Skip to Content

Gesünder leben: Mit diesen 15 Tipps schaffst du es garantiert!

Gesünder leben: Mit diesen 15 Tipps schaffst du es garantiert!

Gesund und fit ein hohes Alter zu erreichen, wünscht sich wohl ein jeder von uns. Der Grundstein dafür wird bereits viele Jahre vorher gelegt: Schon in unseren Zwanzigern und Dreißigern können wir einen großen Beitrag dazu leisten, wie es uns in unserem späteren Leben ergehen wird.

Und natürlich auch, wie wir uns in unseren jungen Jahren fühlen. Quälst du dich manchmal eine Treppe hoch und fragst dich, wie dir das in deinem Alter schon so schwer fallen kann? Dann ist es an der Zeit, dass du etwas änderst und gesünder und fitter lebst!

Gesünder leben ist dabei nicht so ein Hexenwerk, wie viele denken. Schon wenn du ein paar kleine Tipps beachtest und kleine Gewohnheiten änderst, kannst du viel erreichen und deiner Gesundheit etwas Gutes tun.

Lies weiter und glaub mir: Dein späteres Ich wird es dir danken!

Wie kann ich gesünder leben?

Genug drum herum geredet, hier sind die 15 besten Tipps für ein gesünderes Leben:

1. Baue Bewegung in deinen Alltag ein

junge Frau läuft im Freien

Sport ist wichtig, um heute fit zu sein, und bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Genauso wichtig ist für eine gesunde Lebensweise aber, dass du Bewegung in deinen Alltag einbaust.

Das kann zum Beispiel sein, dass du die Treppe statt den Aufzug nimmst. Oder aber — fährst du mit der Straßenbahn zur Arbeit — eine Station früher aussteigst, um den Rest zu Fuß zu gehen. Oder noch besser: Gleich mit dem Fahrrad in die Arbeit fahren!

2. Streiche ungesunde Gewohnheiten

Jedes Wochenende exzessives Feiern und eine Schachtel Kippen am Tag rauchen? Das ist auch eine Möglichkeit zu leben, aber mit Sicherheit keine gesunde.

Versteh mich nicht falsch: Das Leben sollte auf jeden Fall genossen werden — denn für was leben wir denn sonst? Doch dass Nichtraucher im Durchschnitt gesünder alt werden, ist kein Geheimnis. Das Rauchen von Zigaretten wird nicht ganz grundlos einigen Todesursachen zugeschrieben.

quiz

Und seien wir mal ehrlich: Muss es die Zigarette zum abendlichen Wein wirklich sein, oder kannst du auf diese Gewohnheit vielleicht in Zukunft verzichten?

3. Mach regelmäßig Entspannungstechniken

ruhige, tief atmende Frau im Freien

Wir haben so stressige Leben, wir hetzen geradezu durch den Tag, für nichts ist Zeit und selbst beim Essen wird noch etwas nebenbei erledigt. Und dann fallen wir abends ins Bett und können einfach nicht schlafen.

Und das ist auch kein Wunder, durch das Stresshormon Cortisol fühlen wir uns wach und haben Schwierigkeiten, runterzukommen.

Gleichzeitig ist es schlecht für unser Immunsystem und macht uns langfristig krank.

Darum solltest du unbedingt darauf achten, dich zu entspannen. Dazu gibt es zahlreiche Entspannungsmethoden:

• Nimm dir über den Tag verteilt bewusst immer wieder ein paar Minuten Zeit, in denen du einfach nichts machst.

• Spaziere jeden Tag durch die Natur — auch wenn du nicht lange Zeit hast, wird diese Auszeit in der Natur wahre Wunder bewirken.

• Mach regelmäßig Yoga.

• Probier Meditation aus.

• Mach autogenes Training.

4. Trinke jeden Morgen ein Glas Zitronenwasser

Mache es zu deinem Morgenritual, jeden Morgen nach dem Aufstehen eine Zitrone in ein Glas mit warmem Wasser auszupressen und es zu trinken.

Nicht nur, dass du dadurch nach der Nacht deinen Flüssigkeitshaushalt wieder auffüllst und deinen Stoffwechsel anregst, gleichzeitig hat dieses Zitronenwasser eine antibakterielle Wirkung, welche dabei hilft, Giftstoffe des Vortages aus deinem Körper auszuschwemmen.

5. Befolge die 80:20 Methode

frau in lässigem sitzen auf der couch im wohnzimmer und isst gemüsesalat

Unser Körper kann nur dann gut funktionieren, wenn wir ihm die richtigen Nährstoffe zuführen.

