind.

Personen mit der schwersten Form des Narzissmus werden gerne auch als grandiose, bösartige oder maligne Narzissten bezeichnet. Es ist fast unmöglich, mit einer derartigen Person langfristig gut auszukommen.

Auf den ersten Blick ist es allerdings alles andere als einfach, ihn zu erkennen. Denn lernt man eine Person, welche eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat, kennen, dann erscheint sie meist sehr charmant und witzig.

quiz

Erst nach einer Weile lässt sie nach und nach ihren wahren Charakter durchblicken: Dazu gehören neben einer stark ausgeprägten Egozentrik auch ihre Angeberei sowie ihre mangelnde Empathie. Weitere typische Anzeichen sind Machtstreben und Arroganz.

Außerdem ist der Egoismus bei diesen Personen meist sehr ausgeprägt und sie haben ein gutes Durchsetzungsvermögen. Dieses untermauern sie auch gerne in Streits, welche sie stets gewinnen möchten.

Auf Kritik reagiert eine narzisstische Person meist mit sofortigen Schuldzuweisungen. Abwertungen gegenüber anderen Menschen sind dann etwas ganz Normales.

Häufig hat ein Narzisst insgeheim aber mit starken Minderwertigkeitskomplexen zu kämpfen und neigt gar zu Depressionen. Viele sind im Grunde todesunglücklich mit ihrem Leben, und setzen einfach nur alles daran, dies vor der Außenwelt zu verstecken.

Aus diesem Grund strengen sie sich viel mehr als gewöhnlich an, Erwartungen, welche andere Personen vermeintlich an sie haben, zu übertreffen. Das hat zur Folge, dass sie nach außen hin als nahezu perfekt wahrgenommen werden – beziehungsweise so, als würden sie sich selbst als perfekt empfinden.

In Wirklichkeit sieht es im Inneren vieler betroffener Personen aber ganz anders aus: Sie fühlen sich leer, depressiv und ungenügend. Zudem haben sie ständig Angst, dass sie zurückgewiesen werden und versagen.

Im Grunde strebt ein jeder Narzisst einfach nur nach Anerkennung durch seine Mitmenschen – wie er diese erreichen möchte, ist allerdings sehr extrem. Es handelt sich bei dem übertriebenen zur Schau stellen ihres Könnens um eine Strategie zum Selbstschutz.

Haben sie Erfolg in ihrem Leben, können sie häufig auch vor sich selbst ihre eigentlichen Minderwertigkeitsgefühle verstecken.

Durch sehr hohe Ansprüche an sich selbst und durch ihren stark ausgeprägten Perfektionismus kommt es nicht selten vor, dass Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeit in Führungspositionen kommen – und das, wo sie aufgrund ihrer mangelnden Empathie nicht gerade dazu geeignet sind, eine Gruppe von Menschen zu leiten.

Kennst auch du eine Person, bei der du dich schon nach kürzester Zeit unterlegen fühlst, obwohl du sonst eigentlich keine Probleme damit hast, dich ungenügend zu fühlen? Dann kann es durchaus sein, dass es sich bei diesem Menschen um einen Narzissten oder um eine Narzisstin handelt.

Wie ist eine Partnerschaft mit einem Narzissten?

Eine traurige Frau sitzt auf der Couch und spricht mit einem Mann

Es ist wohl selbsterklärend, dass eine Beziehung zu einer narzisstisch veranlagten Person vor allem in einer Partnerschaft extrem auf die Psyche geht. Denn eine derartige Partnerschaft ist in den meisten Fällen alles andere als gesund und glücklich.

Meist macht der Narzisst seinen Partner – nicht zuletzt aufgrund der fehlenden Empathie – regelmäßig klein und fertig, während Letzterer stark abhängig von ihm ist und dessen Anerkennung erhalten möchte.

Zwar braucht er seinen Partner, doch ob dabei von wahrer Liebe gesprochen werden kann, ist fraglich. Denn hauptsächlich wird die andere Person dazu gebraucht, das eigene Selbstwertgefühl zu verbessern.

