Skip to Content

10 Grundlagen einer Beziehung: So bleibt ihr für immer glücklich!

10 Grundlagen einer Beziehung: So bleibt ihr für immer glücklich!

Klar, eine jede Beziehung ist einzigartig. Dennoch gibt es 10 Grundlagen einer Beziehung, welche dir dabei helfen zu erkennen, ob du in einer gesunden Beziehung steckst oder ob ihr vielleicht gar nicht zusammenpasst.

Denn ja, man könnte meinen, dass es doch so einfach ist:

Zwei Menschen lernen sich kennen und verlieben sich ineinander. Sie entscheiden, von nun an gemeinsam durch das Leben zu gehen. Der Rest ihres Lebens ist von nun an von gegenseitiger Wertschätzung, Liebe und tiefer Verbundenheit geprägt. Sie bleiben glücklich zusammen, bis dass der Tod sie scheidet.

In der Realität sieht die Sache leider häufig ganz anders aus:

Aus der anfänglichen starken Verliebtheit entwickelt sich immer mehr Streit, und die beiden Menschen schaffen es einfach nicht, die Hürden, die ihrer Beziehung im Laufe der Jahre in den Weg gelegt werden, gemeinsam zu überwinden.

Denn ob eine Beziehung langfristig wirklich funktionieren kann und ob beide Partner glücklich mit dem anderen sein können, hängt von der Basis dieser Beziehung ab. Nur auf diese Basis lässt sich eine funktionierende Beziehung aufbauen.

Du solltest weiterlesen, um herauszufinden, was das Geheimnis von glücklichen Paaren ist!

Was sind die Grundlagen einer Beziehung?

Die folgenden Grundlagen einer Beziehung sind die Voraussetzung für eine gesunde, glückliche Beziehung:

1. Seid ehrlich zueinander

glückliches paar, das über das datum lacht

Eigentlich sollte diese Grundlage einer Beziehung eine Selbstverständlichkeit sein, dennoch ist leider gerade Ehrlichkeit in vielen Beziehungen Mangelware.

Du kannst aber nur dann Ehrlichkeit von deinem Partner erwarten, wenn auch du ehrlich zu ihm bist. Kleine Lügen entwickeln sich schnell zu etwas Großem und können der Beziehung großen Schaden zufügen.

Gewöhne dir also an, es deinem Partner zu erzählen, wenn du Mist gebaut hast.

Du wirst sehen: Zwar wird er vielleicht zunächst verärgert oder verletzt sein, doch er wird dir so leichter verzeihen können, als wenn er es später durch Zufall herausbekommt.

Doch das ist nicht der einzige Bereich, in welchem Ehrlichkeit in einer Beziehung wichtig ist.

Stattdessen solltet ihr euch unbedingt auch eure Wünsche anvertrauen. Durch diese Offenheit lernt ihr euch besser kennen und könnt viel besser miteinander funktionieren.

Auch konstruktive Kritik ist erwünscht. Denn wenn du immer alles runterschluckst, was dich an deinem Partner stört, wird euch das nicht weiterbringen — ganz im Gegenteil. Irgendwann wird alles herausbrechen, und dann ist es vielleicht zu spät. Doch wie sollte dein Partner sich ändern können, wenn er nicht weiß, was dich stört?

2. Habt Vertrauen ineinander

Tiefes Vertrauen ist in der Regel am Anfang der Beziehung noch nicht vorhanden und entwickelt sich erst im Lauf der Zeit.

Umso wichtiger ist es, wenn die Beziehung ernster wird. Denn wenn man seinem Partner nicht vertrauen kann, dann fehlt die wichtigste Basis der Beziehung.

Eben dafür ist gegenseitige Ehrlichkeit so wichtig, denn ohne Ehrlichkeit gibt es auch kein Vertrauen. Weitere Tipps können dir dabei helfen, Vertrauen aufzubauen.

Nur wenn diese Ehrlichkeit und dieses gegenseitige Vertrauen da sind, kann man sich in einer Beziehung wirklich sicher und geborgen fühlen und so sein, wie man ist.

3. Teilt den gleichen Humor

Junges attraktives Paar auf Datum im Café

Laut Focus ist mit die wichtigste Eigenschaft, welche für eine lange, funktionierende Partnerschaft entscheidend ist, Humor. So sind glückliche Paare, welche den gleichen Humor teilen, durchschnittlich länger zusammen als Paare, welche nicht (viel) zusammen lachen können.

Und das verwundert nicht. Sicherlich ist es dir auch schon mal aufgefallen, dass dir Menschen, die dich zum Lachen bringen, automatisch gleich viel sympathischer sind.

Genauso verhält es sich auch in einer Partnerschaft. Denn Partner sind viel zufriedener und glücklicher miteinander, wenn sie mit- und übereinander lachen können.

