Skip to Content

Es ist zu spät! Wann ist der Narzisst am Ende?

Es ist zu spät! Wann ist der Narzisst am Ende?

Hast auch du dir schonmal die Frage gestellt: „Wann ist ein Narzisst am Ende?“ Damit bist du nicht allein, denn zahlreiche Personen möchten wissen, wie weit es kommen muss, dass es für den Narzissten nicht mehr weitergehen kann und er wirklich an seinem Tiefpunkt angelangt ist.

Wann ist der Narzisst am Ende?

Ein enttäuschter Mann sitzt und schaut weg

Die Frage, wann ein Narzisst am Ende ist, lässt sich ganz einfach beatworten: Ein Narzisst ist dann am Ende, wenn er seine Krankheit nicht einsieht und sich weigert, eine Therapie zu beginnen.

Grundsätzlich ist ein Narzisst am Ende, wenn…

…er allein dasteht

Narzissmus führt unweigerlich darauf hinaus, dass der Narzisst am Ende ganz alleine dastehen wird. Denn mit seinem extrem egoistischen Verhalten, seiner fehlenden Empathie und seiner absolut mangelnden Wertschätzung seiner Mitmenschen, wird er früher oder später einen jeden vergraulen.

Selbst wenn er es mit den typischen Taktiken von Narzissten geschafft hat, eine Frau langfristig an ihn zu binden, wird auch diese irgendwann die Kraft aufbringen, sich von ihm zu trennen.

Denn das Verhalten von Narzissten ist extrem toxisch und respektlos und zerstört mit der Zeit das Selbstwertgefühl von Personen, die ihnen nahestehen.

…er keine Therapie macht

Sind dem Narzissten seine Mitmenschen komplett egal, und ist er irgendwann praktisch vollständig isoliert, dann kann ihm nur noch eine Therapie weiterhelfen. Wenn er sich weigert, sich darauf einzulassen, dann ist er komplett am Ende.

Leider sieht die Realität so aus, dass die meisten Narzissten eine Therapie rigoros ablehnen.

Denn ihrer Meinung nach ist doch alles großartig, sie sind die tollsten und unfehlbarsten Menschen auf der Welt, also wieso sollten sie bitte professionelle Hilfe benötigen? Sie schaffen es einfach nicht, sich einzugestehen, dass sie wirklich ein Problem haben und Hilfe brauchen.

Verweigert sich der Narzisst einer Therapie, dann verbaut er sich selbst die Chance darauf, jemals ein halbwegs normales und glückliches Leben führen zu können.

Denn er wird immer wieder aufs Neue Beziehungen führen, welche extrem toxisch sind und auch ihm schaden. Und auch wahre Freundschaften wird er niemals führen können.

Ohne Behandlung wird der Narzisst es nie schaffen, anzukommen, und in vielen Fällen steht er am Ende völlig alleine dar, ohne irgendeinen Menschen, dem er etwas bedeutet.

Kann eine narzisstische Persönlichkeitsstörung behandelt werden?

ein Mann, der mit einem Arzt spricht

Krankhafter Narzissmus gehört mit zu den psychischen Erkrankungen, bei welchen die Behandlung am schwierigsten ist.

Problematiken der Therapie

Denn nicht nur, dass die meisten Narzissten sich penetrant weigern, überhaupt professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, sind diejenigen, welche sich doch dafür entscheiden, zum Therapeuten zu gehen, in den meisten Fällen nicht besonders motiviert, sich auch wirklich auf diese Hilfe einzulassen.

Entsprechend schwer ist es dann auch für den Therapeuten, einen Menschen, welcher an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet, zu behandeln.

Geht der Narzisst zur Therapie, dann verfolgt er dort meist einzig und allein den Zweck, seine Exzellenz unter Beweis zu stellen. Er hat keinerlei Interesse daran, seine Schwächen zu erkennen oder gar zu beheben – schließlich hat er ja keine. Erschwerend hinzu kommt, dass Narzissten meist absolut kritikunfähig sind.

Aufgrund seiner vermeintlichen Großartigkeit und seiner Selbstverliebtheit wird es für ihn höchstwahrscheinlich nicht infrage kommen, sich wirklich auf die Hilfe einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten einzulassen.