Das bedeutet nicht, dass du ungesunde Ernährung wie Fast Food und Süßigkeiten gänzlich von deinem Speiseplan streichen musst. Esse diese Speisen lieber mit Bedacht und in Maßen. Meiner Meinung nach funktionieren strikte Diäten nicht und haben eher den gegenteiligen Effekt von dem, was sie eigentlich bewirken sollen.

Am besten achtest du auf ein 80:20 Verhältnis: 80% dessen, was du über den Tag verteilt isst, ist nährstoffreich, während die übrigen 20% ungesund sein dürfen.

Mit dieser Ernährungsweise wirst du langfristig viel weiter kommen, als mit striktem Verzicht. Das Leben soll ja auch Spaß machen 😉

6. Achte auf regelmäßige körperliche Aktivität

Es ist extrem belastend für unser Herz-Kreislauf-System, wenn wir den ganzen Tag nur hinter dem Schreibtisch sitzen, heimfahren und den Abend auf der Couch verbringen.

Dabei sind sportliche Aktivitäten nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für die Psyche: Nach einer Sporteinheit fühlt man sich einfach besser.

Zunächst einmal ist es egal, ob du regelmäßig Vereinssport betreibst, Ausdauertraining oder HIIT Workouts machst oder doch Krafttraining betreibst: Wichtig ist, dass es dir Spaß macht, damit du dran bleibst. Es ist gut möglich, dass du erstmal verschiedene Dinge ausprobieren musst, bis du das findest, was du wirklich gerne machst.

7. Geh an die frische Luft

Frau sitzt allein auf dem Strand und schaut aufs Meer

Frische Luft ist gesund, macht den Kopf frei und hilft uns dabei, zu entspannen.

Darum solltest du es dir angewöhnen, jeden Tag für einige Minuten an die frische Luft zu gehen, wenn du gesünder leben möchtest.

8. Trinke ausreichend Wasser

So simpel, und doch so effektiv: Jeden Tag eine ausreichende Menge an Wasser trinken. Damit dehydrierst du deinen Körper und sorgst dafür, dass er richtig funktionieren kann. Etwa zwei bis drei Liter Wasser am Tag werden empfohlen.

Fällt es dir schwer, diese Menge zu erreichen, kannst du kleine Tricks anwenden:

• Es gibt Flaschen, die dir die Menge, die du bereits getrunken hast, anzeigen, und dich dadurch motivieren, dranzubleiben.

• Und natürlich kannst du das Wasser mit frischen Früchten aufpeppen und ihm einen fruchtigen Geschmack verleihen.

9. Esse rotes Fleisch und Milchprodukte nur in Maßen

Rohprodukte auf dem hölzernen Hintergrund

Rotes Fleisch steht im Verdacht, Krebs auszulösen und die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu fördern.

Am besten ist es, wenn du rotes Fleisch vollständig von deinem Speiseplan streichst, oder es zumindest sehr bewusst und nur selten genießt.

Das Gleiche gilt für Milch: Milchprodukte sind bekannt dafür, durch Hormone und Antibiotika alles andere als förderlich für unsere Gesundheit zu sein. Doch zum Glück gibt es heutzutage viele pflanzliche Alternativen: Probier doch einfach mal Milch aus Soja, Mandel & Co. aus!

10. Achte auf eine gesunde Ernährung

Wie bereits erklärt, musst du nicht ausschließlich gesunde Lebensmittel essen. Dennoch solltest du darauf achten, dass ein Großteil der Lebensmittel, die du am Tag isst, eine hohe Nährstoffdichte haben.

Geeignet für eine ausgewogene Ernährung sind gesunde Lebensmittel wie zum Beispiel:

• Hülsenfrüchte

• Smoothies aus frischem Gemüse und Obst

• Vollkornprodukte anstelle von Weißmehlprodukten

• Obst, Gemüse und Beeren (zum Beispiel die Superfrucht Kiwi und Himbeeren)

• Mageres Fleisch

• Fisch

• Nüsse

• Pflanzliche Öle

Für viele Menschen hat sich auch die Low Carb Ernährungsweise bewährt.

11. Bereite deine Mahlzeiten vor

junge frau bereitet in der küche gemüsesalat zu

Viele Menschen denken irrtümlich, dass es unglaublich schwer ist, sich gesund zu ernähren. Dabei können dir schon ein paar kleine Tricks dabei helfen, nicht weiter zu Fast Food zu greifen.

