Skip to Content

Warum stehen Männer nicht auf mich? 13 Dinge, mit denen du sie versehentlich vergraulst

Warum stehen  Männer nicht auf mich? 13 Dinge, mit denen du sie versehentlich vergraulst

Warum stehen Männer nicht auf mich? Hübsche Frauen, wie meine beste Freundin scheinen alle Blicke auf sich zu ziehen, während ich hier festsitze und auf das erste Date hoffe, das einfach nicht kommen will. Was mache ich falsch?

Auch wenn ein gutes Aussehen hilfreich, dreht sich nicht alles darum. Obwohl ich mir sicher bin, dass du eine schöne Frau bist, gibt es zahlreiche Eigenschaften, die es zu berücksichtigen gilt, wenn es darum geht, das Herz eines Mannes zu erobern.

Besonders schwer kann es für junge Frauen sein, die noch gar nicht wissen, was für einen Mann sie eigentlich brauchen. Ich verrate dir aber mal was. Wenn ich in der Zeit zurückgehen und etwas ändern könnte, dann wäre es definitiv der Druck, den ich mir selbst gemacht habe, weil ich wie ein Supermodel aussehen wollte.

Ich war fest davon überzeugt, dass meine Nettigkeit mich nirgendwo hinbringen würde, also tat ich alles was ich konnte, um die Art von Frau zu sein, die meiner damaligen Meinung nach Männer wollten. Doch Gott, was habe ich mich da geirrt.

Derartige Erkenntnisse kommen mit dem Alter. Dennoch solltest du wissen, dass gutes Aussehen allein nicht ausreicht, um den richtigen Mann zu finden. Und wenn du dich auf die falschen Werte konzentrierst, hast du kaum eine Chance, ihn zu finden.

Es ist eigentlich eher abtörnend, wenn du ständig vorgibst, jemand zu sein, der du nicht bist, und dich über jede Kleinigkeit aufregst.

Also zu der Frage –

Warum stehen Männer nicht auf mich? Hier sind die häufigsten Gründe

Warum mögen mich die Männer nicht? HIER erfährst du, was Männer an Frauen zutiefst unattraktiv finden und was du dagegen tun kannst

1. Du glaubst, du wärst nicht gut genug (und das sieht man)

Hier ist der beste Beziehungstipp, den du heute hören wirst: Wenn du dich selbst nicht für gut genug hältst, werden andere es auch nicht tun. So einfach ist das.

Es beginnt alles mit deinem Selbstbild. Männer merken das sofort. Wenn du dir ständig über jede Kleinigkeit den Kopf zerbrichst und dich alle zwei Minuten entschuldigst, wird das langsam nervig.

Warum will kein Mann mit mir zusammen sein? Kein Wunder, dass du dir so oft diese Frage stellst. Das liegt daran, dass du dich selbst unsympathisch machst. Je eher du anfängst, an einem positiveren Selbstbild zu arbeiten, desto schneller wird sich dein Liebesleben verbessern.

2. Du magst eher die VORSTELLUNG von ihm, nicht den Typen selbst

Du verliebst dich in seine Tinder-Version, in den Mann, den es nur in Filmen gibt, und wenn du ihn dann im echten Leben siehst, machst du einen Rückzieher. Klingt gar nicht cool.

Wie würdest du dich fühlen, wenn ein Typ dich abblitzen lassen würde, nur weil du nicht die perfekte Barbie bist, die er sich in seinem Kopf ausgemalt hat? Es wäre ein furchtbares Gefühl.

Solange du an dieser Illusion eines perfekten Mannes festhältst, den es gar nicht gibt, wirst du nie den Richtigen finden.

Denn jeder Mensch hat so seine Macken. Du, ich, der Typ von nebenan. Aber das macht einen Menschen nicht automatisch wertlos. Es macht ihn einfach nur menschlich.

3. Du verlierst das Interesse, sobald sich der Typ für dich interessiert

Das ist dein modus operandi. Du schmachtest einem Typen normalerweise wochenlang hinterher, bevor du etwas unternimmst. Du fantasierst ständig von diesen perfekten Szenen, in denen ihr beide zusammen seid, und es fühlt sich traumhaft an.

Insgeheim hoffst du, dass er dich bemerkt und den ersten Schritt macht. Manchmal passiert das auch, manchmal aber auch nicht. Wenn es aber passiert und du endlich dein Ziel erreichst, verlierst du das Interesse.

