Skip to Content

Was hilft gegen Liebeskummer? Die 15 besten Tipps gegen ein gebrochenes Herz!

Was hilft gegen Liebeskummer? Die 15 besten Tipps gegen ein gebrochenes Herz!

Dir wurde der Boden unter den Füßen weggezogen. Du kannst nicht mehr essen, nicht mehr lachen und würdest am liebsten Tag und Nacht im Bett liegen — obwohl du nicht mehr richtig schlafen kannst. Und das Schlimmste daran? Kein Arzt kann dir bei dieser “Krankheit” helfen: Liebeskummer.

Du denkst dir verzweifelt: “Das muss doch irgendwann mal aufhören? Was hilft gegen Liebeskummer?!”

Glaub mir, ich weiß nur zu gut wie sich das anfühlt… Darum habe ich die Tipps gegen Liebeskummer, die sich bei mir und bei meinen Freunden am meisten bewährt haben, in diesem Beitrag für dich zusammengefasst:

Was hilft gegen Liebeskummer?

Beherzige die folgenden 15 Tipps gegen Liebeskummer, und du wirst schon bald morgens wieder fröhlicher aus deinem Bett steigen.

1. Lass deinen Gefühlen freien Lauf

Eine traurige Frau weint

Viele Menschen — vor allem Männer — begehen nach einer Trennung den Fehler, ihren Kummer in sich hineinzufressen und sich nach außen hin so zu geben, als wäre alles in Ordnung. Schließlich wird ihnen von klein auf beigebracht “Jungs weinen nicht”. Dass das absoluter Blödsinn ist, brauche ich wohl nicht dazusagen.

Darum mein Rat (egal ob du Junge oder Mädchen bist): Lass deinen Gefühlen freien Lauf, lass deine Trauer, deine Wut und deinen Kummer aus dir raus, heul dich so richtig aus. Du wirst sehen, dass du dich danach viel befreiter fühlen wirst.

Schaffst du es nicht, deine Gefühle rauszulassen, dann kannst du auch ein wenig nachhelfen. Hör dir traurige Songs an oder lies dir herzzerreißende Liebeskummer Sprüche durch. Und du wirst sehen: Die Tränen kommen wie von selbst.

Denn du hast das Recht darauf, traurig zu sein, wenn deine Beziehung kaputt gegangen ist. Wärst du es nicht, würde das ja bedeuten, dass du deinen Expartner nicht (mehr) geliebt hast.

quiz

Und glaub mir: Gefühle zu zeigen ist keine Schwäche, sondern erfordert viel mehr Stärke, als viele denken.

2. Sprich über deinen Kummer

Deinen Kummer kannst du aber nicht nur durch Weinen aus dir rauslassen, sondern auch indem du darüber sprichst.

Deine beste Freundin oder dein bester Freund haben mit Sicherheit ein offenes Ohr für dich, wenn du mit ihnen über deine Gefühle sprechen möchtest. Du wirst sehen, dass du dich besser fühlen wirst, wenn du deine Gedanken jemandem anvertraut hast.

Gehörst du nicht zu den Menschen, die mit anderen über ihre Gefühle sprechen möchten, ist auch das kein Problem. Setz dich dann einfach an einen ruhigen Ort und schreib deine Gedanken auf.

Beide Möglichkeiten, das Tagebuchschreiben und das Sprechen mit Vertrauten, helfen dir dabei, wieder klarer denken zu können.

3. Mach dir keine Hoffnungen

eine Frau sitzt nachdenklich am Fenster

Die Beziehung ist kaputt und vorbei. Und das solltest du akzeptieren und einen Schlussstrich ziehen.

Es bringt dir nichts, wenn du dir ständig Hoffnungen darauf machst, dass doch alles wieder so werden könnte wie früher. Denn glaub mir: Selbst wenn ihr wieder zusammenkommen würdet (was sehr unwahrscheinlich ist), wird es nie wieder so sein zwischen euch wie früher. Denn aufgewärmt schmeckt nur Gulasch.

Und gleichzeitig riskierst du, dass du in eine schmerzhafte On-Off-Geschichte hineingezogen wirst.

Erspar dir das lieber, begrab deine Hoffnungen und arbeite daran, den Trennungsschmerz zu überwinden und mit der Beziehung abzuschließen. Nur so schaffst du Raum für einen Neubeginn und dann auch irgendwann deine nächste Beziehung, welche hoffentlich für immer sein wird.