Humor und gemeinsames Lachen zählt also zweifelsfrei mit zu den wichtigsten Grundlagen einer erfolgreichen Beziehung.

4. Bleibt unabhängig

Bei vielen Paaren scheint es so, als wären sie zu einer Person verschmolzen und als würden sie nur noch zusammen funktionieren.

Es ist praktisch unmöglich, sie mal getrennt voneinander anzutreffen, denn sie sind nur noch im Doppelpack unterwegs. Selbst wenn man einen der beiden fragt, wie es ihm geht, antwortet er nur noch in der Mehrzahl: “Uns geht es gut”.

Das mag für einige Paare für eine Weile gut funktionieren, schließlich sind sie frisch verliebt und am glücklichsten, wenn sie 24 Stunden 7 Tage die Woche mit ihrem Lieblingsmenschen verbringen können.

Doch ein derart exzessives Aufeinandersitzen ist alles andere als gesund und gut für die Beziehung und wird langfristig zu Problemen führen.

Eine dauerhafte Beziehung ist so kaum möglich. Paare müssen eine gesunde Mischung aus Nähe und Distanz finden, um langfristig funktionieren zu können.

Darum ist eine Grundlage einer Beziehung, dass beide Partner ihre Unabhängigkeit und ihr individuelles Leben beibehalten.

Pflegt weiterhin eure Freundschaften — und unternehmt auch mal ohne den Partner was mit euren jeweiligen Freunden. Geht weiterhin euren Hobbies und Leidenschaften nach.

Denn nichts ist schädlicher als in einer Beziehung festzustecken, in welcher eine starke gegenseitige Abhängigkeit besteht. Am glücklichsten ist eine Beziehung, wenn beide theoretisch ohne den anderen Leben könnten — auch wenn das natürlich keiner von beiden will 😉

5. Verfolgt gemeinsame Ziele

Glückliches Paar, das sich im Wald umarmt

Eine weitere wichtige Grundlage einer langfristigen Beziehung ist, dass ihr in die gleiche Richtung blickt. Ihr müsst natürlich nicht exakt identische Zukunftsvorstellungen haben, dennoch sollten sie in die gleiche Richtung gehen.

Denn wenn sich beispielsweise der eine sehnlich Kinder wünscht, Kinder für den anderen aber absolut nicht in Frage kommen, dann wird sich nur schwer ein Kompromiss finden lassen.

Das Gleiche gilt, wenn der eine der absolute Landmensch ist und unbedingt in einem Haus in der Einöde leben möchte, der andere träumt hingegen vom Großstadtleben und kann sich ein Leben in der Einsamkeit nicht vorstellen.

Habt ihr momentan nicht die gleichen Zukunftsvorstellungen, dann muss das aber nicht zwingend das Ende eurer Beziehung bedeuten. Denn jeder Mensch durchläuft in seinem Leben eine konstante persönliche Entwicklung, was bedeutet, dass sich Wünsche für die Zukunft über die Jahre auch ändern können.

6. Habt Respekt voreinander

Ohne gegenseitigen Respekt ist keine gute Beziehung möglich. Es ist wichtig, dass ihr euch respektvoll behandelt.

Das bedeutet zum Beispiel, dass ihr eure Worte gewissenhaft wählen und den anderen niemals bewusst verletzen solltet. Zudem bedeutet Respekt auch gegenseitige Akzeptanz — eine erfüllte Partnerschaft ist nur dann möglich, wenn ihr euch so akzeptiert, wie ihr seid.

Den richtigen Partner erkennst du also auch daran, dass ihm Respektlosigkeit dir gegenüber ein Fremdwort ist.

7. Habt gemeinsame Interessen

glückliches Paar, das bei Sonnenuntergang am Strand spazieren geht

Auch wenn ihr nicht 24/7 aufeinandersitzen solltet, ist es für eine stabile Beziehung doch essentiell, dass ihr gemeinsame Interessen habt.

Natürlich müsst ihr euch nicht brennend für eine jede Interesse und Leidenschaft des anderen interessieren, doch ein paar Gemeinsamkeiten sollten schon da sein.

Denn ansonsten wird es euch schwer fallen, eine gemeinsame Beschäftigung zu finden, welche wirklich beiden Spaß macht, und die der eine nicht nur macht, um den anderen glücklich zu machen.

Ihr solltet ehrliches Interesse für die Leidenschaften des anderen mitbringen — zumindest für ein paar der Leidenschaften. Dadurch habt ihr automatisch spannende Gesprächsthemen.

Gemeinsame Interessen müssen noch nicht zwingend am Anfang der Beziehung da sein. Probiert doch einfach zusammen neue Sachen aus, sei es eine Sportart, Zeichnen oder Videospiele.