Außerdem ist eine narzisstische Beziehung meist geprägt von miesen Taktiken und Spielchen. Vor allem Machtspiele liegen der narzisstischen Person, doch auch Liebesentzug, Totschweigen, Provokationen, Gaslighting, das Spielen der Opferrolle und ständige Schuldzuweisungen sind an der Tagesordnung. Im schlimmsten Fall kommt es gar zu Gewalt.

Es ist in der Partnerschaft fast unmöglich, es dem Narzissten recht zu machen. Denn so perfekt wie er, kann man ja sowieso nicht sein… Außerdem muss immer alles nach seinen Vorstellungen ablaufen.

Dennoch fällt es vielen Personen sehr schwer, sich von einem narzisstischen Partner zu trennen. Ist es dann doch mal geschafft, dauert es meist eine lange Zeit, bis der Expartner von der toxischen Bezeihung geheilt ist.

Was Narzissten hassen?

Doch nun zur Beantwortung der wichtigsten Frage: Was ärgert Narzissten?

Es ist ganz normal, dass man es einer narzisstischen Person irgendwann zu einem gewissen Grad heimzahlen möchte, wenn man regelmäßig von ihr gequält und trangsaliert wird. Das hat auch gar nichts mit Böswilligkeit zu tun, und du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du die Frage “was ärgert Narzissten?” gegoogelt hast.

Denn es hat auch etwas mit Selbstschutz zu tun, es dem narzisstischen Menschen hin und wieder in einem gewissen Maße heimzuzahlen. So kannst du etwas Dampf ablassen, und in Zukunft wieder ein wenig gelassener an die Sache herangehen. Außerdem kannst du dadurch deine Selbstachtung zurückgewinnen und dein angegriffenes Selbstwertgefühl wieder aufbauen.

Darum erfährst du hier, was ihn kränkt und wie du ihn am besten treffen und ärgern kannst. Denn auch wenn es nach Außen hin oft nicht so scheinen mag: Auch Narzissten haben sensible Punkte.

Die folgenden Tipps helfen dir dabei, ihn zu ärgern:

1. Vereitle seine die Pläne

eine enttäuschte Frau, die mit einem Mann spricht

Es gibt nichts, wirklich absolut nichts, was ein Narzisst mehr hasst, als wenn etwas nicht so läuft, wie er es möchte und geplant hat. Dabei ist es ganz egal, ob er selbst, oder eine andere Person die Anforderungen, die er stellt, nicht erfüllt.

Meist reagiert er extrem gereizt darauf – es ist auch keine Seltenheit, das ein wahrer Tobsuchtsanfall die Reaktion auf ungenügende Ergebnisse ist. Es ist durchaus möglich, dass etwas, was nicht nach Plan läuft und was für andere total unbedeutend erscheint, eine extrem aufbrausende Reaktion des Narzissten zur Folge hat.

2. Kritisiere ihn

Doch es gibt noch etwas, womit sie gar nicht klarkommen: Kritik. Mit Kritik an der eigenen Person – ganz egal, ob es sich dabei um Kritik an Leistungen oder am Verhalten handelt – kann der Narzisst absolut nicht umgehen und verliert schnell die Fassung.

Schließlich möchte er stets bewundert werden. Außerdem: Wie bitte kann man eine Person kritisieren, die nie Fehler macht?

Dass er etwas falsch macht, kommt für ihn nicht in Frage, stattdessen hat er grenzenlose Bewunderung verdient. Mit der Kritik wird zudem sein Selbstbild angegriffen – ein Punkt, womit der Narzisst überhaupt nicht klarkommt.

3. Wende dich von ihm ab

Eigentlich ist das auch die einzige richtige Lösung, wenn man mit einem Narzissten zu tun hat: Sich von ihm abzuwenden. Nicht nur, dass dir dies zu mehr Seelenfrieden verhilft, gleichzeitig kann er es überhaupt nicht ausstehen, wenn man sich von ihm abwendet.

Schließlich möchte er stets bewundert werden, und das geht schlecht, wenn sich die Personen, die ihm nahestehen, abwenden. Außerdem ist es für ihn völlig unverständlich, wie es sein kann, dass Menschen nicht seine so perfekte Nähe suchen.