Wenn er plötzlich nicht mehr die verbotene Frucht ist, von der du insgeheim träumst, kommt er dir gar nicht mehr so interessant oder traumhaft vor.

Aber hier ist das Problem. Das Leben ist keine Traumvorstellung. Doch es ist ganz schön real. Wenn du das Interesse an jemandem augenblicklich verlierst, sobald er sich für dich interessiert, beweist das deine Unsicherheit.

Kann es vielleicht sein, dass du noch nicht bereit für eine feste Beziehung bist?

4. Du gibst dir viel zu viel Mühe, jemand zu sein, der du nicht bist

Glaub nicht irgendwelchen Dating-Portalen, niemand sieht im echten Leben so aus! Wir können alle ein heißes Foto machen und es mit Filtern bearbeiten. Aber es ist einfach nur traurig, sich so viel Mühe zu geben, um wie jemand auszusehen, der man in Wirklichkeit gar nicht ist.

Männer mögen keine Frauen, die genauso aussehen und reden wie alle anderen, die sie bereits getroffen haben.

Sie wollen eine Frau, die etwas zu sagen hat, und einzigartig ist. Eine Frau, die so aussieht, wie sie eben aussieht und es nicht nötig hat, sich den Vorstellungen der Gesellschaft anzupassen. Denn Selbstbewusstsein ist sexy und damit kriegst du Dates.

Frag einfach deine Freunde, auf was für Frauen sie stehen, dann verstehst du, was ich meine. Charakter ist allemal wichtiger als Schönheit.

5. Du machst dir zu viele Gedanken über alles, was er tut

Deine Körpersprache verrät dich jedes Mal. Die Tatsache, dass du deine Hände nicht still halten kannst, wenn du misstrauisch fragst, wo er war. Die Art und Weise, wie du die Augen verdrehst, wenn er dir sagt, dass er bei seinem Kumpel zu Hause war.

Die Tatsache, dass du ihm ständig schreibst, um ihn zu fragen, wo er sich gerade aufhält, und ihm das Gefühl gibst, gestalkt zu werden. Männer mögen es genauso wenig wie du, kontrolliert zu werden.

Wenn du dir über jede Kleinigkeit, die er tut, den Kopf zerbrichst, stößt du ihn immer weiter von dir weg. Du strahlst einen enormen Mangel an Selbstvertrauen aus, und das ist abtörnend.

6. Du achtest mehr darauf, toll auszusehen als nett zu sein

Tolles Aussehen allein reicht nicht aus, um das Herz eines Mannes zu erobern. Klar, es ist hilfreich und hält für eine Weile sein Interesse an dir wach, aber wenn du nicht freundlich, respektvoll und rücksichtsvoll bist, war’s das dann auch schon.

Sag nicht Dinge wie: “Männer mögen mich nicht und ich habe keine Ahnung, warum”, wenn dein Aussehen dein einziger Beitrag zu einer Beziehung ist. Das reicht bei weitem nicht aus.

Wenn du willst, dass dieser Typ auch dein bester Freund wird, muss es eine echte Verbindung zwischen euch beiden geben. Oberflächliche Beziehungen gehen schneller in die Hose, als du dir das vorstellen kannst.

7. Du postest meistens zu früh und zu viel in deinen sozialen Netzwerken

Schon beim ersten Date machst du ein Foto von euch beiden und postest es. Du denkst überhaupt nicht darüber nach.

Aber hier liegt das Problem. Du kannst posten, was immer du willst, solange sich dein Date dabei nicht unwohl fühlt.

Kannst du dir vorstellen, wie er sich fühlen würde, wenn er ganz plötzlich ein Foto von euch beiden auf Instagram sehen würde, und das bevor ihr überhaupt offiziell miteinander zusammen seid?

Wenn du dich also fragst, warum Männer nicht auf dich stehen, könnte das ein Grund sein! Hör auf, alles zu überstürzen. Es dauert eine gewisse Zeit, bis man soweit ist, und Dinge zu überstürzen, wird dir nur schaden.

8. Die körperliche Chemie stimmt, aber das war’s dann auch schon

Ich freue mich, wenn ein Mann mich aufmuntern kann, ohne dass ich ihm sagen muss, dass ich es brauche. Das zeugt von einer echten Verbindung. Und obwohl ich körperliche Nähe liebe (was natürlich ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung ist), ist emotionale und mentale Verbundenheit mindestens genauso wichtig.

