Skip to Content

Kommt jemand mit Bindungsangst zurück? Den Ex zurückgewinnen!

Kommt jemand mit Bindungsangst zurück? Den Ex zurückgewinnen!

Kommt jemand mit Bindungsangst zurück?

Fragst du dich verzweifelt. Schließlich wurdest du gerade von deiner großen Liebe verlassen, weil diese ihre Bindungsangst einfach nicht überwinden konnte. Du bist am Boden zerstört und wünscht dir nichts sehnlicher, als dass ihr wieder zusammenkommt…

Doch besteht überhaupt eine Chance auf eine glückliche Beziehung, wenn der eine Partner unter Beziehungsangst leidet?

In diesem Beitrag wirst du Klarheit darüber erhalten, ob du Hoffnung haben kannst, dass du und deine große Liebe nochmal zusammenfinden. Und natürlich auch was du dafür tun kannst, um der Sache ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Denn hier dreht sich alles rund um das Thema Bindungsangst!

Was ist Bindungsangst überhaupt?

eine imaginäre Frau, die auf der Treppe sitzt

Leidet jemand unter Bindungsangst, dann ist er nur bedingt dazu in der Lage, ernste Beziehungen zu führen. Er hat schlicht und ergreifend Angst davor, nahe Bindungen zuzulassen. Darum beharrt er auch darauf, keine Beziehung mit dir zu wollen.

Bindungsangst äußert sich meist in Vermeidungsverhalten, welches für Außenstehende äußerst widersprüchlich wirkt.

Meist wird Bindungsangst mit Liebesbeziehungen in Verbindung gebracht, doch sie kann in zahlreichen weiteren Situationen des alltäglichen Lebens vorkommen.

So gibt es auch Menschen, welche Angst davor haben, sich an einen Arbeitsplatz zu binden, oder welche enge Freundschaften kategorisch ablehnen.

Möchtest du noch mehr über Bindungsangst erfahren? Stefanie Stahl, eine bekannte Psychotherapeutin, hat sich eingehend mit den typischen Symptomen von Bindungsangst beschäftigt.

Kommt jemand mit Bindungsangst zurück?

Ja, in vielen Fällen kommt der Bindungsängstliche früher oder später doch wieder zu einem zurück.

quiz

Denn durch die Trennung wurde so viel Distanz hergestellt, dass der Bindungsängstliche keine unmittelbare Angst vor Nähe mehr empfindet. Dadurch beginnt er plötzlich, seinen Ex-Partner stark zu vermissen.

Er nähert sich einem wieder an, und es besteht Hoffnung auf einen Neustart der Beziehung.

Doch dabei kommt eine weitere Frage auf:

Sollte ich jemanden mit Bindungsangst wieder zurücknehmen?

Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch und unterhalten sich

Kommt dein Exfreund, welcher dich aufgrund seiner Bindungsangst verlassen hat, dann doch wieder zu dir zurück, dann stellt sich natürlich die Frage, ob du ihn überhaupt zurücknehmen solltest.

Denn was ist, wenn sich das ganze Drama nach kurzer Zeit wiederholt und du schon wieder unter der Trennung leiden musst? Anscheinend schafft er es ja nicht, sich festzulegen und voll und ganz für dich zu entscheiden.

Nun, ich will dir eins sagen: Unternimmt der Bindungsängstliche nichts gegen seine Angst vor ernsten Bindungen, dann wird sich das Spiel mit ziemlicher Sicherheit wiederholen. Ihr befindet euch in einem Kreislauf, welcher vor allem für dich extrem schmerzhaft werden kann.

Meiner Meinung nach solltest du also, wenn dich der Bindungsphobiker zurück möchte, eine klare Bedingung stellen: Du willst es nur nochmal mit ihm versuchen, wenn er sich endlich seiner Angst stellt.

Je nachdem, wie ausgeprägt seine Beziehungsangst ist, kann es unter Umständen auch notwendig sein, dass er therapeutische Hilfe in Anspruch nimmt.

