Skip to Content

Wenn Männer überfordert sind — So solltest du reagieren!

Wenn Männer überfordert sind — So solltest du reagieren!

Ja, du hast richtig gehört: Ihr Frauen überfordert uns manchmal extrem. Und das meist, ohne es überhaupt zu bemerken.

Das kann allerdings weitreichende Folgen haben. Denn schlimmstenfalls droht langfristig sogar die Trennung.

Das gilt es natürlich zu verhindern. Damit du es von nun an bemerkst, wenn deinem Mann mal wieder alles zu viel wird, solltest du weiterlesen.

Doch das ist noch nicht alles: Denn natürlich sollte es bestenfalls gar nicht zu dieser Überforderung kommen. Darum zeige ich dir auch noch, was du gegen die Überforderung deines Liebsten machen kannst.

Warum sind Männer überfordert?

Wenn Männer überfordert sind, können zahlreiche mögliche Gründe dazu führen:

1. Die veränderten Rollenbilder

nachdenklicher mann sitzt an der bar gelehnt

Früher war es ganz klar geregelt: Der Mann bringt das Geld nach Hause und ernährt damit seine gesamte Familie, und die Frau kümmert sich dafür um den Haushalt und die Kinder.

Vertritt der Mann nach wie vor diese Rollenverteilung und will “ein ganzer Kerl” für die Frau sein, dann kann es gut sein, dass diese das gar nicht toll findet.

Welche Rolle der moderne Mann in der heutigen Zeit nun aber genau einnehmen soll, ist nicht so ganz klar festgelegt. Und genau das bringt viele Männer dann zum Straucheln. Denn ihnen fällt es sehr schwer, herauszufinden, welche Rolle sie in der Beziehung spielen sollen.

2. Sie klammert zu sehr

Manche Frauen neigen zu extremem Klammern, wenn sie Gefühle für einen Mann entwickelt haben.

Sie stalken ihn regelrecht auf Social Media und achten darauf, von welchen Frauen er die Fotos in den sozialen Netzwerken liked. Und reagieren extrem eifersüchtig darauf.

quiz

Gleichzeitig erwarten sie von dem Mann, dass er permanent erreichbar ist. Wenn er mal eine Weile nicht antwortet, bombardieren sie ihn mit unzähligen Nachrichten auf Whatsapp.

Dass ihn ein solches Verhalten überfordert und alles andere als attraktiv ist, ist wohl selbsterklärend.

3. Unrealistische Erwartungen

ein mann sitzt einer frau gegenüber und sie unterhalten sich

Gleichzeitig gehen viele Frauen eine Beziehung mit völlig unrealistischen Erwartungen an den Mann ein.

So wünschen sich viele Frauen von ihrem Partner, dass er ihnen eine starke Schulter zum Anlehnen gibt, sie beschützt und immer für sie da ist, gleichzeitig soll er aber bloß nicht klammern und auch sein eigenes Leben haben. Geht er dann aber mit seinen Kumpels in eine Bar, machen viele Frauen trotzdem Ärger.

Sie möchten als emanzipierte Frau behandelt werden, jedoch ist zu viel Emanzipation in der Beziehung dann auch nicht erwünscht, ansonsten wird der Mann als zu “unmännlich” wahrgenommen.

In vielen Beziehungen gibt es unzählige solche gegensätzlichen Vorstellungen und Forderungen der Frau, die den Mann vor eine große Herausforderung stellen und häufig überfordern.

Denn viele Frauen sind auf der Suche nach Mr. Perfect, doch den gibt es nunmal nicht. Und man sollte in einer Beziehung die Imperfektionen des Partners mindestens genauso lieben wie seine guten Seiten.

4. Er hat Bindungsangst

Leider haben viele Menschen unter Bindungsangst zu leiden. Betroffene Männer fühlen sich durch die Nähe zu einer Frau und deren Erwartungen schnell überfordert.

Sie benötigen ihre Freiheit, und alles, was in Richtung einer ernsthaften Bindung geht, bereitet ihnen unheimliche Angst und ruft einen Fluchtinstinkt hervor.

5. Er soll Gedanken lesen können

Viele Frauen erwarten von ihren Männern, dass sie Gedanken lesen können. Sie sollen ihnen ihre Wünsche und Vorstellungen von den Augen ablesen können und dann natürlich auch erfüllen.

Doch auch wir Männer sind keine Hellseher, und Gedanken lesen können wir schon dreimal nicht.

Darum ist Kommunikation auch so wichtig in einer Beziehung. Denn glaub mir: Wir erfüllen euch liebend gerne eure Wünsche, doch ihr müsst sie offen mit uns kommunizieren!