Wenden sich Menschen aus seinem Umfeld von ihm an, dann ist dies ein Hinweis darauf, dass er doch nicht so perfekt und unfehlbar ist, wie er so gerne vorgibt. Die Illusion von seinem angeblich so perfekten Leben droht damit zu platzen.

Fühlt er sich von seinen Mitmenschen unerwünscht, dann kann eine narzisstische Kränkung und im weiteren Lauf eine narzisstische Wut die Folge sein. Dann ist der Narzisst von blinder Wut geleitet, und will einfach nur noch einem Jedem in seinem Umfeld schaden zufügen.

Denn er kommt einfach absolut nicht damit klar, wenn er keine Menschen mehr um sich hat, die er beeindrucken kann und die ihn bewundern. Die Folge ist eine tiefe Leere, welche er mit seinen extremen Wutanfällen kompensieren möchte.

4. Verhalte dich nicht nach seinen Vorstellungen

Ein Mann sitzt mit einer Frau an einem Tisch und sie streiten sich

Der grandiose Narzisst sagt gerne seinem Umfeld, wie es sich zu verhalten hat. Vor allem der Partner sollte sich seinen Vorstellungen fügen. Bist du mit einem Narzissten zusammen, dann kannst du ihn sehr gut damit ärgern, wenn du dich anders verhältst, als er es möchte.

Denn er ist nur dann zufrieden, wenn alles so läuft wie er es möchte, und ein jeder nach seiner Pfeife tanzt. Dabei ist es ganz egal, ob seine Idee im Meeting abgelehnt wird, oder ob sein Partner nicht das macht, was er möchte.

5. Gib ihm keine Aufmerksamkeit und bewundere ihn nicht

Mit das Schlimmste für einen narzisstischen Menschen ist es, wenn er nicht bewundert wird. Er möchte stets im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

Darum ist dies wohl einer der einfachsten Tipps: Schenke der Person keine besondere Aufmerksamkeit. Lass sie sich noch so sehr abmühen, und ignorier es einfach anstatt ihr Bewunderung zuteil werden zu lassen.

6. Baue eine Distanz auf

Wenn es dir zu extrem ist, dich ganz von der Person abzuwenden, dann solltest du zumindest eine gewisse Distanz zwischen euch aufbauen. Dies kannst du zum Beispiel dadurch erreichen, dass du vermehrt Zeit mit anderen Personen verbringst und dies offensichtlich genießt. Außerdem solltest du seine Ausflüchte entweder ignorieren, oder sehr kühl darauf reagieren.

Du wirst sehen, schon nach kurzer Zeit wird der Narzisst regelrecht ausflippen! Gib nun aber keinesfalls klein bei, ganz egal, wie schwer die Person dir dein Leben macht. Denn wenn du Glück hast, lernt er daraus am Ende eine kleine Lektion.

7. Schließe ihn aus

Richtig schlimm für eine narzisstisch veranlagte Person ist es auch, wenn sie bei Ereignissen nicht teilnehmen kann, weil sie keine Einladung dazu erhält. Denn wie kann es sein, dass man ihn nicht dabeihaben möchte, wo er doch so perfekt ist? Dies ist für ihn gänzlich unverständlich.

Sorge also dafür, dass der Narzisst gerade für das Event, wo er unbedingt hinwollte, keine Einladung erhält. Du kannst dir sicher sein, dass ihn diese Ausgrenzung zutiefst ärgern und kränken wird.

8. Sorge dafür, dass er seine ehrgeizigen Ziele nicht erreicht

Ein Mann und eine Frau stehen auf der Straße und unterhalten sich

Hierbei handelt es sich um einen etwas extremeren Tipp, wie du ihn verärgern kannst: Sorge dafür, dass der Narzisst seine ehrgeizigen Ziele, welche er sich für Beruf oder Privatleben gesetzt hat, nicht erreicht.

Denn narzisstische Personen neigen zu extremen Größenfantasien und träumen von unendlicher Macht, Reichtum und Erfolg, und daraus resultierend von grenzenloser Bewunderung. Wenn sie es nicht schaffen, dies zu realisieren, dann verärgert dies die Person sehr stark.

Dabei kann es durchaus sein, dass er durch seinen Ehrgeiz bereits in vielen Bereichen seines Lebens sehr erfolgreich ist – doch das reicht ihm nicht, da seine Ansprüche an sich selbst dadurch nur noch immer weiter steigen werden.