Zeigt er wirklich den Wunsch, etwas an seinem Problem zu ändern, dann kannst du ihm meiner Meinung nach durchaus noch eine Chance geben. Schließlich bist du seine Motivation, endlich an seinem Problem zu arbeiten 😉

Was kann ich tun, damit jemand mit Bindungsangst zurückkommt?

Eine schöne Frau mit Brille steht auf der Straße

Hat sich dein Partner aufgrund seiner Bindungsangst von dir getrennt, und du leidest seitdem unter extremem Liebeskummer? Du wünscht dir nichts sehnlicher, als deinen Ex zurück zu gewinnen?

Dann kannst du mit deinem Verhalten entscheidend dazu beitragen dass der Bindungsängstliche zu dir zurückkommt:

Lauf ihm keinesfalls hinterher!

Halte dich stattdessen an eine strikte Kontaktsperre. Das bedeutet, dass du ihm weder Nachrichten schreiben, noch ihn anrufen, noch dich mit ihm treffen solltest. Konzentriere dich stattdessen auf dein eigenes Leben.

Denn läufst du ihm hinterher und bedrängst ihn mit Kontaktversuchen, dann erreichst du mit deinem Verhalten nur, dass sich der Bindungsphobiker noch weiter von dir entfernt. Verletzendes Ghosting ist in diesem Fall leider weit verbreitet.

Bemerkt er allerdings, dass von dir keinerlei Kontaktversuche ausgehen, dann kann es in vielen Fällen sein, dass er anfängt, dich zu vermissen und früher oder später wieder zu dir zurückkommen wird.

Stärke dein Selbstbewusstsein und kümmere dich mit voller Energie um dein eigenes Leben und um das Erreichen deiner Ziele und Träume.

Denn wenn der Bindungsängstliche sieht, dass du sehr gut ohne ihn zurechtkommst und nicht auf ihn angewiesen bist, dann kann er viel entspannter an die Sache herangehen.

Er wird erkennen, dass du ihn nicht gleich in eine Ehe oder in eine Beziehung mit Kind drängen willst, da du auf eigenen Beinen stehst und ihn zwar willst, aber nicht brauchst.

Männer, welche unter einer starken Angst vor ernsten Bindungen leiden, brauchen eine starke Frau an ihrer Seite. Eine, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und keinen Mann für ihr Glück braucht.

Dann kann es gut sein, dass am Ende er den ersten Schritt macht und dich zurückgewinnen will.

Was sind die Anzeichen dafür, dass jemand mit Bindungsangst zurückkommt?

eine imaginäre Frau, die mit einem Mann spricht

Beginnt dein bindungsängstlicher Exfreund oder Exfreundin nach einer Weile der Trennung immer häufiger an dich zu denken, und bereut vielleicht sogar den Schritt, dann kannst du es unter anderem an diesen Anzeichen feststellen:

1. Er verhält sich seltsam in deiner Nähe

Lauft ihr euch zufällig über den Weg, dann verhält sich dein Ex auffallend seltsam? Vielleicht rennt er sofort in die andere Richtung, um ja nicht mit dir sprechen zu müssen, oder er läuft sofort rot an, wenn ihr euch begegnet und vermeidet jeden Blickkontakt.

Dann kann das ein Hinweis darauf sein, dass der Bindungsängstler die Trennung von dir von tiefstem Herzen bereut.

2. Er geht keine neue Beziehung ein

Menschen mit Beziehungsangst schlittern meist von einer Beziehung in die nächste, wollen sie doch tunlichst vermeiden, sich auf etwas wirklich ernstes einzulassen.

Eure Trennung liegt aber nun schon lange Zeit zurück, und dein Ex hat sich noch immer nicht auf eine neue Beziehung eingelassen? Dann kann auch dies ein Zeichen dafür sein, dass er die Trennung von dir bereut und deshalb keine andere Frau an seiner Seite möchte.

3. Er meldet sich wieder bei dir

Hältst du dich konsequent an die Kontaktsperre, aber nun bekommst du plötzlich immer wieder Whatsapp Nachrichten des Bindungsphobikers? Versucht er gezielt, wieder Nähe zu dir herzustellen und fragt dich vielleicht sogar nach einem Treffen?

Dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Person mit Bindungsangst wieder zu dir zurückkommt.

Warum trennen sich Menschen mit Bindungsangst?

Der Mann verlässt die Frau

In “normalen” Beziehungen trennen sich Pärchen, wenn es immer wieder zu schlimmen Streits kommt, sie sich auseinanderleben, die Liebe verloren geht oder einer der beiden fremdgegangen ist.

Ganz anders verhält es sich aber in einer Beziehung mit einem Bindungsphobiker. Dieser trennt sich bereits, bevor es überhaupt zu derartigen Beziehungsproblemen kommen kann.

Denn er hat Angst vor der tiefen Bindung zu dir und davor, verletzt zu werden. So redet er sich ein, dass er erst dann so richtig verletzt werden kann, wenn er sich mit vollem Herzen auf dich einlässt.

Darum versucht er, sich selbst zu beschützen, indem er sich von dir trennt bevor es wirklich ernst wird. Zu viel Nähe bereitet ihm schlicht und ergreifend Angst, und er ergreift die Flucht. So haben viele Bindungsphobiker unter einer starken Verlustangst zu leiden.

Es ist sogar recht wahrscheinlich, dass dein bindungsängstlicher Expartner dir bei der Trennung gesagt hat “Es ist nicht deine Schuld, dass alles hat nichts mit dir zu tun”. Und mit ziemlicher Sicherheit hat er damit die Wahrheit gesagt.

Denn die Gründe für die Trennung liegen bei Bindungsphobikern in den meisten Fällen bei ihnen selbst, und nicht beim Partner.

Können Menschen mit Bindungsangst lieben?

Ja, Menschen mit Bindungsangst können starke Gefühle wie Liebe empfinden. Sie können eine Person von ganzem Herzen lieben, sich dann aber trotzdem dazu entscheiden, diese Person fallenzulassen.

Denn egal welche Gefühle Bindungsphobiker empfinden, die Bindungsangst wird am Ende stets das stärkste Gefühl sein und das, welches gewinnen wird.

Wie sollte man sich verhalten, wenn jemand Bindungsangst hat?

eine frau mit langen braunen haaren steht da und starrt die daina an

Hast du dich in einen Bindungsängstlichen verliebt, dann solltest du dich zunächst umfassend mit diesem Thema auseinandersetzen. Denn nur so hast du die Möglichkeit, sein Verhalten besser verstehen und auch damit umgehen zu können.

Gleichzeitig solltest du versuchen, ihn nicht zu sehr einzuengen. Ja ich weiß, bist du verliebt, ist das ein schwer erfüllbarer Ratschalg, schließlich würdest du am liebsten jede freie Sekunde mit ihm verbringen.

Doch möchtest du langfristig mit der Person, die unter Bindungsangst leidet, zusammensein, dann musst du ihr extrem viel Freiraum geben. Klammern geht in diesem Fall gar nicht!

Dränge den Bindungsängstlichen nicht zu einer Beziehung, sondern lass die Dinge einfach ihren Lauf nehmen. Wenn du zu früh “ich liebe dich” sagst oder deine ernsten Absichten zu deutlich machst, wirst du ihn schneller vertreiben, als du schauen kannst.

Gib du selbst dich so, als wäre dir das alles gar nicht so wichtig, und bombardiere ihn bloß nicht pausenlos mit Nachrichten.

Leb weiterhin dein eigenes Leben und vermittel dem Bindungsphobiker nicht das Gefühl, als würdest du pausenlos am Handy hängen, weil du auf eine Nachricht oder einen Anruf von ihm wartest.

Sollte man sich von Menschen mit Bindungsangst fernhalten?

eine imaginäre Frau, die an einem Zaun lehnt

Die Frage, ob man sich lieber fern von Menschen mit Bindungsangst halten sollte, lässt sich nicht so einfach beantworten.

Schließlich handelt es sich bei Betroffenen meist nicht um von Grund auf böse Typen, sondern einfach um einen Menschen, welcher vermutlich in seiner Vergangenheit einige prägende Erlebnisse mitmachen musste.