4. Gib nicht dir allein die Schuld

Zu einer Trennung tragen immer beide Personen bei. Klar, meistens macht eine mehr Fehler als die andere, dennoch war sicherlich auch dein Expartner nicht perfekt. Und vermutlich haben schlechte Verhaltensweisen von ihm einige deiner schlechten Verhaltensweisen geradezu herausprovoziert.

Darum solltest du nicht den Fehler begehen, die Schuld allein bei dir zu suchen und dich damit fertig zu machen. Denn so hart es auch klingt: Damit bekommst du ihn auch nicht zurück, und dir geht es nur noch schlechter wenn du dich selbst ständig runter machst.

Versuch darum lieber, deine Fehler zu akzeptieren und daraus zu lernen, damit du es in Zukunft besser machst.

5. Vergiss nicht das Schlechte

Wir neigen leider dazu, uns nach einer gescheiterten Beziehung nur noch an das Gute der Beziehung und der anderen Person zu erinnern. Dabei gab es in eurer Beziehung mit Sicherheit Probleme und auch dein Ex war alles andere als perfekt.

Was hat dich schon immer wahnsinnig an ihm gestört? Was ist in eurer Beziehung so richtig falsch gelaufen? Mit was hat er dir immer wieder wehgetan? War er vielleicht krankhaft eifersüchtig und hat dir viele Sachen verboten? War er langweilig? Versteht er keinen Spaß? Hat er dich mit seinem Schnarchen jede Nacht um den Schlaf gebracht?

Wenn du erstmal darüber nachdenkst, wird dir mit Sicherheit so einiges einfallen.

Und nun denk immer wieder daran. Du wirst sehen: So perfekt, wie du nach Beziehungsende gedacht hast, waren er und eure Beziehung absolut nicht.

6. Entferne alle Erinnerungsstücke

Die Frau packt Sachen

Befinden sich noch Erinnerungen an ihn oder an eure gemeinsame Zeit in deiner Wohnung? Dann weg damit!

Egal ob gemeinsame Fotos, Klamotten von ihm, ein Souvenir, das du auf einem gemeinsamen Urlaub gekauft hast oder ein Geschenk, das er dir mal gemacht hat, du solltest all das unbedingt entfernen.

Damit meine ich nicht wegwerfen. Ich weiß, dass das zu heftig wäre. Aber pack doch alles, was dich an ihn erinnert, in eine Kiste, und stell diese in den Keller, damit die Dinge erstmal außer Reichweite sind.

Bei der Gelegenheit kannst du gleich mal allgemein Ordnung in deinem Zuhause schaffen und ausmisten. Denn vielen hilft äußerlich Ordnung zu schaffen auch dabei, sich im Inneren gereinigt zu fühlen.

7. Stalke nicht

Ganz egal ob das echte Leben oder Social Media: Stalke deinen Ex nicht!

Ja ich weiß, es ist so wahnsinnig verlockend, jeden Tag sein Insta Profil zu checken, um zu sehen, ob er etwas Neues hochgeladen hat. Und dann vielleicht gar noch bei den Likes nachzuschauen, welchen Frauen sein neuestes Foto gefällt.

Ich gebe dir einen Rat: Tu es nicht. Nicht nur, dass du dich damit immer wieder selbst verletzen wirst, durch das ständige Teilhaben an seinem Leben wird es dir noch viel schwerer fallen, von ihm loszukommen.

Und auch im realen Leben solltest du nicht immer wieder “zufällig” an den Orten vorbeikommen, von denen du weißt, dass er sich dort häufig aufhält. Glaub mir: Wenn er mit dir in Kontakt treten möchte, dann wird er das auch tun, du brauchst dafür nicht ständig vor seiner Nase rumtanzen.

Zudem wird er sicherlich bemerken was du vorhast, wenn du dich plötzlich in dem Fitnessstudio anmeldest, in dem er auch trainiert, obwohl du eigentlich der totale Sportmuffel bist.

8. Halte dich an eine strikte Kontaktsperre

Betrunkene Nachrichten oder gar Anrufe beim Ex-Freund mitten in der Nacht sind absolut tabu! Bitte tu mir und dir selbst den Gefallen, dass du seine Nummer löscht und ihn überall blockierst, damit es dir im betrunkenen Zustand gar nicht möglich ist, ihm eine verzweifelte Nachricht zu schicken.