Wie kannst du in einer Beziehung mit jemandem sein, der dich nicht versteht? In einer rein körperlichen Beziehung kommt man nicht sonderlich weit, denn solange man nicht parallel dazu auch alle anderen Aspekte der Beziehung ausbaut, machen sich Männer schnell aus dem Staub.

Auch wenn es nur wenige glauben, ist Sex nicht das Einzige, was sich Männer in einer Beziehung wünschen. Je reifer er ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er dich verlässt, wenn es nicht in allen anderen Aspekten Klick macht.

9. Du entscheidest dich immer für unerreichbare Männer (und wirst jedes Mal enttäuscht)

An dieser Stelle möchte ich dir zwei wichtige Tipps zum Thema Beziehungen geben. Entscheide dich immer für einen Mann, der dich zum Lachen bringen kann, wenn du deprimiert bist, anstatt für jemanden, der nur auf deinen knackigen Po steht.

Wenn du ständig hinter Typen her bist, die eindeutig nur Sex wollen, wirst du immer enttäuscht werden.

Der ganze Bad-Boy-Quatsch wird dich nicht für immer glücklich machen. Ich habe das Gefühl, dass du das schon weißt, dir aber aus irgendeinem Grund immer noch Hoffnungen machst.

10. Du klammerst zu sehr und hast kein eigenes Leben außerhalb der Beziehung

Das ist genau das Gegenteil von dem, wie eine feste Beziehung aussehen sollte. Es ist zwar angenehm und schön, jemanden zu haben, mit dem man jede freie Sekunde verbringen möchte, aber ihr braucht beide euren persönlichen Freiraum.

Dein Liebesleben kann nicht richtig aufblühen, solange dein Partner das Zentrum deines Universums ist. Männer bekommen Angst, wenn sie merken, dass du zu anhänglich bist.

Wenn du kein Leben außerhalb der Beziehung hast, bekommen sie Angst vor einer Zukunft mit dir. Je länger ihr zusammen seid, desto anhänglicher wirst du werden, was sich wiederum schnell in Besitzverhalten verwandeln kann, und das findet kein Mann attraktiv.

11. Du bist übertrieben selbstbewusst (was man als arrogant bezeichnen könnte)

Damals in der Schulzeit war niemand so von sich selbst eingenommen wie du. Und obwohl du das für etwas Gutes gehalten hast, waren andere da ganz anderer Meinung. Dein übertriebenes Selbstwertgefühl wurde nämlich von manchen als Arroganz interpretiert.

Ich weiß, dass du wahrscheinlich nicht so bist, aber es ist wichtig, dir deiner selbst bewusst zu sein. Sei selbstsicher, aber tu nicht so, als wärst du besser als alle anderen.

Bescheidenheit kommt immer gut an. Männer mögen keine herablassenden Frauen, die immer so tun, als wüssten sie alles besser. Selbst wenn du denkst, dass du immer Recht hast, solltest du dir das nicht anmerken lassen. Bleib dir selbst treu, aber vergiss nicht, dass auch andere Anerkennung verdient haben.

12. Dir fehlen Sinn und Leidenschaft im Leben

Sei keine Frau, die kein anderes Ziel im Leben hat, als einen Mann zu finden. Das ist überhaupt nicht attraktiv.

Lass nicht zu, dass du beim ersten Date mit einem Mann einfach nur mit den Schultern zuckst, wenn er dich nach deinen Hoffnungen und Träumen fragt. Das ist ein riesiger Abtörner.

Klar, nicht jeder hat sein Leben fest im Griff, aber du solltest wenigstens wissen, was du willst und darauf hinarbeiten.

Wenn du alles dem Zufall überlässt, ohne zu wissen, wann du deinen nächsten Lohn bekommst, ergreift jeder Mann die Flucht. Männer brauchen keine Frauen, die komplett auf ihre Unterstützung angewiesen sind.

In modernen Beziehungen heißt es 50:50. Du bekommst so viel, wie du bereit bist zu geben.

13. Du lästerst über deine Ex-Freunde und deshalb wollen die Männer dich nicht ansprechen

Diese Eigenschaft finden Männer äußerst unattraktiv. Wer garantiert ihm, dass du nicht über ihn lästern wirst, wenn es mit euch beiden nicht klappt? Niemand mag es, wenn man hinter seinem Rücken über ihn lästert.