Die einfachste Möglichkeit, wie du dafür sorgen kannst, dass der Narzisst seine ehrgeizigen Ziele nicht erreicht, ist die, dass du ihm ständig das Gefühl gibst, dass andere Personen besser und erfolgreicher als er selbst sind. Reibe ihm dazu einfach häufig die Erfolge und die grandiosen Leistungen von anderen Personen unter die Nase.

Die entsprechende Begeisterung, die du angeblich dafür empfindest, sollte dabei natürlich auch in übertriebenem Maße erkennbar sein. Nun erwähnst du am besten noch – scheinbar nur das Beste für ihn wollend – dass du dir so sehr wünscht, dass der Narzisst auch eines Tages einen derartig beeindruckenden Erfolg erzielen wird.

Du wirst sehen: Er wird explodieren vor Wut. Doch nicht nur das, auch sein Neid steigt ins Unermessliche, genauso wie seine Minderwertigkeitskomplexe.

Vorsicht!

Den Narzissten zu ärgern ist ja schön und gut, allerdings solltest du dich im Vorfeld darauf einstellen, dass du dies auch ordentlich zurückbekommen wirst.

Dabei ist es ganz egal, ob er bemerkt, dass du etwas mit den Problemen zu tun hast, oder nicht – er wird seinen Ärger und Frust mit ziemlicher Sicherheit an dir auslassen. Denn eine Demütigung welcher Art auch immer wird er nicht einfach so auf sich sitzen lassen.

Wenn du damit nicht klarkommst, dann solltest du es wohl doch besser unterlassen, deinen narzisstisch veranlagten Mitmenschen mutwillig zu ärgern. Doch auch wenn du denkst, dass du gut mit seiner Reaktion zurechtkommen wirst, solltest du dich bereits im Vorfeld auf seinen Wutanfall einstellen, damit du nicht Gefahr läufst, am Ende klein beizugeben.

Was ärgert Narzissten?

Ein Mann schreit einen Kollegen an

Doch meist brauchst du gar nicht aktiv etwas dafür tun, um einen Narzissten zu ärgern – der ganz normale Alltag wird ihn bereits oft genug zur Weißglut bringen. Im Folgenden findest du eine kleine Übersicht, was narzisstisch veranlagte Persönlichkeiten ärgert:

• Wenn sich sein Beziehungspartner, seine Kinder oder seine Arbeitskollegen nicht so verhalten, wie er es sich vorstellt.

• Wenn sich gemeinsame Kinder nicht nach seinem Idealbild beziehungsweise nach den Vorstellungen, die er von ihrem Leben hat, entwickeln.

• Wenn er in seinem Job nicht die Anerkennung und den Erfolg bekommt, den er seiner Meinung nach mehr als verdient hat.

• Wenn er nicht genug Aufmerksamkeit und Bewunderung von seinen Mitmenschen erhält.

• Wenn andere Personen wichtige Ziele erreichen oder Anerkennung erfahren, welche seiner Meinung nach ihm selbst gebühren würde. Damit reagiert er mit starkem Neid.

• Wenn seine Leistungsfähigkeit abnimmt oder er nicht die erhofften Leistungen erbringt. Denn dann kann er sich nicht mehr als fehler- und makellos darstellen und seine extrem ehrgeizigen Ziele sind unerreichbar weit weg.

• Wenn der Partner oder die Partnerin es wagt, ihn zu verlassen.

• Wenn andere Menschen nicht außerordentlich loyal zu ihm sind. Dann fühlt er sich von ihnen hintergangen.

• Wenn sich seine Mitmenschen nach und nach alle von ihm abwenden und ihn allein lassen. Am schlimmsten ist es, wenn sie ihn gar verachten.

• Wenn er von für ihn wichtigen Veranstaltungen ausgeschlossen wird. Dazu gehören auch Familientreffen und Treffen von Freunden oder unter Kollegen.

• Wenn sich Dinge in seinem Leben oder seinem Umfeld nicht genau so entwickeln, wie sie es seiner Meinung nach tun sollten.

• Wenn er nicht bevorzugt behandelt wird.