Mit Sicherheit werdet ihr ein gemeinsames Hobby finden, welches euch beiden gleichermaßen Spaß bereitet.

8. Habt die gleichen sexuellen Vorlieben und Wünsche

Paare, welche viel Sex miteinander haben, sind nicht automatisch glücklicher miteinander als Paare, die kaum noch miteinander schlafen.

Denn manche Menschen haben einfach keine starken sexuellen Bedürfnisse und sehen die Prioritäten ganz woanders. Das ist auch gar nicht schlimm, wichtig ist dann nur, dass beide Partner das so sehen.

Ist für den einen guter Sex entscheidend für eine glückliche Partnerschaft, der andere legt allerdings viel größeren Wert auf Umarmungen und Kuscheln, und würde Sex am liebsten fast ganz weglassen, dann wird es den beiden schwerfallen, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

9. Seid kompromissbereit

glückliches Paar geht in Umarmung mit Kaffeetassen

Es ist nicht möglich, dass beide Partner stets dasselbe wollen und immer einer Meinung sind. Das ist auch gar nicht schlimm.

Wichtig ist nur, dass ihr dazu bereit seid, die Meinung des anderen anzuhören und Kompromisse einzugehen.

10. Seht euch niemals als selbstverständlich an

Mit einer der größten Fehler, den langjährige Paare begehen können, ist es, den anderen als selbstverständlich anzusehen.

Man hat sich so aneinander gewöhnt, dass man das Besondere, was den anderen ausmacht und in das man sich verliebt hat, nicht mehr sieht.

Kämpft man nicht dagegen an, ist das in vielen Fällen der Anfang vom Ende der Liebe. Aus diesem Grund solltet ihr euch bemühen, die kleinen Dinge, die den Partner so besonders machen, zu sehen und wertzuschätzen.

Wie können mir die Grundlagen einer Beziehung nun weiterhelfen?

glückliches Paar lächelt sich im Sonnenlicht zu

Ich möchte mit diesem Beitrag nicht erreichen, dass Beziehungen in ein schlechtes Licht gerückt werden, nur weil vielleicht nicht eine jede Grundlage einer Beziehung vorhanden ist. Fehlt die ein oder andere Basis, dann will ich damit nicht sagen, dass ihr euch trennen sollt.

Stattdessen kann es euch einen Anreiz geben, an eurer Beziehung zu arbeiten, um auf ein starkes Fundament weiter aufbauen zu können.

Denn möchtet ihr eure Beziehung verbessern, müsst ihr an diesen Grundlagen arbeiten, um gemeinsam stärker zu werden.

Wenn ihr euch gerade erst in der Kennenlernphase befindet, können dir die 10 Grundlagen einer Beziehung eine Hilfe dabei sein, herauszufinden, ob das mit euch Potenzial hat. Dadurch kannst du dir später viele Tränen und Kummer ersparen.

Fazit

Soll eine Beziehung glücklich sein, dann müssen gewissen Grundlagen einer Beziehung vorhanden sein. Nur so ist eine lange Beziehung möglich.

Zu diesen Grundlagen gehören zum Beispiel, dass ihr stets ehrlich und respektvoll zueinander seid und euch gegenseitig vertraut. Außerdem solltet ihr gemeinsame Interessen und übereinstimmende Zukunftsvorstellungen haben, um langfristig glücklich miteinander sein zu können.

Hast du erkannt, dass du und dein Partner alle 10 Grundlagen einer Beziehung erfüllt, dann kannst du dir sicher sein, den Richtigen gefunden zu haben.

Und wenn noch Verbesserungspotential besteht, dann gibt es keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Denn wenn ihr beide dazu bereit seid, an eurer Beziehung zu arbeiten, dann könnt ihr noch eine gute Basis schaffen und darauf weiter aufbauen. Gegebenenfalls kann euch auch ein Paartherapeut dabei weiterhelfen.

Ganz anders verhält es sich natürlich, wenn du beim Lesen dieses Beitrags festgestellt hast, dass bei euch (nahezu) keine Grundlagen einer Beziehung vorhanden sind.

Dann solltest du auf dein eigenes Gefühl hören, doch es ist wahrscheinlich, dass es an der Zeit ist einzusehen, dass ihr einfach nicht füreinander geschaffen seid, und du eine Trennung in Erwägung ziehst. Denn langfristig wirst du in einer kaputten Beziehung nicht glücklich werden können.

Du willst Männer verstehen und glücklichere Beziehungen führen?

Dann klick jetzt auf den blauen Button, um den geheimen Faktor kennenzulernen, der dafür sorgt, dass Männer sich verlieben und nur noch dich im Kopf haben!