Ziele der Therapie

Das Ziel der Therapie eines Menschen, welcher unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet ist, dass er Schritt für Schritt lernt, sich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen, ohne dass er dafür Bestätigung von anderen Personen benötigt.

Der Therapeut versucht, dem Narzissten beizubringen, wie er sein Selbstwertgefühl stärken und sich wahrhaftig selbst akzeptieren kann. Zudem möchte er ihm in Gesprächen dabei helfen, sein wahres Selbst zu finden.

Medikamente

Eine weitere Schwierigkeit ist, dass es bisher keine Medikamente gibt, welche spezifisch für Personen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung entwickelt wurden.

Dennoch werden Narzissten häufig mit Medikamenten behandelt – allerdings mit solchen, welche auch bei Menschen, welche unter Angstzuständen oder Depressionen leiden, zum Einsatz kommen.

Eine Selbstbehandlung ist keinesfalls zu empfehlen. Derartige Medikamente sollten ausschließlich unter Aufsicht des behandelnden Psychiaters eingesetzt werden. Somit kommen Medikamente gegen Narzissmus meist unterstützend zur Psychotherapie zum Einsatz.

Der Erfolg einer Therapie

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung kann also durchaus behandelt werden, sofern sich der Narzisst auf diese Behandlung einlässt.

Denn die Therapie kann nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn der Narzisst wirklich erkennt, dass er ein Problem hat, und aus vollem Herzen etwas daran ändern möchte. Halbherzige Versuche sind zum Scheitern verurteilt.

Zudem ist die therapeutische Behandlung von Narzissmus meist ein langer, steiniger Weg und erfordert viel Durchsetzungsvermögen.

Wann bricht ein Narzisst zusammen?

Ein enttäuschter Mann sitzt auf der Couch

Ein Narzisst bricht dann zusammen und ist komplett am Ende, wenn er keine narzisstische Zufuhr mehr erhält.

Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn auf der Arbeit alles schief läuft und seine Kollegen besser und erfolgreicher sind als er, während er Ärger vom Chef bekommt.

Oder aber seine Partnerin verletzt den Narzissten bewusst und wehrt sich gegen all den narzisstischen Missbrauch, den sie in der Beziehung erfahren musste. Wenn sie sogar so weit geht, sich von dem Narzissten zu trennen, wird er damit gar nicht klarkommen.

Vielleicht zahlt sie es dem Narzissten sogar richtig heim, und macht ihn auf den sozialen Netzwerken und bei seinen Freunden schlecht. Somit werden sich alle Menschen von ihm abwenden.

Und egal was er auch versucht, er schafft es nicht, eine andere Frau für sich zu gewinnen, weil alle erkennen, dass er ein schlechter Mensch ist.

Kann ich dem Narzissten helfen?

Befindest du dich in einer Beziehung mit einem Narzissten, welcher sich vehement weigert, professionelle Hilfe anzunehmen? Dann hast du natürlich ein berechtigtes Interesse daran, dass er sich ändert. Möchtest du ihm darum dabei helfen?

Dann soll dir gesagt sein: Egal mit wie viel Enthusiasmus und gutem Willen du an die Sache herangehst, es ist sehr schwer bis nahezu unmöglich, als Partnerin von einem Narzissten diesen zu ändern.

Du bist schlicht und ergreifend die falsche Person dafür, denn er wird sich, auch wenn das jetzt hart klingen mag, von dir vermutlich noch weniger sagen lassen als von anderen Menschen.

Du musst unbedingt aufpassen, dich nicht völlig selbst aufzugeben in dem Kampf, den Narzissten zu einem besseren Menschen zu machen.

Denn nicht nur, dass du ziemlich sicher nichts dafür zurückbekommen wirst, der Narzisst wird vermutlich gar nicht gut darauf reagieren, wenn du ihn ändern möchtest und nicht mehr so wertschätzt, wie er ist.

Der letzte Ausweg: Die Trennung

Bedeutet die Beziehung zu dem Narzissten nur noch einen Kampf für dich, dann solltest du die letzte Kraft und das letzte Stück Selbstachtung, die du nach dem Zusammensein mit der narzisstischen Person noch besitzt, zusammenkratzen und dich von ihm trennen.

Denn besteht keine Hoffnung darauf, dass er sich jemals zum Besseren ändern wird, dann ist es an der Zeit, dass du nun den Schlussstrich ziehst, um in eurer kaputten Beziehung nicht völlig von ihm zerstört zu werden. Du musst das Scheitern der Beziehung nun endlich akzeptieren!