• Wenn er von seinen Mitmenschen bloßgestellt oder kritisiert wird. Auch Missachtung gehört zu den Dingen, die einen Narzissten sehr verärgern. Selbstverständlich gehört da auch verspottet und ausgelacht werden dazu, aber das verärgert und verletzt wohl einen Jeden.

Du denkst jetzt vielleicht, dass es bei vielen der aufgezählten Punkte ganz normal ist, wenn man sich darüber aufregt oder unzufrieden damit ist.

Doch bei den meisten Punkten handelt es sich einfach um kleine, entschuldbare Fehler oder Unachtsamkeiten, um Mängel, welche toleriert werden können oder um ganz normale Alltagskritik. Eine “normale” Person wird derartige Geschehnisse mit einem Schulterzucken abtun – nicht aber der Narzisst.

Die meisten Narzissten werden bei derartigen kleinen Sachen, die nicht so laufen wie sie sollen, bis aufs Blut gereizt sein. Schließlich läuft hre so sorgsam aufgebaute Fassade Gefahr, zusammenzubrechen.

Wann leidet ein Narzisst?

Ein enttäuschter Mann sitzt auf der Couch

Ein Narzisst leidet vor allem dann, wenn seine hohen Erwartungen und Ansprüche nicht erfüllt werden. Starke Selbstzweifel sind die Folge. Es kann durchaus vorkommen, dass die narzisstisch veranlagte Person in ein tiefes Loch fällt, wenn sie zu sehr von unerfüllbarem Perfektionismus getrieben wird.

Auch dann, wenn sein Umfeld sein Verhalten nicht mehr einfach so erträgt und über sich ergehen lässt, leidet der Narzisst. Denn solange seine Mitmenschen nicht dagegen vorgehen, denkt er keine Sekunde darüber nach, was sein Verhalten eigentlich bei anderen Menschen anrichten kann.

Wenden sich die Menschen, die ihm nahestehen, oder mit denen er bisher viel zu tun hatte, aber nach und nach von ihm ab, hat er sehr unter diesem Verlust zu leiden. Dann ist es aber in den meisten Fällen zu spät.

Wie können Narzissten nicht sein?

Das, was Narzissten am meisten fehlt, ist Empathie. Sie schaffen es einfach nicht, sich in andere Personen hineinzuversetzen und Mitgefühl zu entwickeln.

Außerdem schaffen sie es in der Regel nicht, bescheiden zu sein. Stattdessen geben sie gerne mit allem Möglichen an – ganz egal, ob das letztendlich beeindruckend und überhaupt wahr ist.

5 Tipps, mit einem Narzissten klarzukommen

Ein trauriger Mann, der mit einer Frau spricht

Gleich vorneweg: Der Umgang mit einem Narzissten oder einer Narzisstin ist alles andere als einfach. Dabei ist es grundsätzlich ganz egal, ob es sich dabei um den Partner in der Beziehung, um eine narzisstische Mutter oder Vater, oder aber um einen Kollegen oder Vorgesetzten handelt.

Falls möglich, solltest du einen großen Bogen um narzisstische Menschen machen. Leichter gesagt als getan. Denn während das bei einem narzisstischen Partner theoretisch möglich ist – vorausgesetzt man erkennt die Veranlagung zum Narzissmus bevor man hoffnungslos verliebt ist – ist das bei einem Elternteil oder Vorgesetzten nur schwer möglich.

Möchtest du sie nicht verärgern, sondern vielmehr lernen, besser mit ihr umzugehen, dann können dir die folgenden Tipps den Umgang mit einer narzisstisch veranlagten Person erleichtern:

1. Das ist alles nur Fassade. Wirst du mal wieder von deinem Vorgesetzten gekränkt, dann solltest du dir vor Augen führen, dass hinter der Fassade ein schwer gedemütigter Mensch, welcher innerlich mit starken Problemen zu kämpfen hat, steckt.

2. Nimm das Verhalten nicht persönlich. Derartige Menschen haben vielmehr ein Problem mit sich selbst, und nicht mit dir. Aus diesem Grund solltest du dir ihr Verhalten nicht zu sehr zu Herzen nehmen – ich weiß, leichter gesagt als getan.