6. Die Partnerin erdrückt ihn

Manche Frauen neigen zu übertriebenem Klammern. Sie überhäufen ihren Partner übermäßig mit Liebe, Aufmerksamkeit und Nähe — in dem Glauben, dass der Mann sich genau das wünscht.

Allerdings sieht es in der Realität häufig ganz anders aus: Viele Männer fühlen sich von dieser extremen Zuneigung erdrückt und haben das Gefühl, dass ihnen keine Luft zum Atmen mehr bleibt.

Die Frau zeigt sich emotional stark von ihm abhängig und verhält sich so, als könnte sie nicht ohne ihn leben. Ihr eigenes Leben bleibt dabei völlig auf der Strecke.

Männer sind schlicht und ergreifend überfordert von den übermäßigen Liebesbeweisen und appellieren darauf, ihre Freiheit zu brauchen. Es gilt darum, das richtige Maß an Nähe und Distanz zu finden.

Wie reagieren Männer bei Überforderung?

nachdenklicher Mann, der am Tisch sitzt

Ist ein Mann überfordert, dann gibt es zwei mögliche Reaktionen:

a) Er tritt von einem Fettnäpfchen in das nächste

Kommuniziert die Frau nicht offen und ehrlich ihre Vorstellungen und Wünsche, dann ist es dem Mann nicht zu verübeln, wenn er sie nicht versteht und in zahlreiche Fettnäpfchen tappt — ohne genau zu wissen, was er überhaupt falsch gemacht hat.

Dennoch hat eben dies häufig neben der Überforderung des Mannes Enttäuschungen von Seiten der Frau zur Folge. Nicht selten kommt es dadurch zu Konflikten und gar ernsthaften Streits.

b) Er geht auf Abstand

Manchen Männern wird all das aber auch einfach zu viel. Häufig erdulden sie die Situation aus Liebe zu ihrer Partnerin für lange Zeit, doch irgendwann geht es einfach nicht mehr.

Während Frauen tendenziell häufiger ihre Gefühle mit anderen Menschen teilen, neigen Männer eher dazu, alles in sich hineinzufressen, bis sie die Situation nicht mehr ertragen können.

Um sich selbst zu schützen, gehen sie auf Abstand und distanzieren sich von der Partnerin. Nicht selten fällt dann der gefürchtete Satz “Ich brauche meine Freiheit”.

Denn wer möchte sich schon ständig überfordert fühlen?!

Darum will er seine Freiheit zurück und verbringt immer weniger Zeit mit seiner Freundin. Wird dem nicht schnell entgegengewirkt, kann das den Anfang vom Ende der Beziehung bedeuten.

Das verdeutlicht die Wichtigkeit, dass du auf die Warnsignale achtest und darauf entsprechend reagierst.

Was tun, wenn der Partner überfordert ist?

Hast du bemerkt, dass dein Partner überfordert ist? Dann gilt es im nächsten Schritt, schnellstmöglich zu handeln, um ihn wieder besser fühlen zu lassen.

1. Gib ihm zu verstehen, dass er nicht perfekt sein muss

Ein Mann steht neben einer Frau und sie unterhalten sich

Dazu solltest du ihm das Gefühl geben, dass es nicht notwendig ist, dass er perfekt ist. Nimm den Druck aus der Sache und gib ihm zu verstehen, dass du ihn so liebst, wie er ist.

2. Zeige ihm Wertschätzung

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dem Partner stets mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen. Vertrittst du die Meinung, dass du das auch tust, solltest du nochmal genau nachdenken.

Denn es kommt nicht nur darauf an was du sagst, sondern mindestens genauso wichtig ist deine Mimik und Gestik.

Vor allem dann, wenn dein Partner ein recht geringes Selbstwertgefühl hat, reicht schon eine hochgezogene Augenbraue oder eine gerümpfte Nase aus, um ihm das Gefühl zu geben, dass du an ihm und seinen Fähigkeiten zweifelst.

Versuche also, ihm stets mit deinen Aussagen, aber auch mit deiner Mimik und Gestik zu zeigen, dass du ihn wertschätzt.

3. Verabschiede dich von unrealistischen Erwartungen

Und natürlich solltest du dich von unrealistischen Erwartungen verabschieden.

Die Liebe aus Hollywood Filmen entspricht nicht der Realität, und nach einer Weile kehrt nunmal der Alltag ein. Es ist nicht normal, alle paar Tage mit einem außergewöhnlichen Date überrascht zu werden.