Denn glaub mir: Am nächsten Tag wirst du diese Aktion sehr bereuen. Und du riskierst sogar, dass all der Fortschritt, den du nach der Trennung bereits gemacht hast, wieder verloren geht. Ignoriert er dich nämlich eiskalt oder schickt dir eine gemeine Nachricht, dann wird dich das wiederum sehr verletzen.

9. Hör Gute-Laune-Musik

schöne Frau hört Musik über Kopfhörer

Viele unterschätzen die Macht der Musik. Musik kann uns in eine andere Welt bringen, uns gute Laune machen und uns dabei helfen, uns abzureagieren. Darum solltest du, wenn du Liebeskummer leidest, Musik hören.

Doch natürlich musst du darauf achten, die richtige Musik auszuwählen. Liebeslieder und Liebeskummerlieder sind absolut tabu. In der Anfangszeit kannst derartige Musik hören und hemmungslos dabei weinen, aber irgendwann muss damit Schluss sein.

Darum ist nun nur noch gute Laune Musik, die dir Lust auf Tanzen macht, erlaubt.

10. Sorg dafür, dass du dich wieder wunderschön und begehrenswert fühlst

Wird man verlassen oder leidet man unter unerwiderter Liebe, kann das ziemlich am Selbstbewusstsein nagen. Darum rate ich dir, an deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten, deinen Selbstzweifeln den Kampf anzusagen und dafür zu sorgen, dass du dich wieder wunderschön und begehrenswert fühlst.

Wie das gehen soll? Nun, der Klassiker unter den Frauen nach einer Trennung ist wohl der Friseurbesuch. Liebäugelst auch du mit einer Typveränderung, dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt für eine neue Frisur!

Du kannst aber auch einfach neue Klamotten kaufen, ins Nagelstudio gehen, einen Schminkkurs besuchen oder was auch immer tun, was dir dabei helfen wird, dich wieder so richtig wohl in deiner Haut zu fühlen.

11. Behalte deinen Stolz

Viele begehen den Fehler, sich nach einer Trennung selbst zu erniedrigen. Und zwar indem sie dem Ex hinterherlaufen oder gar richtig anflehen, wieder zu einem zurückzukommen.

Glaub mir, auf diesem Weg wirst du ihn bestimmt nicht dazu bewegen können, dich zurückzunehmen. Denn es gibt wohl fast nichts attraktiveres, als einen Menschen, der seinen ganzen Stolz vergisst.

Denk immer daran: Wenn er dich nicht will, dann ist er es auch nicht wert, dass du ihn willst. Und erkennt er nicht, was er verloren hat, dann ist das sein Problem, und du kannst dir sicher sein, dass irgendwann die Person in dein Leben treten wird, der weiß, was er an dir hat.

12. Lenk dich ab

Lächelnde Freunde gehen am Strand entlang

Ja, es ist wichtig, dass du deinen Herzschmerz zulässt und ihn nicht verdrängst. Denn ansonsten wird er dich irgendwann doppelt einholen, und du wirst viel länger mit der Trennungsbewältigung brauchen als eigentlich nötig wäre.

Aber irgendwann ist auch mal genug, du kannst dich nicht ewig Zuhause verkriechen, deine Wunden lecken und deinem Verflossenen hinterhertrauern.

Darum geh raus und fang wieder damit an, das Leben zu genießen!

Triff dich mit Freunden — in einem Restaurant, einer Bar oder einem Club. Geh shoppen, gönn dir ein Wellnesswochenende oder was auch immer dir gut tut. Bei mir zum Beispiel hilft Sport wahre Wunder um den Kopf freizubekommen und um Stresshormone abzubauen und Glückshormone auszuschütten.

Vielleicht gibt es aber auch etwas, was du schon immer mal machen wolltest, aber nie die Zeit dafür gefunden hast. Da du jetzt all die Zeit, die du früher mit deinem Freund verbracht hast, zu deiner freien Verfügung hast, zählt diese Ausrede nicht mehr. Also erfüll dir deine Träume!

Und, auch wenn ich nicht viel davon halte: Hast du das Gefühl, dass du einfach nicht aus dem Loch rauskommst, dann kannst du dich auch mit anderen Personen ablenken.

Menschen hilft es nämlich, nach dem Beziehungsende eine Rebound Beziehung einzugehen und sich so von der Trennung abzulenken. Wichtig ist dann nur, dass du offen kommunizierst, was Sache ist.