Wenn dein Ruf dir vorauseilt, ist es an der Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Was bringt es dir überhaupt, über deinen Ex zu lästern? Bringt es dir Freude oder hilft es dir, mit der Trennung abzuschließen?

Meiner Erfahrung nach hinterlässt es einen bitteren Nachgeschmack im Mund, der erst dann verschwindet, wenn du nicht mehr daran festhältst.

Wundere dich also nicht, wenn die Männer im Moment nicht so richtig auf dich abfahren. Wie denn auch? Sie haben alle Angst, dass du eines Tages anfangen wirst, Gerüchte über sie zu verbreiten, die teilweise gar nicht wahr sind.

Doch nun zu den Tipps!

Denn was kannst du tatsächlich tun, damit Männer auf dich stehen?

Männer mögen dich nicht? DAS ist wahrscheinlich der Grund dafür und DAS kannst du dagegen tun

1. Ändere deine Denkweise = ändere dein Leben

Diese Worte muss jeder junge Mensch hören. Deine Denkweise bestimmt nicht nur dein Liebesleben, sondern dein ganzes Leben. Deine Denkweise bestimmt dein Verhalten.

Wenn du also unsicher bist und dich minderwertig fühlst, projizierst du das auf deine Umwelt.

Wirf einen langen, genauen Blick in den Spiegel. Wen siehst du da?

Eine starke, leistungsfähige, schöne Frau, die schon einiges durchgemacht hat und immer noch mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Eine Frau, die weiß, was sie wert ist und sich von niemandem etwas anderes einreden lässt.

DARAN musst du jedes Mal denken, wenn du das Gefühl hast, nicht gut genug zu sein. Denk an jede schmerzhafte Erinnerung und jeden Kummer, den du überlebt hast, und du wirst merken, was für eine Powerfrau du bist.

2. Liebe ihn so, wie er ist, und nicht so, wie du ihn haben WILLST

Das spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Du musst aufhören, dir falsche Vorstellungen von Typen in deinem Kopf zu machen. Niemand ist perfekt. Wir alle haben unsere Macken und Probleme.

Aber das ist kein Grund, jemanden als minderwertig abzustempeln oder ihn nicht zu akzeptieren.

Akzeptiere die Leute so, wie sie sind. Akzeptiere ihre kleinen Macken und nervigen Eigenarten. Du hast sie auch, genau wie alle anderen um dich herum. Wenn man deshalb unattraktiv wäre, wäre jeder auf der Welt Single.

In einer Beziehung geht es darum, sich gegenseitig samt aller Fehler zu akzeptieren und die Individualität des Partners zu respektieren. Lerne es, übe dich darin, und lebe nach diesem Motto.

3. Zieh dich nicht zurück, wenn es ernst wird

Ich kenne das. Früher hatte ich auch Angst vor ernsthaften Beziehungen. Nach mehreren heftigen Beziehungstraumata fiel es mir sehr schwer, mich einem Mann gegenüber zu öffnen.

Aber dann wurde mir etwas klar. Wenn ich weiterhin glaube, dass jeder andere so sein wird wie mein Ex, werde ich niemals Liebe finden. So habe ich mich getraut, mich meinen Ängsten gestellt und gelernt, Männern wieder zu vertrauen. Glücklicherweise habe ich später tatsächlich meinen Seelenverwandten gefunden.

Es passiert nicht über Nacht und es ist nicht einfach, aber je früher du die Menschen an dich heranlässt, desto einfacher wird es.

4. Sei DU SELBST (denn alle anderen sind schon vergeben)

“Es gibt nichts Selteneres und nichts Schöneres als eine Frau, die ganz sie selbst ist und sich in ihrer perfekten Unvollkommenheit pudelwohl fühlt. Für mich ist das der Inbegriff von Schönheit.”

Glaube bloß nicht, dass jemand anderes besser ist als du, nur weil er in deinen Augen anders oder hübscher aussieht.

Dein Wert basiert nicht darauf, wie gut du vorgeben kannst, so zu sein, wie andere dich haben wollen. In einer Welt voller Nachahmer geht es einzig und allein darum, dein wahres, authentisches Selbst zu sein.

Solange du dich nicht an die Erwartungen anderer anpasst, wirst du aus der Masse herausstechen. Und was ist cooler als das?

5. Hör auf, dir den Kopf zu zerbrechen, und tu stattdessen etwas Produktives

Im Ernst, übertriebenes Grübeln ist das absolut Schlimmste für eine langfristige Beziehung. Dadurch bildet man sich Szenarien ein, die gar nicht real sind, und es kommt zu Misstrauen und ernsthaften Problemen, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.