Lass dein Selbstwertgefühl keinesfalls von einem Narzissten schwächen. Fällt dir das schwer, solltest du dafür sorgen, dass du dich als Ausgleich viel mit Menschen umgibst, welche empathisch sind und dich bestärken.

3. Spare nicht an Lob. Wie du in diesem Beitrag erfahren hast, benötigt er sehr viel Lob, um sich glücklich zu fühlen. Dies solltest du dir im Umgang mit ihm zu Herzen nehmen.
So kannst du ihn durchaus häufiger loben, als wie du es vielleicht bei einer anderen Person machen würdest. Wichtig ist nur, dass du das Lob auch (halbwegs) ernst meinst.

4. Zeige deine Grenzen auf. Natürlich musst du unfaires und unfreundliches Verhalten dir gegenüber nicht einfach so schweigsam hinnehmen. Du kannst durchaus mit wohlüberlegten Antworten kontern. Wichtig ist nur, dass du dabei ruhig und sachlich bleibst, und dich nicht auf eine Diskussion oder gar einen Streit einlässt.

Musst du regelmäßig mit einem Narzissten sprechen, kannst du dir durchaus im Vorfeld passende Antworten zurechtlegen. Wenn du beispielsweise regelmäßig von einem Elternteil oder Chef angeschrien wirst, kannst du einfach mal mit “Übrigens wäre deine Aussage genauso informativ, wenn du das freundlich gesagt hättest” kontern.

5. Schweige und ignoriere. Ist ruhiges Kontern nicht deine Stärke, oder hast du es bereits versucht, ohne das es den gewünschten Effekt hatte, kannst du folgende Taktik ausprobieren: Schweige ihn nach seinem Wutanfall einfach mal an. Du wirst überrascht sein, wie schnell er sich (in der Regel) wieder beruhigt hat.

Lohnt es sich, einen Narzissten zu ärgern?

eine imaginäre Frau, die an einem Tisch sitzt

Ob sich die Mühe, eine narzisstische Person zu verärgern, am Ende lohnt, lässt sich nicht pauschal sagen – letztendlich muss das ein jeder selbst für sich entscheiden. Denn zwar kann einem dies für einen kurzen Moment Genugtuung schenken, langfristig ist dir damit aber dennoch nicht geholfen.

Steckst du in einer engen Beziehung mit einem narzisstischen Menschen – dabei ist es grundsätzlich ganz egal, ob es sich um deinen Partner, einen engen Freund oder um ein Familienmitglied handelt – dann solltest du dir ernsthaft die Frage stellen, ob dies all die Qualen, die du erleiden musst, wert ist.

Denn du kannst dich noch so sehr abmühen, ihn zu ändern, in den meisten Fällen wirst du leider keinen Erfolg damit haben. So ist der Narzissmus tief im Wesen der Person verankert.

Rächst du dich einfach anhand der Tipps in diesem Beitrag regelmäßig an ihm, um dir das Gefühl zu geben, dich ein wenig für sein Verhalten revanchieren zu können, dann wirst du mit Sicherheit kein zufriedenes Leben haben. Denn nicht nur, dass dies dem zugrundeliegenden Problem keine Abhilfe schafft, du riskierst zudem, dass du eure Beziehungnoch verschlechterst und somit langfristig noch unglücklicher wirst.

Erkennst du also nach einer Weile keinerlei Anzeichen der Besserung beziehungsweise keinerlei Wille nach Besserung, und fühlst du dich häufig sehr unglücklich mit der Beziehung, dann solltest du drastischere Schritte ergreifen. Häufig hilft nur noch die Trennung beziehungweise der Kontaktabbruch.

Du solltest dir stets vor Augen führen, dass dein eigenes Glück und deine eigene Zufriedenheit das Wichtigste sind.

Was tun Narzissten, um sich zu entschuldigen?

Der Mann entschuldigt sich bei der Frau, während sie sich unterhalten

Es tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen, aber ein Narzisst entschuldigt sich grundsätzlich nicht – zumindest nicht ehrlich gemeint. Hört man eine Entschuldigung von hm, dann grenzt dies schon an ein Wunder.