Ich weiß, die Trennung von einem Narzissten ist ein enormer Kraftakt. Doch glaub mir: Schon bald nach der Trennung wird die Welt für dich wieder viel besser aussehen.

Und wenn du es nicht schaffst, dich aus eigener Kraft von ihm zu trennen, dann kannst du auch einen kleinen Trick anwenden: Verhalte dich einfach in einer Art und Weise, die dem Narzissten nicht gefällt, und schon bald wird er dich fallenlassen und du bist ihn endlich los!

Vollziehe dann einen völligen Kontaktabbruch zum Selbstschutz, und konzentriere dich von nun an ausschließlich auf dich und dein eigenes Leben!

Was bedeutet Narzissmus?

Zwei Freunde sitzen an einem Tisch und unterhalten sich

Beim Narzissmus handelt es sich um eine Persönlichkeitsstörung, bei welcher die narzisstische Person eine stark übertriebene Selbstliebe an den Tag legt. Bei negativen Narzissten geht diese Selbstliebe so weit, dass ein normales Auskommen mit ihnen nicht möglich ist.

Denn ein Narzisst will unbedingt der Tollste und Beste von allen sein – koste es, was es wolle. Er benötigt extrem viel Aufmerksamkeit und Bewunderung und es ist für ihn an der Tagesordnung, seine Mitmenschen klein zu machen, damit er selbst sich größer fühlen kann.

Ist jemand erfolgreicher als der Narzisst, dann kommt er damit gar nicht klar. Auch Misserfolge und Kritik sind für ihn ein absolutes No-Go.

Um ihre eigenen Ziele zu erreichen, schrecken Narzissten nicht davor zurück, ihre Mitmenschen skrupellos zu manipulieren und auszunutzen. Das Einzige, was sie interessiert ist es, ihre eigenen Ziele zu erreichen und möglichst gut dazustehen.

Obwohl in meinen Beiträgen meist vom Narzisst, also der männlichen Version des Narzissten, die Rede ist, tritt Narzissmus nicht ausschließlich bei Männern auf.

Es gibt auch viele Narzisstinnen, wie Corinna Hartmann in ihrem Beitrag nochmal deutlich macht. Dennoch ist Narzissmus bei Männern weiter verbreitet, denn sie machen Schätzungen zufolge etwa 70 Prozent der Narzissten aus.

Narzissmus in Beziehungen

Auf den ersten Blick kann man narzisstische Menschen und ihr narzisstisches Verhalten aber in der Regel nicht erkennen. Das ist auch der Grund, weshalb nach wie vor so viele Frauen, obwohl das Thema Narzissmus mittlerweile bei den meisten nicht mehr unbekannt ist, auf einen Narzissten hereinfallen.

Gerade dann, wenn man das erste Mal auf einen Narzissten trifft, erkennt man die narzisstischen Charakterzüge meist erst dann, wenn es viel zu spät ist. Denn Narzissten präsentieren sich meist zu Beginn äußerst charmant und liebevoll, bis man sich in sie verliebt hat.

In einer Beziehung zu einem Narzissten muss die Partnerin ihre eigenen Interessen und ihre eigenen Bedürfnisse völlig hinten anstellen und in erster Linie das tun, was der Narzisst von ihr möchte.

Aufgrund der Taktiken eines Narzissten nach der Trennung ist sie häufig selbst dann nicht vor einem narzisstischen Expartner sicher.

Fazit

Die Antwort auf deine Frage „Wann ist ein Narzisst am Ende?“ ist, dass er dann am Ende ist, wenn er sich sein Problem nicht eingesteht und sich konsequent weigert, eine Therapie zu machen. Oder aber dann, wenn er eine Therapie beginnt, aber sich absolut nicht darauf einlässt, da er seiner Meinung nach eh besser ist als der Therapeut.

Dadurch wird er am Ende ganz allein dastehen, da es niemanden mehr gibt, welcher auf seine Machenschaften hereinfällt und ihm die narzisstische Zufuhr gibt, die er so dringend benötigt. Alle Menschen, die ihm nahestehen, wenden sich mit der Zeit unweigerlich von ihm ab, weil sie sein narzisstisches Verhalten nicht mehr länger tolerieren werden.