Wenn du dir also das nächste Mal über eine ganz einfache Situation den Kopf zerbrichst, hör einfach auf. Zähle bis zehn, bevor du irgendwas sagst, das du später bereuen könntest, und lerne, Menschen zu vertrauen.

Warum denkst du immer gleich, dass dein Partner lügt, wenn er etwas sagt? Nur weil dein Ex dir untreu war, gibt dir das nicht automatisch das Recht, deinen jetzigen Freund genauso zu behandeln.

Wenn er dir keinen Grund zum Grübeln gibt, dann lass es. Das wirkt Wunder für deine Psyche und die Beziehung.

6. Es kommt auf die inneren Werte an (denn gutes Aussehen allein reicht nicht aus)

Schönheit ist nicht alles. Ein schöner Busen ist keine Garantie für ein glückliches Liebesleben. Ein knackiger Po, auf den alle Männer starren, bringt dir keine ernsthafte Beziehung. Und warum? Weil du ohne eine glückliche, selbstbewusste und freundliche Ausstrahlung nie das bekommen wirst, was du dir im Leben wünschst.

Wie ich bereits erwähnt habe reicht Schönheit um einem Mann ins Auge zu stechen, aber man benötigt Charakter, um in seinem Gedächtnis zu bleiben.

Achte darauf, wie du andere behandelst und wie respektvoll und verständnisvoll du bist. Konzentriere dich nicht nur darauf, wie eine griechische Göttin auszusehen. Mach dich ruhig hübsch, aber strahle auch Freundlichkeit aus!

7. Finger weg von sozialen Medien (zumindest in der Anfangsphase der Beziehung)

Warum stehen Männer nicht auf mich? Finde heraus, was du falsch machst und transformiere dein Liebesleben mit DIESEN 13 Tricks

Hier ist ein unschlagbarer Beziehungstipp. Lass während der Anfangsphase der Beziehung die Finger von deinem Handy. Die Welt muss nicht wissen, mit wem du zusammen bist oder wie es zwischen euch beiden läuft. Manche Dinge sind einem doch heilig, findest du nicht auch?

Aus Respekt vor deinem Date, solltest du das Ganze noch eine Weile für dich behalten. Es wird umso spannender sein, zu wissen, dass er dein kleines Geheimnis ist, von dem niemand weiß.

Und selbst wenn es mit euch beiden nicht klappen sollte, werdet ihr nicht jedem die Details eurer zweiwöchigen Romanze erklären müssen.

8. Lerne, emotionale Nähe herzustellen

Damit eine Beziehung wirklich funktioniert, muss man als Grundlage eine echte emotionale Verbindung haben. Es muss eine gewisse Verbundenheit herrschen, die es dir ermöglicht, in dem Menschen mehr als nur sein attraktives Äußeres zu sehen.

Der körperliche Aspekt einer Beziehung ist zwar äußerst wichtig, aber wenn man sich nur aufs Bett konzentriert und dabei keine geistige und emotionale Nähe herstellt, läuft da gar nichts.

Wenn du dir eine gemeinsame Zukunft mit diesem Menschen wünschst, musst du dafür sorgen, dass du dich wohl fühlst, wenn du mit ihm zusammen bist. Wenn er nur eine wirklich gute Bettgeschichte ist, dann war’s das auch schon.

9. Hör auf, hinter Typen her zu sein, bei denen du keine Chance hast

Wir alle sehnen uns nach Dingen, die wir nicht haben können; das nennt man den Reiz der verbotenen Frucht. Und je mehr man dir sagt, dass der Typ nicht zu haben ist, desto mehr begehrst du ihn.

Das kann ich verstehen, wenn du noch sehr, sehr jung bist. Aber wenn du zu einer reifen, starken Frau heranwächst, sollte sich dein Geschmack in puncto Männer dementsprechend verändern.

Wenn du weißt, dass jemand vergeben ist, ist es sinnlos, Pläne zu schmieden, um sein Herz zu erobern. Das kann nie gut gehen.

Spar dir die schmerzhafte Sehnsucht nach unerreichbaren und vergebenen Männern und such dir jemanden, mit dem du eine gemeinsame Zukunft haben kannst.