13. Zieh positive Schlüsse aus der Trennung

Eine jede Trennung hat auch etwas Positives: Sie zeigt dir genau, was du in der Zukunft nicht mehr möchtest. Und gleichzeitig hilft sie dir dabei, herauszufinden, was du willst.

Somit bist du durch die Trennung einen Schritt näher in Richtung eines glücklichen, erfüllten Lebens gekommen.

14. Hab Vertrauen in die Zukunft

Auch wenn dir das gerade vermutlich unmöglich erscheinen wird, kann ich dir trotzdem versichern: Irgendwann wird ein neuer Mann in dein Leben kommen, und du wirst eine neue Liebe finden.

Und dann wirst du verstehen, warum diese Beziehung in die Brüche gehen musste. Denn sie hat Platz geschaffen für eine neue Beziehung, für deine wirkliche, wahre Liebe und für den Mann, für den du bestimmt bist.

15. Gib dir die Zeit, die du brauchst

Liebeskummer ist nunmal eine Sache, die nicht einfach mal so wie eine kleine Erkältung nach ein paar Tagen wieder vorbei ist. Stattdessen dauert es Wochen oder gar Monate, bis man wieder richtig fröhlich in die Welt blicken kann.

Und es ist auch gut so, denn würde das Ende der Liebe nicht wehtun, hättest du dann überhaupt richtig geliebt?

Darum ist es wichtig, dass du dir die Zeit gibst, die du brauchst, um über die gescheiterte Liebe hinwegzukommen. Es wird dir nichts bringen, wenn du versuchst, den Kummer schneller vergessen zu lassen — ganz im Gegenteil. Du musst alle Phasen des Liebeskummers durchleben, um über die Trennung hinwegkommen zu können.

Und vergiss dabei nie: Ein jeder Kummer geht irgendwann vorbei.

Wann ist der Liebeskummer am schlimmsten?

eine frau mit langen schwarzen haaren sitzt auf dem pier

Anders als viele vermuten würden ist nicht die erste, sondern die zweite Phase die Liebeskummer-Phase, welche von den meisten als am schlimmsten wahrgenommen wird.

Denn während man während der ersten Phase den Verlust des geliebten Menschen noch verdrängt und sich in einer Art Schockstarre befindet, bricht in der zweiten Phase die bittere Realität auf einen herein. Das ganze Ausmaß der verlorenen Liebe wird einem nun bewusst, und man empfindet starke Trauer.

Wie lange dauert es, bis man Liebeskummer überwunden hat?

Ich kann dir leider keinen Zeitpunkt nennen, an welchem du mit deiner zerbrochenen Beziehung abgeschlossen hast und wieder mit einem Lächeln in die Zukunft blickst. Denn wie lange dies dauert, ist nicht nur von der Dauer und der Zufriedenheit der Beziehung und der Art und Weise der Trennung, sondern auch von deinem Charakter abhängig.

Ich kann dir nur sagen, dass es nach einer gewissen Zeit besser werden wird. Und dass es, um Liebeskummer überwinden zu können, unumgänglich ist, dass du all die Emotionen, die in den verschiedenen Phasen der Trennung auf dich einprasseln, zulässt und nicht versuchst, sie zu unterdrücken.

Ansonsten läufst du gar Gefahr, ein seelisches Trauma von der Trennung davonzutragen. Auch das Erkranken am sogenannten Broken-Heart-Syndrom ist möglich.

Fazit

Liebeskummer gehört mit zu den schmerzhaftesten Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen müssen. Und leider gibt es kein Medikament, das uns dabei hilft, uns besser zu fühlen. Darum fragst du dich verzweifelt: “Was hilft gegen Liebeskummer?!”

Keine Sorge, es gibt 15 Tipps, die dir dabei helfen, den Liebeskummer schneller hinter dir zu lassen und wieder frohen Mutes in die Welt blicken zu können. Dazu gehört zum Beispiel, dass du fröhliche Musik hören, jemandem deinen Kummer anvertrauen, Positives aus der Trennung ziehen und ihn nicht stalken solltest.

Meine Oma hat, als ich ein Kind war, immer zu mir gesagt: “Bis du heiratest, ist alles wieder gut.” Was ich dir damit sagen will: Zeit heilt alle Wunden, und auch wenn dir das gerade wie leere Worte vorkommt, irgendwann wirst du sehen, dass ich recht hatte.