Dies zeigt sich häufig in einem rücksichtlosen, schlechten und egositischen Verhalten. Doch Bindungsängstliche verhalten sich nicht etwa aus Böswilligkeit so, sondern einfach aus dem Grund, weil sie sich nicht anders zu helfen wissen.

Die Antwort auf die Frage, ob du dich von einem Menschen mit Bindungsangst lieber fernhalten solltest, hängt vor allem von der Einstellung des Bindungsphobikers ab:

1. Er will an seinen Problemen arbeiten

Wenn er die Bereitschaft zeigt, etwas an seiner Lage und seinen Problemen zu ändern, und sich gegebenenfalls Hilfe zu suchen, besteht keine Notwendigeit, dass du dich von ihm fernhältst. Das ist vor allem dann der Fall, wenn es sich bei ihm um deinen absoluten Traummann handelt.

Ich kann euch eine Paartherapie wärmstens ans Herz legen. Denn dort kannst du mehr über die Probleme deines Partners herausfinden und lernen, wie du damit umgehen kannst, und dein Partner wird lernen, wie er es schaffen kann, sich mehr auf dich einzulassen.

2. Er zeigt keine Einsicht

Auf der anderen Seite sieht die Sache natürlich ganz anders aus wenn dem nicht so ist, und der bindungsängstliche Partner keine Einsicht und keinen Willen zur Veränderung zeigt.

Hältst du dennoch an ihm fest, dann musst du damit klarkommen, dass du noch so viel für die Beziehung tun kannst, du wirst von deinem Partner nichts oder nicht viel zurückbekommen.

Leidet eine Person unter Bindungsangst, dann ist mit ihr nicht wirklich ein Miteinander möglich. Denn jegliche Erwartungen, die du an die Beziehung hast, lösen in ihr lediglich einen Fluchtinstinkt aus.

Du wirst deine eigenen Gefühle völlig hinten anstellen müssen und vermutlich sehr unter der on-off-Beziehung zu leiden haben.

Wünscht du dir eine normale, gesunde und feste Beziehung, welche von Nähe, Fürsorglichkeit und Verbindlichkeit geprägt ist, dann machst du lieber einen großen Bogen um den Bindungsphobiker.

Oder — wenn sich die Person mit Bindungsangst gerade von dir getrennt hat und du dich fragst “kommt jemand mit Bindungsangst zurück?” — solltest du die Trennung als Zeichen sehen, dass es besser für dich ist, die Person loszulassen und nicht länger darauf zu hoffen, dass irgendwann alles besser wird…

Woher kommt Bindungsangst überhaupt?

Eine imaginäre Frau schaut aus dem Fenster

Menschen, welche unter Bindungsangst leiden, mussten in den meisten Fällen in ihrer Vergangenheit ein prägendes, traumatisches Erlebnis durchleben.

Viele hatten unter einer schwierigen Kindheit zu leiden. Vielleicht hat er als Kind einen schweren Verlust von einem geliebten Menschen erlebt, durch den er stark traumatisiert wurde.

Es kann gut sein, dass sich seine Eltern getrennt haben, und einer der beiden dann plötzlich nichts mehr von ihm wissen wollte. Vielleicht ist auch jemand Wichtiges gestorben.

Oder aber er wurde als Jugendlicher oder als Erwachsener von seiner großen Liebe verlassen, und ist nie ganz über diesen Verlust hinweggekommen. Oder er hat in früheren Beziehungen sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Deswegen versucht er nun, koste es was es wolle, einer ernsten Beziehung aus dem Weg zu gehen — schließlich kann er, wenn er sich nicht mit vollem Herzen auf jemanden einlässt, auch nicht wieder so verletzt werden.

Und wenn die Trennung von ihm selbst ausgeht, dann ist das alles sowieso halb so schlimm, schließlich wird dann nicht er wieder verlassen.