10. Warte nicht auf einen Mann, um glücklich zu sein

Das hat meine Mutter immer zu mir gesagt und ich bin für diesen Ratschlag sehr dankbar. Solange du unzufrieden und unglücklich mit deinem eigenen Leben bist, kann kein Mann dir das Gefühl geben, vollkommen zu sein.

Du musst dieses Gefühl zuerst in dir selbst finden. Überlege dir, was dich morgens motiviert, aus dem Bett zu kommen. Such dir etwas, das deinem Leben einen Sinn gibt.

Finde zuerst das Glück in dir selbst, bevor du dir ein Leben mit einem Mann aufbaust. Das ist das Erfolgsrezept für eine glückliche, gesunde und langfristige Beziehung, die nicht in Tränen und Enttäuschung enden wird.

11. Verbessere dein Auftreten – denn du kannst sowohl selbstbewusst als auch freundlich sein

Für mich gibt es nichts Attraktiveres als eine schöne Frau mit großem Herzen. Nur weil du vielleicht gut aussieht, heißt das nicht, dass du nicht nett sein solltest.

Du fragst dich ständig: “Warum mögen mich die Männer nicht?” Hast du dir schon mal überlegt, ob das der Grund dafür sein könnte? Geh ein bisschen in dich und überlege dir, was für einen Eindruck du hinterlassen willst.

12. Verfolge deine Träume und Ziele, um jenes Glück zu finden, das du in Männern suchst

Leg niemals dein Leben auf Eis, um nach einem Mann zu suchen. Du wirst dich nicht nur für den Rest deines Lebens selbst hassen, sondern auch ein chaotisches und unglückliches Liebesleben führen.

Vielleicht mögen dich die Männer nicht, weil du dich ausschließlich auf sie konzentrierst und kein Leben mehr außerhalb der Beziehung hast. Aber das lässt sich leicht ändern.

Gehe deiner Leidenschaft nach. Hol dir den Job, von dem du schon seit der Schulzeit träumst.

Lass dir von niemandem einreden, was du tun kannst und was nicht. Du weißt, was du drauf hast. Lass dich von niemandem einschränken, sondern greife nach den Sternen. Glück findet man nur außerhalb der eigenen Komfortzone.

13. Behalte Beziehungsprobleme aus Respekt vor deinem Ex für dich

Viele Menschen, die ich kenne, neigen dazu, über ihren Ex zu lästern, sobald es vorbei ist. In meinen Augen ist das jedoch das schlimmste was man tun kann.

Sofern er dir nicht wirklich Unrecht getan hat, solltest du dich nicht auf dieses Niveau herablassen. Das hast du nicht nötig. Lass die Vergangenheit hinter dir und schaue nach vorne, wo etwas Besseres auf dich wartet. Das ist wesentlich würdevoller.

Eure Trennung mag ja ärgerlich sein, aber das bedeutet nicht, dass du gleich am nächsten Tag über den Typen lästern darfst, nur weil du mit deinem eigenen Leben unzufrieden bist.

Wenn es nicht geklappt hat, ist das natürlich schade, aber daraus kann man lernen, was man beim nächsten Mal besser machen sollte.

Und zu aller letzt möchte ich sagen – Viel Glück bei der Suche nach deinem Traummann!

Ich hoffe, du hast eine Antwort auf die Frage bekommen, warum Männer nicht auf dich stehen. Hoffentlich hast du Folgendes aus diesem Artikel gelernt: Du kannst wie ein echtes Supermodel aussehen, aber wenn du kein netter Mensch bist, wird es nie funktionieren.

Männer fühlen sich zwar zu hübschen Frauen hingezogen, aber sie bleiben nicht mit ihnen zusammen, wenn sie keinen Charakter haben! Hör also auf, dich auf die falschen Dinge zu konzentrieren.

Du musst wissen, was du von einem Mann willst, aber du solltest ihn auf keinen Fall zu etwas zu machen, was er nicht ist. Schätze eure emotionale Nähe genauso sehr wie die körperliche.

Beziehungen erfordern harte Arbeit. Dein Partner wird dir nicht immer gefallen, egal wie heiß er ist. Deshalb ist es wichtig eine echte Verbindung zu haben, etwas, woran man festhalten kann, wenn es hart auf hart kommt.

Sei dein authentisches Selbst und der Rest wird sich fügen.

Die 7 intimsten Fragen, die du einem Mann stellen kannst
← Previous
Mit diesen 24 psychologischen Tricks bringst du ihn dazu, dir hinterherzulaufen
Next →
shares