Allerdings kann es durchaus vorkommen, dass ein Narzisst, nachdem er offensichtlich einen schweren Fehler begangen hat, versucht, diesen wiedergutzumachen. Dies kommt allerdings nicht von einem vermeintlichen schlechten Gewissen, sondern vielmehr davon, dass er sozialen Druck verspürt.

In seinen Augen allerdings hat er alles richtig gemacht – schließlich begeht er nie einen Fehler.

Wird man bereits als Narzisst geboren?

Studien zu dem Thema, wie viele Menschen bereits als Narzisst auf die Welt kommen, sind sich nicht ganz einig. So liegt eine genetische Disposition zum Narzissmus von etwa 25 bis 75 Prozent vor.

Beim Rest entsteht die narzisstische Handlungsweise meist durch die Kindheit und eine ungesunde Beziehung zu den Eltern – nicht selten ist eines oder beide der Elternteile selbst vom Narzissmus betroffen. Kindern wird dabei stets das Gefühl vermittelt, nicht genug und nicht wichtig zu sein.

Daraus kann im späteren Leben ein grandioser Narzisst entstehen. Denn dieser möchte sich nie wieder in seinem Leben so ungenügend und ausgeliefert fühlen müssen.

Wie erkenne ich zweifelsfrei einen Narzissten?

Die Frau sitzt am Tisch und spricht mit dem Mann

Es ist wichtig, eine Person nicht gleich als Narzissten zu beschimpfen, nur weil sie vielleicht leichte Neigungen zum Narzissmus zeigt. Denn es ist schließlich ganz normal, dass ein Mensch lieber gelobt als kritisiert wird, und auch möchte wohl ein Jeder von den Mitmenschen positiv wahrgenommen werden.

Eine wirkliche narzisstische Persönlichkeitsstörung zeigt sich vielmehr dadurch, dass die betroffene Person absolut nicht zur Selbstreflexion fähig ist und sich im sozialen Umgang nicht anpassen kann.

Durch seinen stark ausgeprägten Hang zum Perfektionismus kann er gar nicht anders, als ständig rumzunörgeln. Schließlich läuft im Alltag das Meiste alles andere als perfekt ab. Du kannst ihn darum also unter anderem auch daran erkennen, dass du es ihm niemals recht machen kannst und er nie hundertprozentig mit etwas zufrieden ist.

Außerdem erkennst du einen Narzissten daran, dass er sich nicht nur extrem selbstverliebt gibt, sondern anderen Menschen gegenüber auch extrem herablassend und überlegen entgegentritt. Ganz zu schweigen von seiner starken Rechthaberei. Es gibt nichts, wonach der Narzisst mehr strebt, als nach Aufmerksamkeit, Bewunderung, Anerkennung und Erfolg.

Aufgrund der extremen Selbstverliebtheit ist es keine Seltenheit, dass ein Narzisst in minutenlange Monologe verfällt, in denen er ausschließlich davon spricht, wie unglaublich toll er ist.

Fazit

Möchtest du einen Narzissten ärgern, dann ist daran grundsätzlich nichts verwerflich. Denn nicht selten macht einem ein Narzisst das Leben zur Hölle, bis man wahrlich das Gefühl hat, keine Luft mehr zum Atmen zu haben. Ganz zu schweigen von den regelmäßigen Demütigungen und Verletzungen, die man von ihm erfährt.

Du wirst sehen, dass es nicht gerade schwer ist, ihn verärgern, denn das Einzige, was du dafür tun musst ist, ihm das zu nehmen, was ihm am wichtigsten ist: Anerkennung, Bewunderung und Aufmerksamkeit.

Schließe ihn von wichtigen Veranstaltungen aus, unternimm was mit anderen Personen ohne ihn, verhalte dich nicht so, wie er es gerne möchte und sorge dafür, dass er seine ehrgeizigen Ziele nicht erreicht beziehungsweise dass er andere Personen als erfolgreicher wahrnimmt. Schon sind Narzissten zutiefst verärgert.

Grundsätzlich gilt aber: Einer Person, welche narzisstische Züge hat, gehst du besser von Vornherein aus dem Weg. Das ist viel besser, als Wege suchen zu müssen, ihr all die Verletzungen, die sie dir zugefügt hat, heimzuzahlen.