4. Kommuniziere deine Wünsche offen

lächelnder mann und frau sitzen nebeneinander und reden

Außerdem solltest du natürlich deine Wünsche und Vorstellungen an ihn offen und ehrlich kommunizieren. Gib ihm einen Einblick in deine Gefühlswelt.

Denn du kannst nicht von deinem Partner erwarten, dass er dir deine Wünsche von den Augen ablesen kann.

Ein klärendes Gespräch kann euch beiden helfen, von nun an die Vorstellungen des anderen besser erfüllen und somit eine glücklichere Beziehung führen zu können.

5. Finde heraus, was du willst

Doch weißt du überhaupt so genau, was deine Wünsche und Vorstellungen sind?

Viele Frauen haben das Problem, dass sie selbst nicht wissen, was sie wirklich wollen. Das kann dazu führen, dass sich die Wünsche je nach Laune immer wieder ändern, und es dem Partner somit unmöglich ist, sich richtig zu verhalten.

6. Geh Kompromisse ein

Ich will mit diesem Beitrag nicht den Eindruck erwecken, dass es einzig und allein die Aufgabe des Mannes ist, die Wünsche und Vorstellungen der Frau zu erfüllen.

Eine Beziehung ist ein Geben und Nehmen, weshalb du unbedingt die Bereitschaft, dich auf Kompromisse einzulassen, zeigen solltest.

Und außerdem solltest du natürlich auch ein offenes Ohr für die Wünsche deines Mannes haben, damit dieser auch wirklich glücklich und zufrieden in der Beziehung sein kann.

7. Gib ihm das Gefühl, gebraucht zu werden

Das ist definitiv eine Eigenschaft, die sich Männer in einer Frau wünschen: Sie lieben es, das Gefühl vermittelt zu bekommen, dass sie von ihrer Frau gebraucht werden.

Darum solltest du dich nicht scheuen, ihn von Zeit zu Zeit nach seinem Rat zu fragen oder ihn um Hilfe zu bitten. Glaub mir: Er wird es lieben!

8. Klammere nicht

Eine lächelnde Frau sitzt neben einem Mann und sie unterhalten sich

Es ist nunmal so, dass Männer von Frauen, die ihr eigenes Leben völlig aufgeben und praktisch nur noch für ihren Partner leben, heillos überfordert sind.

Darum versuche, dich entspannter zu machen und mehr nach dem Motto “Willst du gelten, mach dich selten” zu leben.

Denn nur wenn du deinem Liebsten ein wenig Raum gibst, hat er überhaupt die Möglichkeit, Sehnsucht nach dir zu haben und dich zu vermissen.

Du wirst sehen: Wenn ihr euch dann wieder seht, wird es viel schöner und intensiver sein.

9. Stelle sicher, nicht an einen Narzissten geraten zu sein

Erweckt dein Partner das Gefühl, überfordert zu sein? Dann kann dem in seltenen Fällen eine ganz andere Ursache zugrunde liegen: Vielleicht bist du auch an einen Narzissten geraten.

Denn ein typisches Verhalten von Narzissten ist es, ihre Partnerin zu Beginn mit Liebe geradewegs zu überschütten und ihr das Gefühl zu vermitteln, dass er ihr am liebsten die Sterne vom Himmel holen würde.

Hat der Narzisst dann sein Ziel erreicht, und seine Partnerin hat sich hoffnungslos in ihn verliebt, distanziert er sich plötzlich von ihr. Viele deuten dieses Verhalten dann irrtümlich als Überforderung.

Wusstest du eigentlich, dass es bei manchen Sternzeichen mehr Narzissten gibt als bei anderen?

Fazit

Gerade am Anfang in der Kennenlernphase fühlen sich viele Männer häufig überfordert, da sie die Frau und ihre Vorstellungen und Erwartungen noch nicht so gut kennen. Doch auch wenn bereits eine feste Beziehung besteht, kommen Männer teils ins Straucheln.

Wenn er nicht gerade unter Bindungsangst leidet, löst meist das Verhalten der Frau diese Überforderung aus. Denn wenn sie von ihm erwartet, Mr. Perfect zu sein, ihr alle Wünsche von den Augen abzulesen oder extrem klammert, dann überfordert das den Mann.

Wenn Männer überfordert sind, kann das Streits, Distanzierung seinerseits und schlimmstenfalls langfristig gar eine Trennung zur Folge haben.

Darum solltest du dem unbedingt entgegenwirken, indem du ihm das Gefühl gibst, gut genug zu sein, offen und ehrlich mit ihm kommunizierst und dein eigenes Leben behältst.

Denn im Grunde wollen wir alle doch nur eins: Den Partner finden, mit dem wir ein Leben lang glücklich sein können!