Gerade wenn du völlig geschafft von der Arbeit nach Hause kommst, ist es nicht immer einfach, dich an deine guten Vorsätze zu halten und dich aufzuraffen, um gesund zu kochen. Der Döner um die Ecke oder die Pizza, die du dir schnell liefern lassen kannst, sind schließlich mindestens genauso lecker, und du brauchst dich dafür nicht noch ewig in die Küche stellen.

Damit es gar nicht so weit kommt und du nicht riskierst, ins Straucheln zu geraten, ist es eine gute Idee, wenn du deine Mahlzeiten vorbereitest. Über das Wochenende kannst du vorkochen und auch etwas einfrieren.

Du wirst sehen, wie du dich darüber freuen wirst, wenn ein fertiges, gesundes Essen Zuhause auf dich wartet, das du nur noch aufwärmen musst!

12. Lege Social Media Pausen ein

Social Media Plattformen wie Instagram machen zwar Spaß, können aber auch sehr schädlich für unsere mentale Gesundheit sein. Hast auch du das Gefühl, dass dich die perfekte Scheinwelt, die dort gezeigt wird, unter Druck setzt, oder du einfach zu viel Zeit am Tag mit Social Media verschwendest, dann leg bewusst Pausen ein.

Schaffst du es nicht, die App nicht zu öffnen, solange sie auf deinem Handy ist, dann lösche sie doch einfach mal ein paar Tage lang. Du wirst sehen, wie gut dir diese Form von Detox tun wird.

13. Achte auf ausreichend Schlaf

Junge Frau, die im Bett schläft

Viele Menschen begehen den Fehler, zu unterschätzen, wie wichtig es für einen gesunden Lebensstil ist, ausreichend zu schlafen.

Schlafmangel kann langfristig große negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben und nicht nur Leistungsmangel verursachen, sondern uns auch zu ungesunder Ernährung greifen.

Hast du Probleme damit, einzuschlafen, solltest du dir angewöhnen, jeden Tag zu einer festen Uhrzeit schlafen zu gehen, einige Stunden vorher keine koffeinhaltigen Lebensmittel mehr zu trinken, vor dem Schlafen auf keinen Display mehr zu schauen und lieber Entspannungsübungen zu machen oder ein Buch zu lesen.

14. Esse Fleisch nur in Maßen

Da es immer mehr Vertreter von Vegetarismus und Veganismus gibt, ist es mittlerweile vermutlich bis zum Letzten durchgedrungen, dass wir Menschen getrost auf Fleisch verzichten können, und dass dieser Verzicht unserer Gesundheit sogar etwas Gutes tut.

Um gesünder zu leben, brauchst du natürlich nicht gleich ganz auf Fleisch verzichten. Isst du momentan jeden Tag Fleisch, Wurst, Schinken & Co., dann ist es bereits ein Fortschritt, wenn du von nun an an einem Tag in der Woche kein Fleisch isst.

Du wirst sehen, wie viele pflanzliche Alternativen es gibt. Durch den fleischlosen Tag hast du die Möglichkeit, neue Lebensmittel auszuprobieren und neue Geschmäcker zu testen.

Und wer weiß: Vielleicht wirst du schon bald wie von selbst einen weiteren fleischfreien Tag in der Woche einführen 😉

15. Gehe regelmäßig zum Arzt

Junge Frau in der Arztpraxis

Erst zum Arzt gehen, wenn man es vor Schmerzen fast nicht mehr aushält? Auch eine Möglichkeit, aber mit Sicherheit nicht die Richtige, wenn du gesund leben möchtest.

Denn für ein gesundes Leben ist es auch wichtig, dass du regelmäßig einen Gesundheits-Check-up beim Arzt machen lässt, um mögliche Krankheiten früh zu erkennen und behandeln zu können.

Fazit

Gesünder leben ist einfacher, als viele vermuten würden. Schon durch das Ändern von kleinen Gewohnheiten kannst du langfristig eine große Veränderung bewirken.

Beherzige dazu zwei oder drei Tipps aus diesem Beitrag und versuche, sie von nun an zu befolgen. Es bringt dir nichts, wenn du zu schnell zu viel willst. Ist der Anfang getan, kannst du langsam mehr der Tipps in deinen Alltag integrieren und so langsam gesünder leben.

Du wirst sehen: Was dir anfangs noch als extrem schwere Hürde erscheint, wird dir irgendwann sogar Spaß machen! Denn gesund zu leben hat nichts mit Verzicht zu tun, sondern vielmehr mit bewusstem Genuss.

Du willst Männer verstehen und glücklichere Beziehungen führen?

Dann klick jetzt auf den blauen Button, um den geheimen Faktor kennenzulernen, der dafür sorgt, dass Männer sich verlieben und nur noch dich im Kopf haben!