Seine Erfahrungen haben also ein gestörtes soziales Beziehungsverhalten zur Folge. Denn der Bindungsphobiker hat gelernt, dass er am Ende sowieso immer alleine dastehen wird, also verursacht er dieses Ende lieber frühzeitig selbst, um sich vor größeren Verletzungen zu bewahren.

Denn geht er engen Bindungen aus dem Weg, dann kann er es verhindern, von jemandem verletzt zu werden. Bemerkt er, dass er damit beginnt, tiefe Gefühle zu entwickeln, dann zeigen sich starke Ängste, dass er von dem anderen Menschen irgendwann zurückgewiesen und im Stich gelassen wird.

So sind viele Personen, welche unter Bindungsangst leiden, davon überzeugt, nicht gut genug zu sein — eben weil sie vielleicht schon als Kind von den Eltern dieses Gefühl vermittelt bekommen haben.

Leider verstehen viele Menschen dieses gestörte Verhalten als Böswilligkeit der jeweiligen Person. Dem ist aber ganz und gar nicht so.

Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, genauer: Um eine psychische Störung. Betroffene können Nähe und Distanz in einer Beziehung nicht so regulieren, wie andere Menschen es können.

Können Menschen mit Bindungsangst glücklich werden?

Bei Bindungsangst handelt es sich um ein tiefgreifendes Problem, welche Betroffene stark einschränken kann.

Viele neigen dazu, sich die Situation schön zu reden, doch sind sie ehrlich zu sich selbst erkennen sie, dass sie ihr Problem stark einschränkt und davon abhält, wirkliches Glück in ihrem Leben zu empfinden.

Denn mit Sicherheit treffen sie von Zeit zu Zeit einen Menschen, mit welchem alles passen würde, doch sie verwehren sich der Liebe und dem Glück, das sie in einer ernsthaften Beziehung mit dieser Person empfinden würden.

Genauso verhält es sich mit Personen, welche Angst vor einer festen Verpflichtung im Job haben. Mit Sicherheit verpassen sie so zahlreiche Karrierechancen, welche sich im Laufe der Jahre für sie ergeben würden.

Menschen mit starker Bindungsangst haben also nur dann die Chance, wahres Glück in ihrem Leben zu finden, wenn sie ihren Problemen den Kampf ansagen.

Wie kann man Bindungsangst überwinden?

Von Bindungsangst Betroffene müssen die notwendige Einsicht und Selbstreflexion besitzen, um zu erkennen, dass sie wirklich unter einem Problem leiden. Und dass es ihnen dieses Problem nahezu unmöglich machen wird, jemals eine gesunde, glückliche Beziehung zu führen.

Kommt zu dieser Einsicht noch die notwendige Bereitschaft, etwas an der Lage zu verändern, hinzu, dann ist es durchaus möglich, diese Bindungsangst zu überwinden.

In vielen Fällen kann dies nur mit therapeutischer Hilfe gelingen.

Fazit

Kommt jemand mit Bindungsangst zurück?

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass eine Person, welche sich aufgrund ihrer Bindungsangst von einem getrennt hat, früher oder später wieder zurückkommt. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn man ihr nach der Trennung nicht hinterherläuft.

Möchtest du eine langfristige Beziehung zu einem Bindungsphobiker haben, dann solltest du dich eingehend mit dem Thema Bindungsangst auseinandersetzen. Denn nur so hast du die Chance, das teils rücksichtslose und egoistische Verhalten deines Partner verstehen und besser damit umgehen zu können.

Dennoch musst du dir darüber im Klaren sein, dass du einem Bindungsängstlichen nicht dabei helfen kannst, sein Problem zu lösen.

Dazu muss er zunächst die notwendige Einsicht und die Bereitschaft, etwas an seinem Problem zu ändern, zeigen. Dann kann er sich professionelle Hilfe holen, welche ihm dabei helfen wird, die Ursachen seiner Bindungsangst zu verarbeiten.

Du willst Männer verstehen und glücklichere Beziehungen führen?

Dann klick jetzt auf den blauen Button, um den geheimen Faktor kennenzulernen, der dafür sorgt, dass Männer sich verlieben und nur noch dich im Kopf haben!